1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Intel D865PERLK + Interl 2,6 GHz (northworth) - Problem beim Hochfahren ?!?!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Mysteriuses, 27. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mysteriuses

    Mysteriuses ROM

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7
    Hallo zusammen!

    Nachdem ich vor 5 Tage mit dem Problem zu kämpfen hatte, dass der Rechner nicht startete, habe ich ihn zum Laufen gebracht und bis jetzt ist (fast) alles ok!
    Das jetzige Problem ist eine Fehlermeldung, wenn der Rechner hochfährt. Und zwar beim Hochfahren (nicht Reset), wenn der Rechner für einigen Stunden aus war, bekomme ich die Fehlermeldung "The CPU was previously shutdown due to a thermal event. Service the uni right away to resolve this".
    Ich weiß nämlich nicht, woran das liegt. CPU? Netzteil? oder ...... ?
    Ich habe den Rechner seit 5 Tage und bis jetzt habe ich am Tag bis zu 12 Stunden gearbeitet, ohne irgendwelche Probleme. Der Intel Monitor zeigt Temperaturen im normalen Bereich, keine Blue Screen oder so.
    Auf der Intel Seite finde ich auch nix.
    Ich sage CPU oder Netzteil denn einerseits hat das Problem (laut BIOS) mit dem CPU zu tun und andererseits habe ich für Netzteil ein Silentmaxx Fanless 350W. Ich dachte, es arbeite nicht so richtig….... aber keine Ahnung.
    Auf eure Antworte würde ich mich sehr freuen.


    Gruß,
    Carlos
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.966
    Hi!
    Kannst Du mal die technischen Daten des Netzteils rausrücken (xxA bei 3,3/5/12V)?
    Wenn das Ding Lüfterlos ist, hast Du hoffentlich mind. 1-2 Gehäuselüfter installiert?
    Wie warm werden denn CPU und System konkret?
    Vielleicht hilft auch in Bios-Update oder schon ein einfacher CMOS-Reset des Bios.
    Gruß, Magiceye
     
  3. Mysteriuses

    Mysteriuses ROM

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7
    Hi Magiceye.

    Hier sind die Infos: +3,3V (15A), +5V (21A), +12V (13A), -12V (0,5A), -5V (0,5A).
    Klar habe ich zwei Gehäuserlüfter. Ich bin nicht verrückt! :) Ich habe mir zwei Papst-Lüfter besorgt.
    Die Termperaturen: CPU 39-41°C, Mainboard Zone1: 38°C, Mainboard Zone2: 39°C.
    Aber wie gesagt, während ich arbeite, habe ich kein Problem. Nur beim starten. Dasselbe hatte ich auch heute in der Früh als ihn startete. Es sieht so aus, als der Rechner Gas geben will. Er startet, kommt das Logo von Intel, Aus... dann nochmal, wieder das gleiche und beim dritten mal kommt die Meldung, die ich erwähnt habe. Dann halt F4 (Resume) und das wars.. er läuft ganz normal.

    Gruß
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.966
    Ist ja nicht gerade viel, was das NT leisten kann (zumindest auf dem Papier).
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.966
    Kannst Du Dir irgendwo mal ein stärkeres NT ausleihen?
     
  6. Mysteriuses

    Mysteriuses ROM

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7
    ist es echt nicht viel?? und ich dachte, 350watt ok es reicht...
    leider ausleihen kann ich nicht... ich bin kurz davor ein neues zu bestellen.. ich warte halt auch auf andere meinungen....deine habe ich mittlerweile... :)
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.966
    Naja, wenn man die einzelnen Werte zusammenrechnet, kommen nur 310W raus, gute 300W-NT haben normalerweise schon mehr zu bieten.
    Was steckt denn sonst noch im PC? Wenn die CPU die einzige Stromfresser ist, wäre meine Theorie evtl. hinfällig...
     
  8. Mysteriuses

    Mysteriuses ROM

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    7
    hmm.. weg mit dem Dre... :) Neues Netzteil so wie es aussieht! :)
    Also, zwei Papst Lüfter plus einen vom CPU-Lüfter, eine Geforce4 Grafikkarte, auf der zwei TFT-Monitoren hängen! eigentlich das ist alles... ein USB-Drucker, -Maus....Wlan Router.. das ist alles....
    weißt Du.. das einzige, was ich nicht verstehe.. deine Theorie mag richtig sein.. die ist wahrscheinlich richtig.... vor 2 Jahren wo ich einen Athlon-PC zusammengebaut habe, hatte ich ein 300w NT und der fuhr nicht hoch, dann habe ich ein 350W NT gekauft.. es ging auf einmal....
    bei dem jetzt frage ich mich, warum läuft er normal und stabil jetzt wo ich arbeite und am anfang halt macht er die "sprünge" als das NT warm werden will.... :)
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.966
    Ich kenn mich im Innenleben eines NT zwar nicht sonderlich gut aus, aber vielleicht müssen erst ein paar Kondensatoren geladen oder die Transistoren auf Betriebstemperatur gebracht werden. :nixwissen

    Kannst ja probehalber ein 350er oder 400er BeQuiet oder ein 380er Tagan irgendwo bestellen und wenn es damit auch nicht läuft, wieder zurückschicken. Die dürften von der Lautstärke mit dem Fanless-Teil mithalten können. In meinem Rechner das Tagan höre ich jedenfalls nicht.

    Vielleicht hat ja auch noch jemand anderes nen Ratschlag.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen