1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

interne Soundkarte durch PC-Karten Soundkarte ersetzen, Treiber deinstallieren?

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von braindeadt, 31. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. braindeadt

    braindeadt Byte

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12
    Hi,
    ich habe vor mir für mein Notebook eine externe Soundkarte zu kaufen, genauer gesagt die Creative Audigy 2 für NBs also so eine PC-Karten Soundkarte.
    Ich habe allerdings ein paar Fragen bezüglich der Handhabung:
    1. Muss auch bei Notebooks vor installation der Pc-Karten Soundkarte der Treiber für die interne Karte entfernt werden oder kann ich die externe Karte parallel installieren?
    2. Muss ich wenn ich das NB ohne die eingesteckte PC-Karte (Soundkarte) starte irgentwelche Probleme erwarten? Ich meine muss ich nach installation des Soundkartentreibers das NB immer mit der Soundkarte im PC Karten schlitz starten?
    3. bezüglich Frage 2: Wenn ich den Treiber nicht entferne und eine andere PC-Karte beunutze und dann später wieder die Soundkarte verwende, kann ich dann davon ausgehen das diese wieder normal erkannt wird und benutzt werden kann oder muss ich erst die Treiber neuinstallieren (speziell bezieht sich die Frage nicht NUR auf die Treiber sondern auch auf die mit gelieferten Tools des Herstellers welche z.b. die EAX-Konsole und die Lautsprecherkonfiguration beinhalten)?
    4. Diese Fragen stellen sich mir generell bei der benutzung von PC-Karten, ist dieser Anschluss dafür gedacht ständing andere Hardware zu verwenden (ähnlich wie der USB-Anschluss) oder sollte dieser eher wie ein PCI oder AGP-Slot verwenden werden (immer Treiber installieren und deinstallieren bei wechsel der Hardware)?
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.604
    1. Kann parallel installiert werden und dann über die Systemsteuerung/Sounds... ausgewählt werden. Das geht auch bei Notebooks :D

    2. Beim erneuten Starten, wieder mit Karte, kommt eine Meldung, dass eine neue Hardware gefunden wurde und die Karte wird neu installiert. Dazu aber mal den Gerätemanager beobachten. Vor dem Entfernen sollte man unbedingt in der Systemsteuerung wieder auf den Onboardsound umstellen, damit beim Windowsstart keine Fehlermeldungen erscheinen.

    3. Das kann man nicht voraussagen. Systemwiederherstellungspunkt vor dem Wechseln anlegen.

    4. Das ist ein Erweiterungsplatz für Hardware, die nicht ständig gewechselt wird. Bei ständigen Wechsel ist ein hotplug-fähiger (Wechseln im Betrieb) zu bevorzugen. Das ist dann USB.
     
  3. braindeadt

    braindeadt Byte

    Registriert seit:
    16. März 2003
    Beiträge:
    12
    Danke erstmal für deine Antworten.

    Auf der Seite von Creative steht bezüglich des Treibers das fehler behoben wurden wenn die Karte nicht über die Windows Option "Hardware Sicher entfernen" entfernt wurden also warscheinlich direkt beim laufenden Betrieb rausgezogen (genauer: "Verbessert die Funktionalität, wenn das PCMCIA Sound Blaster Audigy 2 ZS Notebook-Audiogerät ohne Nutzung der Funktion "Hardware sicher entfernen" entfernt wird."). Desweiteren steht in der Info des Treibers: "Definiert PCMCIA Sound Blaster Audigy 2 ZS Notebook als Standardwiedergabegerät für MIDI-Daten, wenn das integrierte Audiomodul Ihres Systems aktiviert ist.", was darauf hindeutet das die intere Soundkarte durchausaktiviert bleiben kann (was du ja auch bestätigt hast).
    Diese Funktione kenne ich bisher nur im Zusammenhang mit USB Hardware wie Festplatten.
    Daher auch meine speziellen Fragen, nach dieses Informationen scheint der PC-Karten Slot dafür geeignet zu sein ihn wie einen USB-Anschluss zu nutzen, d.h. sogar die Hardware bei laufendem Betrieb tauschen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen