Iriver: MP3-Player als Schmuck-Accessoire

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von _sid_, 31. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Also, wenn ich das richtig verstanden habe, kann der Player nur mit dem Kopfhörer-Aufsatz betrieben werden; baumelt er am hals und somit am anderen Kopf ist ein Betrieb nicht möglich. Man muss also vor jedem Musikhören den Kopf wechseln (den man also sowieso mittragen muss).
    Dann seh ich beim besten Willen nicht ein, wieso man das Gerät, zumal es so klein ist, nicht gleich komplett in der Hemd- bzw. Hosentasche belässt.

    Aber ich will ja nicht behaupten, dass ich als Mann beurteilen könnte, ob Frauen das gut finden ;)

    Praktisch gedacht jedoch ist es völliger Käse.
     
  2. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    das Gerät kommt mit zwei Kopfmodulen: Am ersten ist die beschriebene Halskette (mit in die Kette integrierten Ohrhörern) angebracht, der zweite verfügt über einen Kopfhörerausgang und kann wie ein herkömmlicher MP3-Player sonstwo verstaut werden.
     
  3. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Hmm, so schlecht finde ich die Idee gar nicht mal. Es gibt sicher welche, die ihren MP3 Player so tragen wollen, warum auch nicht? Gäbe sicherlich auch ein paar, die ihren iPod um den Hals hängen haben wollen, damits jeder sieht ;) Nebenbei, dann sieht doch jeder der vorbei geht und gute Augen hat was er oder sie da grade hört... also quasi auch Flirthilfe...
    Ich bin aber weiterhin mit meinem MP3 CD Player zufrieden :D

    Ps: Cooles Technik Spielzeug wäre doch ein ähnliches System, das per Bluetooth funktioniert. Irgendwo hat man seinen Bluetooth Festplatten-MP3-Player in der Tasche, die Bluetooth-Fernbedienung mit Display und Kopfhörer baumelt um den Hals. Musik wird über Bluetooth übertragen, ebenso wie die Display und Steuerungsdaten.
     
  4. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Ich hab den MPin3 der hier von DNT vertrieben wird.
    Der hängt auch um den Hals,
    und man kann den aber auch ganz leicht unter den Pullover verschwinden lassen,
    wenn einem das zu peinlich sein sollte den da so offen zu tragen.
    Jedenfalls stört der da granicht wenn der da so hängt,
    denn der ist irre klein und leicht. Hat nen Lithium Ionen Akku der
    8 Std. hält, und einfach über den USB port aufgeladen wird.
    (Ich hab den bislang nur 2 mal laden müssen, weil der beim Mp3s draufladen
    schon genug energie bezieht, und der Akku wirklich Top ist.)
    Es ist das beste stück technik das ich mir jeh gekauft habe,
    und den werde ich für nichts in der Welt wieder eintauschen!
    Leider gibt es den in Deutschland nicht als 256 MB Version,
    aber die 128 MB variante reicht völlig, weil man da ja die Musik immer
    wieder austauschen kann.
    Der hat übrigens mit 128MB auch nur 79 Euro gekostet!
     
  5. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Die älteren iRiver konnte man auch um den Hals hängen, aber der hier ist halt speziell dafür designt und hat integrierte Kopfhörer.

    Zum Preis: Das man für iRiver mehr zahlen muss müsste klar sein, die Firma hat inzwischen einen ziemlich guten Ruf, und selbst zu den Anfangszeiten iRivers waren die Produkte nicht das billigste auf dem Markt (aber man hat wenigstens nicht so viel für den Namen gezahlt). Naja, und man bekommt ja auch was fürs Geld, schlecht sind iRiver MP3 Player nicht.

    http://akiba.sorobangeeks.com/news_8516.html
    http://addict3d.org/index.php?page=viewarticle&type=news&ID=2694
    Ich find das Design ziemlich cool. Kann man tragen.
     
  6. Irmer

    Irmer Kbyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    236
    Der MPin3 ist auch extra dafür entwickelt.
    Der Kopfhörer ist gleichzeitig auch die Kette an dem der Hängt.
    Dazu wurde das Kabel quasi in eine Stoffummantelung gepackt,
    und ist somit ziemlich reissfest.
    Man legt seinen Kopf durch die Schlaufe,
    und zieht an den Ohrhörern bis diese einrasten.
    Ist echt ein geniales prinzip. :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen