Internetfreigabeund Win2k

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Daniel.Siebert, 20. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Daniel.Siebert

    Daniel.Siebert ROM

    Registriert seit:
    20. Januar 2002
    Beiträge:
    2
    Hi Leudde!

    Ich möchte gerne über meinen Zweitrechner (Win 98SE), der mit einem Win 2000 Rechner über ein Crossoverkabel verbunden ist, ins Internet gehen. In meinem Win 2000-Rechner befinden sich 2 Netzwerkkarten: Die D-Link DFE-530TC-PCI-Fast Ethernet-Karte, die mit meinem DSL Modem verbunden ist, und somit für das Internet zuständig ist, sowie die Netgear FA310TX- Fast Ethernet-Karte, die mit dem Win 98SE-Rechner verbunden ist. Im Win 98SE-Rechner ist die 3Com 3C905B-TX FastEthernet.

    Ich kann von beiden Rechnern den anderen im Netzwerk finden und zugreufen. Ping funzt ebenso, statische IPs hab ich vergeben. Bei der D-Link ist nur das T-DSL-Protocol von T-Online aktiviert.

    Zuerst hab ichs mit WinGate 4.5 versucht, hat aber nicht funktioniert: Bei der Installation auf dem Win 98SE-Rechner wurde zwar die Serverinstallation von Wingate im Netzwerk erkannt und folglich die Client-Version installiert, doch nach dem Neustart war kein Verbindungssymbol(das von Wingate) zum Server zu sehen.

    Gibt es nicht auch eine Möglichkeit mit Windows Bordmitteln eine Verbindung über einen anderen PC ins Internet zu erstellen?
    Wenn ja - wie?

    Ich danke schon mal im Voraus.

    Daniel
     
  2. Daniel.Siebert

    Daniel.Siebert ROM

    Registriert seit:
    20. Januar 2002
    Beiträge:
    2
    Hi Alex!

    Das hat trotzdem nicht so richtig funtkioniert.
    Das Einzige was schon gefunzt hat, ist dass sich der Server automatisch ins Internet eingewählt hat wenn man beim Client auf eine Internetseite zugreifen wollte. Die Seite ist aber nciht angekommen.

    Aber Danke trotzdem!

    Daniel
     
  3. ast

    ast Guest

    Mach den 2000er zum Gateway mit statischer IP (nur der Gateway-Rechner kriegt eine feste IP, die anderen Rechner bekommen sie zugeteilt) über "Internet Connection Sharing oder Gemeinsame Nutzung des Internets" in den Eigenschaften der Verbindung.
    Danach neue Verbindung erstellen über\'s Lan.
    Das sollte es sein.
    Die Verbindung wird aber nicht die schnellste sein, da sich alle ja eine Verbindung teilen.
    P.S.
    Die D-Link muß auch das Netzprotokoll kriegen.
    Die Bindung läßt sich über den Speedman von Big-T bequem einrichten.

    Das sollte hinhauen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen