Intel-Vize: Linux wird nicht den Desktop erobern

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 9. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Abhängig von MS

    wie ein Junkie von der Spritze...

    War das nicht früher so, daß da die Hardware hingestellt wurde mit der höflichen Bitte an die Software-Industrie, sich gefälligst dazu was einfallen zu lassen?

    ( ... und meinen Desktop kann er nicht gemeint haben, der läuft vorzugsweise unter Linux, nur ein paar Anwendungen bekommt man einfach unter L nicht ans Arbeiten, da fängts schon mit den Übe-CDs meines Sohnes aus den Schulbüchern für die dritte Klasse an: Alles ausschließlich für Windows konzipiert, als ob es nichts anderes gäbe. Pfui Deibel! )

    MfG Raberti
     
  2. User4711

    User4711 Byte

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    86
    Ich denke nicht dass Intel den Erfolg oder Nichterfolg eines alternativen Betriebssystemes letztendlich beeinflussen kann - hier sind die Enduser gefragt und daran - nur daran - wird sich auch die Durchsetzungsfähigkeit von Linux zeigen. Wagen mehr den Sprung zu Linux, wird auch Intel umdenken MÜSSEN :jump:

    Mir jedenfalls hat Linux als privater PC-Nutzer bisher keinen wirklichen Vorteil zeigen können (hatte es zuhause mal versuchsweise und nutze es täglich auf der Arbeit). Bis sich das nicht geändert hat, bleibe ich bei Windows, da läuft OpenSource (in meinem Fall: Firefox, Thunderbird, OpenOffice) ja auch wunderbar :cool:
     
  3. Recht so, Microsoft. Schließlich will man dem Bevölkerungsnachwuchs ja nicht schon in frühester Jugend die Freude am Computer verderben, indem man ihnen eine Frickelumgebung wie Linux und halbfertige grafische Benutzeroberflächen dafür zumutet. Dagegen ist Windows mit standardisierten Benutzerschnittstellen und industrieller Professionalität der haushohe Sieger.
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Da versucht man, der Jugend den Marken-Wahn auszureden und dann wird bereits die unrühmliche Monokultur zum Arbeitsprinzip gemacht.

    BTW:
    Warum wird der Beitrag angezeigt? Gabs da nicht eine Sperrliste? Tztztz...

    MfG Raberti
     
  5. BodoGiertz

    BodoGiertz Kbyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    154
    Ich weiß ja nicht welches Linux du da meinst ?
    Muss wohl eine frühe Beta-Version aus den 80er-Jahren gewesen sein ! :confused:

    Aber nunmal ernst was soll der Blödsinn ?
    Mandrake ab der 8.2 + Suse seit der 8.0 sind Windwos ebenbürtig !

    Es ist natürlich etwas anders -logisch.
    Und wenn man nicht bereit oder in der Lage ist sich in das neue System einzuarbeiten sollter man lieber nicht so dicke Sprüche machen.

    PS - industrielle Professionalität
    Ich zitiere mal mein Windows, das ich leider aus beruflichen Gründen auf meinem Laptop haben muss :

    Die Datei kann nicht gelöscht werden, da sie noch von einer Anwendung benutzt wird
    Stimmt zwar nicht - Die Anwendung ist zwar noch aktiv aber die Datei nicht mehr geöffnet ; Aber Windows interessiert das nicht ... :bse:

    Diese Datei wurde gelöscht, da sie nicht mehr vorhanden ist ... :heul:

    usw.

    So einen Schwachsinn hat mir mein Linux noch nie gemeldet :cool:
     
  6. Lactrik

    Lactrik Guest

    Aber natürlich ist es das. Deshalb kann ich auch ohne Probleme Unreal 2, C&C Generals, und andere D3D-Games unter Linux spielen :rolleyes: Ich könnte mir natürlich unter Linux in einer Emulationsumgebung Windows installieren, aber dann habe ich ja bereits die Lizenzkosten für Windows ausgegeben, dann kann ich es auch komplett nutzen...

    Mir ist klar, dass es nicht an Linux selbst liegt, sondern an den Herstellern, an denen es liegt, ihre Software zu portieren bzw. OpenGL-Anwendungen zu erstellen. Aber solange das nicht besser klappt (und PC Spiele sind ein großes Argument für einen Großteil der User), solange würde ich auf Linux im Desktop-Bereich keine 50 Cent setzen.

    Im Serverbereich ja, in einer reinen Arbeitsumgebung vielleicht, aber im Privatbereich - nein. Und da hat Intel den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Ein bisschen Offtopic: Ich erinnere mich an Diskussionen im Sommer '98, als Windows98 grade rauskam. Jeder Linuxanhänger hat beschworen "ja, in 5-6 Jahren sieht das völlig anders aus, bis dahin hat sich der Anteil der Privat-PCs unter Windows stark verringert". Wenn ich das richtig sehe, hält Windows immernoch über 90%. Und heute heisst es: "Ja, in 5-6 Jahren, also so 2010, da sieht das ganz anders aus...".

    Nun, wenn wir dann in 5-6 Jahren wieder diskutieren, dauert es bestimmt "nur noch 5-6 Jahre", bis sich die Situation völlig geändert hat ;)
     
  7. Cr0w

    Cr0w ROM

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    ja genau, der PC wurde eigentlich entwickelt um Spiele zu spielen und das man den PC auch für Büroarbeiten u.ä. einsetzt, dass ist natürlich nur ein netter nebeneffekt gewesen :totlach:
     
  8. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    richtig, aber irgendwann werden es auch die härttesten Linux Anhänger einsehen müssen: Linux ist nichts für den Desktop!

    Ich jedenfalls sehe keinen Grund meine fast 100% MS-2k-Umgebung (W2k, office2k, vstudio, ie, oe,...) aufzugeben. -Alles läuft perfekt und stabil und fast ohne fehlermedlungen. -Was will man mehr?
     
  9. fambori

    fambori Byte

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    32
    Hallo,

    ich glaube da hat jemand seinen Namen leicht verändert und ist wieder da.

    Mich deucht, es wär mein "superbester Freund". :bse:


    Sein dämlicher Post verrät ihn!!!

    MfG
     
  10. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Ich habe leider auch den Eindruck, dass "Kopfschuss" wieder da ist. :eek:
     
  11. Sind etwa intolerante Pomeranzen anwesend?
     
  12. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    genausowenig, wie Intel CPU's den PC erobern werden :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen