1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ist selber basteln schwierig ?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Adua, 9. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Adua

    Adua Byte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    47
    Ich bräuchte bitte mal ein paar kurze Hinweise.

    Ich habe mir (als Umsteiger vom Mac) im September billig bei ebay einen Rechner ergattert.
    Eigentlich gar nicht so schlecht mit all seinen Komponenten.
    Grafikkarte ist ok (Radeon 9000Pro - bin kein 3D Spieler)
    Soundkarte ist auch ok (CreativeLabs)
    Festplatten 30+60 GB
    DVD Laufwerk und CD RW/DVD Kombi neu.
    768 MB SD-RAM
    Die Komponenten habe ich alle selber eingebaut.

    Nur, wie ich jetzt gelernt habe, ist halt bei solchen Rechnern zwar der Prozessor ok (Athlon XP 1800+) aber das Mainboard ist eine absolute Katastrophe (irgend so ein Micro ATX Teil).

    Ich möchte nun das Mainboard und den Speicher aufrüsten.

    Als Board habe ich mir ein ASUS A7N8X ausgesucht und dazu 512 MB DDR266 RAM.

    Das Problem, was ich jetzt habe:

    Ich weiß zwar inzwischen, wie man diverse Komponenten ein und ausbaut und das dies im Prinzip nicht so schwer ist...
    Aber an ein Mainboard habe ich mich noch nicht rangetraut.
    Ich möchte den alten (sind ja grad ein paar Monate) Prozessor gern noch weiter verwenden, da er auch jetzt absolut ausreichend ist.
    Ist es sehr schwierig oder für einen Laien überhaupt ratsam, einen Prozessor aus einem Mainboard zu entfernen und in ein anderes Board einzubauen?
    Ist dieses überhaupt empfehlenswert?

    Ich meine...... die 290 Euro für Speicher und Mainboard wären wohl die Leistungssteigerung wert.
    Aber wenn ich auch noch einen neuen Prozessor brauche (boxed 2000+ z.B.), dann wär ich schon bei 400 Euro und das wär ein wenig arg viel - zumal der Rechner wie gesagt eigentlich noch ausreichend ist.
     
  2. Profus

    Profus Guest

    Also eigentlich ist von den anderen ja jetzt schon alles gesagt und eine Anleitung hast Du auch bekommen.

    Noch zum Kühler:

    Der Prozessor (auch CPU genannt) sitzt direkt auf dem Board. Über der CPU sitzt der Kühler, der ist natürlich auch auf dem Board befestigt. Es sind aber zwei verschiedenen Bausteine.

    Ich habe das im Posting nur erwähnt weil man in Versuchung geraten könnte die CPU einzubauen und den PC anstellen ohne vorher den Lüfter draufzusetzen um schon mal zu sehen ob die CPU auch richtig drinsitzt bevor man weiterbastelt. Bei dieser Variante dürfte die CPU ca. 1-2 Sekunden durchhalten bevor sie abraucht.

    Also erst anstellen wenn der Kühler richtig draufsitzt und darauf achten, dass er auch Strom hat - kann man schnell mal vergessen.

    Die Wärmeleitpaste kommt zwischen CPU und Kühler. Darauf achten, dass man wirklich nur ganz wenig nimmt und nicht alles an den Seiten rausquillt. Evtl. sollte die CPU und der Lüfter vorher von der alten Paste befreit werden - das soll angeblich gut mit einem mit Alkohol oder Spiritus getränktem Tuch gehen - habe ich aber selber bisher nicht ausprobiert, nur hier im Forum irgendwann mal gelesen.

    Gruß
    Profus
     
  3. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    es stimmt natürlich, dass der PC mit DDR-RAM schneller läuft als mit SD-RAM und auch durch ein besseres Board kann man einen PC beschleunigen.
    Die Frag ist aber natürlich, warum solltest du aufrüsten, wenn der PC die Arbeiten die er verrichten soll ausreichend schnell und zur Zufriedenheit ausführt. Wenn er schnell genug ist, dann würde ich dazu raten noch etwas zu warten und dann später aufzurüsten.
    Wenn du dennoch unbedingt aufrüsten willst, dann würde ich dir zu folgenden Komponenten raten:
    MSI KT3 Ultra2 oder Epox 8K5A2
    512 MB PC333 DDR-RAM CL2,5 Infineon

    Gruß Karsten
     
  4. Adua

    Adua Byte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    47
    Vielen Dank für den Link.
    Das hat schon sehr geholfen.

    Es sieht so aus, als ob es wirklich nicht schwieriger ist, als mit anderen Komponenten auch.
     
  5. T_2000

    T_2000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2002
    Beiträge:
    294
    Hi,

    Wärmeleitpaste ist vor allem bei schnellen AMD-Prozessoren ratsam, weil sie die Kühlung doch erheblich verbessert.

    Gruß Karsten
     
  6. Sumo

    Sumo Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    178
    >Wärmeleitpaste nicht vergessen<
    Braucht man sowas überhaupt? Ich hab das Zeug bisher noch nie verwendet. Einfach Kühler drauf und fertig.
     
  7. Hollisoft

    Hollisoft Byte

    Registriert seit:
    20. Mai 2002
    Beiträge:
    66
    Hallo

    Hier erstmal eine Einbauanleitung von AMD!

    http://www.mindfactory.de/isroot/MindStore/ExternalPages/amd.pdf

    Da weisst du erst mal wie man ihn einbaut und auf was man achten sollte!

    Tschau
    Christian
     
  8. Adua

    Adua Byte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    47
    Tja, warum will ichs tauschen?
    Du hast schon recht, denn nachdem ich mich jetzt durch diverse Lektüren versuche, langsam im PC-Bereich schlau zu machen, habe ich halt einiges aufgeschnappt.

    Board taugt nix, ist langsam
    SD-RAM taugt nix, ist langsam
    usw.

    Der Rechner selber reicht sogar für Games wie NeverWinterNights voll aus.

    Irgendwie hast Du nicht ganz unrecht mit Deinem Argument.

    Eine Frage habe ich noch.
    Das mit der Wärmeleitpaste und dem Kühler...

    Der Prozessor, so wie er im aktuellen Rechner drin ist, hat doch einen Kühler drauf.
    Wird der denn nicht einfach ausgestöpselt und in das neue Mainboard eingesteckt - so samt Kühler?
     
  9. Profus

    Profus Guest

    Hallo,

    wenn der Rechner vernünftig läuft, warum willst Du denn dann das Mainboard tauschen? Etwa nur weil Du gehört hast, dass Boards aus solchen Rechnern nicht so toll sein sollen?

    Ansonsten ist der Tausch nicht besonders schwierig. Man muss halt ein paar Kleinigkeiten beachten wie z. B. Wärmeleitpaste nicht vergessen, nicht den Rechner anstellen bevor der Lüfter nicht richtig draufsitzt usw. Sonst steht auch alles im Handbuch vom Board drin.

    Gruß
    Profus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen