1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

IP-Adressen-Chaos

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von hochbass, 10. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hochbass

    hochbass Byte

    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    9
    Wie folgendes Problem lösen:

    Laptop mit W2K soll an verschiedene Netze:

    Heimnetzwerk mit Desktop mit XP und Fritzcard
    IP Adresse wegen Fritz/ISDN
    192.168.0.xxx
    automatische IP-Erkennung am Laptop funktioniert nicht

    Büro 1:
    W2K-Server mit KEN
    192.168.115
    automatische IP-Erkennung am Laptop funktioniert

    Büro 2:
    W2K- Desktop mit Druckern
    jedoch DSL Router im Netz mit fester Adresse 192.168.100.1 und daher das Netzwerk auf dem 100er Kreis.
    Hier funktioniert der Netzwerkzugriff nur wenn Netbios zusätzlich aktiviert ist, sonst kann ich nicht drucken.
    automatische IP-Erkennung am Laptop funktioniert nicht

    Fragen:
    1. Kann ich das Heimnetzwerk auf 115 ändern und funktioniert die ISDN-Freigabe dann trotzdem noch

    2. Funktioniert ein Router mit 192.168.100.1 als Gateway auch in einem Netzwerk mit anderem Nummernkreis zB. 192.168.115.xxx
    Dieses Netz könnte ich ändern.

    3. Woran liegt das, das trotz aller Maschinen mit W2K oder XP immer noch Netbios zwangsweise nötig ist?

    4. Warum brauch ich mich im Büro1 nicht an jedem Drucker anmelden, während ich im Büro2 mich immer erst an den als Host funktionierendern Rechner einloggen muß. Wo muß da was geändert werden? Autologin etc.?

    Vielen Dank
    hochbass
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen