1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Intel Celeron Slot I 466Mhz

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Horst1806, 30. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    Hallo, ich habe einen Rechenr mit MB

    Motherboard ID 08/06/98-i440LX-<P2L97>-00
    Motherboard Name Asus P2L97

    und Celeron 300. Laut Asus kann das MB Prozessoren bis 433 erkennen.
    Ich habe einen celeron 466 Mhz. Läuft der wenn ich ihn nur auf 433 takte oder wird er womöglich gar nicht erkannt?

    Wer kennt sich noch mit den alten Schätzchen aus?

    mfg Horst
     
  2. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    habe ich jetzt auch gefunden.
    Studieren geht über probieren.
    Dann warte ich noch mit dem Ersteigern eines 433er Celeron.

    Immerhin: die Übersichtlichkeit bei Asus läßt zu wünschen übrig, aber man findet wenigstens noch etwas, andere Hersteller sind da erheblich zugeknöpfter.

    Danke für die Tipps und Hinweise.

    ciao

    Horst
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
  4. Gerd-B

    Gerd-B Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2000
    Beiträge:
    85
    Ich bin auch der Meinung, dass der maximale Multiplikator fest ist.
    Drunter sollte gehen.

    Also probieren !!

    gerd
     
  5. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    ich habe bei Asus unter P2L97 CPU Unterstützung
    nachgesehen, die Liste hört bei Celeron 433 auf.
    Ich habe den 466er noch nicht, aber ich probiere es mal aus, wenn ich ihn habe.
    Wo steht ddas denn:
    ?

    ciao
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hast Du es denn mal ausprobiert, die CPU laufen zu lassen? Wenn der Multi intern fest ist, muß doch lediglich die korrekte Busfrequenz anliegen.
    Außerdem steht doch bei Asus , daß Celerons von 266 - 533 unterstützt werden, was auch Sinn macht, denn das ist eine CPU-"Familie".

    Gruß, MagicEye
     
  7. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    ich hatte bislang nur mit AMD zu tun. Die Multiplikator dieser Celeron sind in der CPU festgelegt, wenn er also 7 ist und das Board nur bis 6.5 erkennt, wird er wohl nicht erkannt.
    Ein Bios-update gibt es nicht.
    Eine leistungserhöhung geht bei den Celeron, glaube ich, nur über den Bustakt oder über die Spannung.

    Also: habe ich bei diesem Board mal danebengegriffen (falschen Prozi gekauft).

    forget it.

    Aber danke für Eure Aufmerksamkeit
     
  8. Gerd-B

    Gerd-B Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2000
    Beiträge:
    85
    Hmm
    Unter takten ging doch eigentlich immer mit den alten Pentium/Celeron - oder verlässt mich mein Erinnerungsvermögen??
    Mein Vorschlag:
    Einbauen und Multiplikator per Hand (Jumper oder BIOS - kA wie geht bei deinem Board) auf 6,5 setzen.
    Müsste eigentlich funktionieren.
    Abrauchen kann dabei nichts.

    gerd
     
  9. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
  10. Gast

    Gast Guest

    ist korrekt - und das Board geht halt nur bis 6,5 ... :(
     
  11. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    ich denke, der 466er wird erst gar nicht erkannt, da
    der Multiplikator (Faktor) für diese CPU ist "hardwired"
    (in der CPU festgelegt) ist.
    Da er auch mit dem Bustakt von 66Mhz angesteuert wird, ist auf dem Board selbst wohl nichts anderes einzustellen.

    Sehe ich das richtig?
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Hi !

    da der Celeron466 einen fixen Multi von 7 hat, denke ich, dass er deswegen nicht auf dem Board laufen wird. Aber ausprobieren schadet auch nicht - er wird schon nicht kaputt gehen, wenn alles für einen 433er korrekt eingestellt ist ...

    ;)
     
  13. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    SEPP ist der Slot-1 und PPGA der Sockel-370 Celeron (erfordert Adapterkarte).
    Ein FCPGA-Celeron wird nicht laufen im Board .

    Sämtliche Mendocino-Celerons vom 300A bis zum 533 non-A laufen auf dem P2L97 .

    Passendes Bios gibt es bei www.asuscom.de bzw ftp.asuscom.de

    Müsste eine weiterentwickelte Beta von 2001 sein die auch Platten bis 128GB unterstützt
     
  14. Horst1806

    Horst1806 Kbyte

    Registriert seit:
    10. September 2000
    Beiträge:
    421
    stimmt, ich finde mit SEC immer nur bis 433 Mhz, dann PGA mit 466 Mhz.
    Cel-433 SEC (Mendocino) und ab dann PGA.

    Muß ich mal den Verkäufer fragen.

    Was sind Formfaktors S.E.P.P / P.P.G.A / FC-PGA? Ich glaube die letztern beiden Socket 370, der andere Slot I
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Achso, was mir noch aufgefallen ist:
    Laut dieser Seite gibts den Mendocino-Celeron nur bis 433MHz im SEC-Gehäuse (was meines Wissens = Slot1 ist), während die PGA-Bauform (also Sockel) bis 533MHz (bzw. mit anderem CPU-Kern auch höher) geht.
    Ebenso laut dieser Liste.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen