Interview mit Opera-Gründer über Firefox, Microsoft und mehr

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von franzkat, 7. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Interessantes Interview. Kompliment auch an Hans-Christian Dirscherl für die guten Fragen. Was nicht thematisiert wurde, ist die Geschwindigkeitsfrage : Der ehemals "schnellste Browser der Welt" liegt bei Aufbau komplexer Seiten beim Vergleich der aktuellen Browser-Versionen spürbar hinter IE und Firefox zurück.
     
  2. hcdirscherl

    hcdirscherl Administrator

    Registriert seit:
    13. Dezember 2000
    Beiträge:
    708
    Ich erinnere mich dunkel, dass Opera Software auf diese Kritik vor einiger Zeit mal geantwortet hat. Damals hieß es, das "schnellste" würde sich nicht auf den Seitenaufbau beziehen, sondern auf den Start des Programmes. Aber den genauen Wortlaut der damaligen Pressemitteilung habe ich nicht mehr im Kopf.
     
  3. buddy2002

    buddy2002 Megabyte

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    1.525
    Der Anspruch soll ja laut Interview mit der Browser-Standalone-Variante wieder eingelöst werden.
     
  4. hcdirscherl

    hcdirscherl Administrator

    Registriert seit:
    13. Dezember 2000
    Beiträge:
    708
    Richtig, wobei sich das "Stand-alone" aber nur auf das Erscheinungsbild/die Bedienoberfläche von Opera 7.60 bezieht. Die Datei, d.h. die Software ist immer dieselbe, egal ob wie bisher die komplette Suite oder - künftig - nur der reine Browser.
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Ich denke Opera wäre gut beraten sich auf den embeded-Markt zu konzentrieren. Ich glaube nicht, dass sich bei der aktuellen Marktlage ein "Bezahl"-brower durchsetzten kann. Auch die 10% Marktanzeil halte ich für sehr optimistisch, da Opera dem Anspruch ja schon seit Jahren hat. Zudem hat man bei Opera von Netscapes Niedergang nicht nennenswert profitieren können und das Thema "schlanker" Browser (zumindest in den PC-Versionen) im wesentlichen aufgegeben. Ein paar 100kB in die eine oder andere Richtung fallen da nicht wirklich ins Gewicht.

    Gruss, Matthias
     
  6. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Opera ist nicht nur in einigen Funktionen ziemlich lahm, sondern interpretiert auch diverse Java-Scripts recht eigenwillig. Zumindest letzteres bewog mich zum Umstieg auf Firefox, was ich bis heute nicht bereut habe.
     
  7. HStrix

    HStrix Byte

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    15
    Meine Erfahrung ist:
    Unter .Net ist Opera (neben dem IE) noch der beste von mir getestete Browser.
    Firefox 1.0 und Netscape 7.2 stellen Asp.Net Webseiten NICHT sauber da.
    Opera 7.4 zwar auch nicht 100%,
    aber Javascript funktioniert ganz gut.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen