1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Internes oder externes Diskettenlaufwerk?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von tobi87, 22. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tobi87

    tobi87 Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    25
    Hi,

    ich habe ein Problem mit einer Linuxinstallation. Mein DVD-Laufwerk ist "anscheinend" zu neu und deswegen wird es bei einer Linuxinstallation von debian und SUSE nicht erkannt.
    Das Problem kann ich lösen, in dem ich ihm einen Treiber per Diskette liefere. Nur hat meine PC kein Diskettenalufwerk.
    Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten:

    1. Ein internes Dieskettenlaufwerk.
    Ich denke und hoffe dann sollte die Linuxinstallation keine Problem mehr sein. Aber mir hat mal jemand gesagt, dass eine zusätzliches Laufwerk dem ganzen System etwas Performance klaut, weil es halt eine Laufwerk mehr gibt (Treiber, Prüfen... etc) Stimmt das? (Meine PC Daten sind weiter unten...) Wie wird eine internes Diskettenlaufwerk mein System beeinflussen?

    2. Ein externes Diskettenlaufwerk (USB)
    Meine Sorge ist, das er das erst recht nicht erkennen wird. Es ist ja keine Standarddiskettenlaufwerk mehr, wo wirklich jedes System einen Treiber für hat, sondern ein externes Laufwerk. Vielleicht wird es mir somit garnichts zu meinem Problem nützen?

    PC:
    Fujitsu Siemens Scaleo Pi
    Intel Pentium 4 519 3,066GHz
    1 GB RAM
    160 GB Festplatte
    ATI Radeon X550
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.476
    Ich würde in jedem Fall ein internes Laufwerk nehmen, da ich kein System der letzten 15 Jahre kenne, das damit nicht zurecht kommt (vorrausgesetzt, es gibt einen passenden Controller auf dem Board). Das Thema Performance würde ich für ein Märchen halten...

    Gruss, Matthias
     
  3. TApel

    TApel Megabyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.335
    hau den treiber doch auf einen usb stick..falls du einen hast und dies bei dir möglich ist.dann kannste dir den kauf sparen :-)
    mfg
    tom apel
     
  4. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Das wäre mir neu, dass ein CD/DVD-Laufwerk für Linux (oder auch Windows) zu neu wäre... denn in der Grundfunktion hat sich da in den letzten Jahren nichts geändert! Es ist zuerst einmal ein ATAPI-Gerät. Und das unterstützt Linux ebenfalls seit Jahren...
    Definitiv: NEIN, ein System wird dadurch nicht gebremst...
    Wenn dein BIOS booten von USB-Floppy unterstützt, wird es behandelt, als ob es ein internes wäre. Genauso kannst du einen USB-Stick als USB-Floppy "verbiegen"
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen