Interview mit dem Entdecker der Java-Handy-Lücke

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von SirAlec, 19. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Ich denke langsam allen Ernstes, dass es warscheinlich sogar in Ferseh-, Dvd-Geräte-Software und warscheinlich in allen Geräten mit einer dualen Verbindung Sicherheitslücken gibt durch die von aussen Zugriff genommen werden kann.
    Nur sind das Lücken oder Backdoors. Schliesslich wollen ja die Hersteller wissen was mit den Geräten gemacht wird und das DRM und TCPA muss ja auch irgentwie funktionieren.
     
  2. vampir-biber

    vampir-biber Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    128
    tcpa kommt aus den staaten nicht?

    die nerven gewaltig, wenn du in die usa reist musst du dem flughafen erlauben eine akte über dich zu erstellen, also mit foto und was weiss ich noch alles.
    sichere asymetrische verschlüsselung ist in den usa nicht erlaubt, denn sonst könnten ja die super-hax0r der regierung nicht mehr alles verbindungen überprüfen.
    und dann noch tcpa.... würg, diese leute sind zum kotzen


    btw: cool gemacht, immer schön wenn ein "guter" mensch eine lücke entdeckt bevor sie ein "böser" findet.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen