Internet by Call und Gebührenerhöhung

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von lueneburger, 8. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lueneburger

    lueneburger Byte

    Registriert seit:
    13. März 2003
    Beiträge:
    8
    Hallo an alle,

    ich bin gerade stinksauer :bse: . Ich surfe mit ISDN, seit drei Monaten habe ich den Tarif Super9 von MeOme benutzt, um zwischen 19 - 24 Uhr zu surfen. Das hat bei erstellen der DFÜ Verbindung pro Min. 0,56 Cent gekostet.

    Als ich vor einigen Tagen meine Oktober Rechnung von der Telekom bekommen habe bin ich fast nach hinten über gefallen :eek: Bei andere Anbieter find ich wie gewonnt auch die MeOme Einwahl abgerechnet, diesmal aber über 10 mal so hoch wie die Monate zuvor!

    Nachfrage und Recherche ergaben, das die Damen und Herren nun zwei Zeitintervalle in den von mir genutzten Rahmen gepackt haben, wo die alte Einwahlnummer 2,99 Cent /Min. kosten soll!

    Ist das kein Besch..... ?! Dient das zur kompensation der verlorenen Dialergebühren?! Muß man das echt zahlen ? Was passiert wenn ich den Betrag storniere??? Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, bzw. wie seit Ihr mit dieser Abzocke umgegangen ? :aua:

    Danke für Eure Meinung
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.475
    MeOme ist bekannt dafür sehr viele Einwahlnummern zu haben und auch die Tarife und Zeiten permanent zu ändern. Eine Handhabe dagegen hast du meiner Ansicht nicht. Suche dir einen by-Call Anbieter mit stabieler Tarifstruktur. Kostet dich vielleicht ein paar zehntel Zent mehr aber lässt dich dafür ruhig schlafen. Eine zusätzliche Möglichkeit sind auch automatische Einwahlhilfen, die den preiswertesten by-Call Anbieter zur Einwahlzeit auswählen (z.b. bei web.de gibts sowas).

    Gruss, Matthias
     
  3. hazzard

    hazzard Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    240
    Hallo

    Ich surfe mit Web.de. Auch hier meistens mit MeOme. Mir ist es passiert daß ich letztens mit 0.12C eingewählt habe, der Tarif bis 16.00 Uhr laufen müßte bereits um 15.25 auf 2,99C umgestellt hat.
    Dies ist aber nicht die Regel, wenn man die Onlinezeiten überprüft stimmen Sie meistens. Dies war ein Einzelfall. Rechtliche Handhabe wird hier wohl nirgends zu finden sein.

    Gruß hazzard :jump:
     
  4. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    (Eine zusätzliche Möglichkeit sind auch automatische Einwahlhilfen, die den preiswertesten by-Call Anbieter zur Einwahlzeit auswählen (z.b. bei web.de gibts sowas). -Zitat-

    So mache ich es auch- nur nehme ich nicht den smart surfer als least cost router, sondern den von "oleco".
    Er warnt mich im laufenden Betrieb, wenn plötzlich in einer neuen Zeitphase ein vorher günstiger Provider die Gebühren anhebt und schlägt mir eine billigere Neueinwahl vor.
    Auf Wunsch werden oben im Browser die laufenden online-Kosten und die Surf-Dauer angezeigt.
    Wer's ganz genau haben will, kann noch die Computeruhr automatisch (von "oleco") synchronisieren lassen.
    Surf-Verlauf wird extra protokolliert und kann ausgedruckt werden, um mit der Telekom-Rechnung einen Vergleich zu schaffen.
    Am Beginn eines neuen Monats lösche ich das Protokoll und fange mit der Kostenaufzeichnung überschaubar sozusagen bei "Null" an.
    Ich lasse mir nach meinen Voreinstellungen nur Provider ohne Einwahlgebühr auflisten und bin, was Abrechnungen angeht, seitdem vor Überraschungen sicher.
    Ob da nun der smart surfer von web.de oder der oleco gewählt wird, soll hier nicht zur Software-Glaubensfrage hochgepusht werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen