Ist der Durchmesser vom Boxenkabel schuld am Soundverlust

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von marin101, 4. Januar 2018.

  1. marin101

    marin101 Byte

    Hi Folks,

    habe mir heute mal beim Baumarkt von der Rolle 2 x 2 Meter neue Lautsprecherkabel geholt, da meine alten schon ca. 17 Jahre alt sind und nach Umzug brauche ich keine 4-5 Meter mehr pro Kabel.

    Die alten Kabel hatten einen Durchmesser von 0,75 und die neuen haben jetzt 1,5, also das doppelte.

    Was jetzt absolut komisch ist, der Sound ist wesentlich flacher geworden und die tiefen kommen gar nicht mehr richtig rüber...?!

    Das neue Kabel müsste ja da kürzer und doppelteter Durchmesser besser statt schlechter sein?

    Oder ist die Qualität vom Baumarkt einfach bescheidener...?

    Eigentlich beide ganz normale durchsichtige Kupferkabel und auch korrekt angeschlossen.

    THX
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Es liegt wohl eher am veränderten Raum / der Aufstellung der Boxen.
     
  3. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Mein Sennheiser HD 540 hat 0,1 mm dicke Drähte am Lautsprechermodul und einen sagenhaften Klang.
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Nach einem Umzug hat sich ja meist auch der Raum komplett verändert.
    Das hat einen viel größeren Einfluss als der Kabeldurchmesser.
    Und gerade die Tiefen sind extrem ortsabhängig, da hilft es schon mal, die Lautsprecher minimal zu verrücken oder den Sub woanders hinzustellen, sofern vorhanden.

    Bei billigen Kabeln hat man aber in der Tat oft nur äußerlich verkupfertes Aluminium, was aber kein Nachteil sein sollte, rein signaltechnisch gesehen.
     
  5. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Womöglich eins der Kabel aus Versehen gekreuzt angeschlossen? Wenn ein Lautsprecher phasenverkehrt läuft, fällt das am ehesten beim Bass auf.
     
  6. marin101

    marin101 Byte

    Habt ihr viell. falsch verstanden. Die alten Kabel waren schon in der neuen Wohnung dran und ich habe sie heute getauscht. Der Meter hat ca. 1,70 € gekostet, also eher billiges Material.
    Der Sound ist auf jeden Fall jetzt flacher und die Bässe nicht mehr so rund...:bahnhof:

    Was wäre denn ein optimaler Durchschnitt für eine ältere HiFi Anlage von Pioneer (Receiver) und welche Preisklasse (Firma) sollte man nehmen?
     
  7. Cold Steel

    Cold Steel Megabyte

    Dann mach doch die alten Kabel an die unbekannte Anlage wieder ran. Wirst ja hören, ob der Sound dann wieder da ist. Am Kabel liegt es ganz sicher nicht, eher wie schon erwähnt wurde an einer falschen Polung der Lautsprecher. Ist einer richtig rum, der andere aber falsch herum gepolt, löschen sich Töne gegenseitig aus, was einen unangenehmen Höreindruck ergibt. Evtl.ist das dein Problem. Durchgangsprüfer hast du?

    Ich hätte die alten Leitungen einfach gekürzt, beide gleich lang.
     
  8. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Lass mich raten: irgendwas zwischen 50-80 Watt Sinus an 4 Ohm. Da tut es einfacher Klingeldraht - 1,5er ist mehr als genug.
     
  9. retsnom

    retsnom Halbes Megabyte

    Wenn die Lautsprecher nicht falsch gepolt angeschlossen sind, liegt es am Raum.
    Zum Beispiel:
    Der neue Raum hat ein anderes Raumvolumen (viel grösser oder kleiner), andere Materialien sind verbaut (Platten Boden anstelle Parkett, Betondecke anstelle Holz, grössere Fenster usw.) Der neue Raum ist anders eingerichtet, möbliert usw. Die Lautsprecher sind anders aufgestellt als im alten Raum (Wandabstand, im Regal, am Boden usw.
     
  10. hans10

    hans10 CD-R 80

Diese Seite empfehlen