"ipconfig" für Linux

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von micbur, 31. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo,

    ich habe bei mir ein stink normales Kabelnetzwerk. Es ist eine Direktverbindung per Crossover-Kabel von einem zum anderen Rechner.

    Weil ich nur eine Internetlitung nutzen will und ein Rechner dann sowieso an ist, nutze ich den als Gateway.

    Ich hatte aber nur eine 10MBit/s Karte in diesem Rechner, und da die 100 MBit/s Karten nicht so teuer sind und der andere Rechner von hauseaus eine 100er hat, habe ich nun in den Gateway auch eine gesteckt.

    Mein Problem:
    Der neuen Karte (am Gateway) habe ich eine neue IP-Adresse vergeben. Nun habe ich im angeschlossenen Rechner per drakconnect einfach die neue IP als Gateway angegeben.

    Trotzdem geht das Netz nicht. Ich bekomme keine Verbindung.

    Da ich dem Wizard jetzt nicht mehr glaube, wollte ich mal fragen, wie ich per Konsole herausbekommen kann, welche IP die Netzwerkkarte(n) dort hat und wie ich das auch in der Konsole ändern kann bzw. welche Datei ich editieren muss.

    Es wäre sehr hilfreich.

    Guten Rutsch, viel Glück für's kommende Jahr und keinen/ kleinen Kater morgen aus Berlin.

    Tschüssi micbur


    PS: ich verwende Mandrake 9.1 mit einer 3Com Netzwerkarte -> Windows 2000 mit einer (nagelneuen) D-Link-Karte.
     
  2. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Das Verzeichnis
    /etc/sysconfig/networking/devices/ ist leer.

    Ein ping hatte ich vorhin schon einmal probiert, da gab es keine Probleme, allerdings wenn ich jetzt ein ping durchführe, dann sagt mit das System
    connect: Network is unreachable
    Also die Netzwerkkarte ist nicht eingerichtet. Aber ich kann jetzt nochmal zum x-Tausendsten Mal diesen Wizard durchlaufen. Ich bin mir 100%-ig sicher, dass ich jetzt nichts anderes mache, als ich es beim Einrichten der 10MBit-Karte gemacht hatte.
    Der Wizard sagt mir auch, dass ich das "Netzwerk erfolgreich eingerichtet" habe.

    Mittlerweile habe ich auf dem Gateway alles so eingerichtet wie es vorher auch schon war, gleiche IP, gleiche DNS-Server, ... nur eben mit der 100er-Karte.

    Beide Karten zeigen mir auch per Diode an, dass sie im 100er-Modus sind. Beide Karten verstehen das also. Die Karte im Linux-Rechner hat sich ja auch nicht geändert.

    Grrrr.

    Tschüssi micbur

    --- Nachtrag ---
    Wie stelle ich es denn eigentlich an, dass meine Netzwerkkarte eine feste IP unter Linux bekommt. Das wäre deutlich einfacher für meine Firewall am Gateway.

    ---
    Da ich jetzt Fortschritte gemacht habe, aber mein Problem jetzt anders ist, geht es hier weiter

    Tschüssi micbur
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    hi!
    Ich kenne Mandrake nicht. (Suse, Knoppix, RedHat hatte ich aber schon.)
    Mandrake müßte doch auch ein Tool mitbringen zur Systemkonfiguration. Ggf. gibts noch was nachzuinstallieren...
    Gibts bei Dir zB die Datei
    /etc/sysconfig/networking/devices/ifcfg-eth0
    ? (Da eigentlich alle Linuxe im Kern gleich sind, müßte das so sein...)

    Ansonsten wäre erstmal ein Ping eine gute Grundlage für weitere Fehlersuche.

    MfG Raberti
     
  4. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    ifconfig
    du kannst das aber nur als root ausführen.,
    du erlangst root rechte indem du su vorher eingibst
    das tool ist nicht wie ipconfig unter win.
    das ist viel viel mächtiger
    also aufpassen

    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen