Ipod und Co.: Patentstreit zwischen Creative und Apple bahnt sich an

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Phil o'Soph, 31. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Ich melde Prior Art an

    Schon während meiner Jugend reifte ich das System auf analoger Basis aus. Meine LPs waren nach Künstler und anschließend Album sortiert. Als dann später die CDs auf den Markt kamen, war der Aufruf eines einzelnen Titels dann auch recht schnell möglich.

    Für Parties verfeinerte ich die Suchmethode für meine Singles: Sparte (schnell, langsam bzw. rockig, gefühlsbetont), danach dann nach Künstler und anschließend nach Titel.

    Schade, dass ich das nicht zum Patent angemeldet habe.
     
  2. Elandril

    Elandril ROM

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Ja, dass so etwas patentierbar ist, beweißt nur mal wieder, wie vollkommen wahnsinnig die Patentvorschriften und vor allem die Patentämter sind! :aua:

    Hmm, vielleicht sollte ich auch mal probieren, die Art wie ich meine Bücher sortiere patentieren zu lassen - dann könnte ich auch rechtlich legal (aber sinnfrei) Lizenzgebühren verlangen! ;)
     
  3. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    "Das User Interface, das im Zen Patent behandelt wird, wurde von Creative-Technikern in Kalifornien entwickelt", sagt Sim Wong Hoo, CEO von Creative. "Vor dieser Entwicklung gab es keinen intuitiven und effizienten Weg um mit der großen Anzahl an Songs zurecht zu kommen, die auf derartigen Playern gespeichert waren."

    Die Creative-Techniker haben's drauf. Wochenlanges Brainstorming, um dieses unglaubliche Problem zu lösen!!! Danach war ein langer Hawaiiurlaub fällig, um das angeschlagene geistige Potenzial wiederherzustellen. Dumm nur, dass auf dem Rückflug die Coladose zum selbst öffnen war. Die armen Jungs kamen völlig fertig und durstig wieder zuhause an.

    LOOOOOL!!! :spinner:
     
  4. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Wenn man danach geht, könnte man sich auch das Inhaltsverzeichnis eines beliebigen Buches patentieren lassen: Unterteilung in Kapitel und Unterabschnitte, links die Überschrift und rechts die Seitenzahl.

    Interessant wird die Sache aber dennoch: Wenn Apple das Patent verwehrt wurde, obwohl sie dieses vorher eingereicht hatten, verweist darauf, daß so etwas eigentlich nicht patentierbar ist. Damit wäre aber dann auch das Patent des Mitbewerbers hinfällig...
     
  5. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Als Kleinkind habe ich eine Art der Fortbewegung entwickelt, indem ich einen Fuß vor den andern setze. Ob das patentierbar ist? Auch die (kreisrunde) Form von Rädern aller Art ist - so glaube ich - bis jetzt noch "public Domain", also nicht patentiert.
    Allmählich scheint der Wahnsinn wirklich zu System zu werden. Allerhöchste Zeit, daß dem - international - ein Riegel vorgeschoben wird!
    pbird
     
  6. schnolles

    schnolles Byte

    Registriert seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    59
    Nur mal so am Rande: In der Meldung steht laufend "Ipod", das Ding heißt "iPod".
     
  7. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Das liegt an der Windows-Tastatur. Wenn man da aus Versehen CapsLock drückt, wird aus einem i ein I und aus einem P ein p. Beim Mac wäre das nicht passiert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen