1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Intel PRO/Wireless 2915AGB in Toshiba Satellite P10

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Gentlemanunlike, 30. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hi!

    Ich habe ein Satellite P10 welches sich "WLan vorbereitet" nennt mit einer Intel Pro/Wireless 2915ABG Mini-PCI Karte ausgerüstet. Die Intel-Software erzählt mir aber einen von wegen Hardware-switch nicht aktiviert obwohl ers ist kann man da was machen außer karte raus, verkaufen und neue karte rein? Patch von http://gelöscht
    ist installiert, hab schon mit Toshiba telefoniert ("Eigentlich müsste sie funktionieren")
     
  2. PeterT

    PeterT Byte

    Hallo,
    ggf. hilft nach Installation des Patches das folgende Verfahren, damit die Karte neu initialisiert wird.

    Karte ausbauen -> PC ohne Karte starten -> PC herunterfahren -> Karte einbauen -> PC starten (Neu-Initialisierung der Karte).

    Stellen Sie vor dieser Prozedur sicherheitshalber (ich gehe von Windows XP als Betriebssystem aus), die Systemwiederherstellung ab:

    In der Registry (die Registry erreichen Sie unter Start -> Ausführen -> Eingabe: "regedit") können Sie die Systemwiederherstellung komplett abschalten. Dazu muss man unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\sr die Systemwiederherstellung am Start hindern.
    Ändern Sie dazu den Wert Start auf "4" zum Deaktivieren oder "0" zum erneuten Aktivieren.

    Viel Erfolg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen