Itunes: Neue Version ist erschienen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von pbird, 21. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    Von der Apple nachgesagten Stabilität hat das Teil aber schlichtweg überhaupt nichts mitbekommen. Bereits bei der Installation knallt mir auf halben Wege die Kiste weg - wie wenn jemand mal eben aus Spaß im laufenden Betrieb den Reset-Knopf gedrückt hätte. Inzwischen habe ich in diversen Internet-Foren nachlesen können, daß ich wohl nicht der einzige bin, der Probleme mit der Programminstallation hat und das dies wohl weniger an mir oder meinem PC als an der iTunes-Software liegt. Mal abwarten, ob da eine Lösung auftaucht ...
    pbird
     
  2. Dschowy

    Dschowy Byte

    Registriert seit:
    18. September 2000
    Beiträge:
    123
    Das größte Problem mit itunes hatte ich, daß es das System vollmüllt mit Autostartfunktionen usw. Das war für mich der Grund, das wieder runterzuschmeißen.
    Ich weiß, daß es genug andere Programme gibt, bei denen das ähnlich ist, aber itunes ist für mich nur ein Audioplayer und da brauch ich nichts, was automatisch mit Windows startet.
     
  3. bopalong

    bopalong Byte

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    15
    soweit ich weiß, kann man autostart-funktionen ausschalten!
     
  4. tk69

    tk69 Kbyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    205
    Was wird denn mitgestartet? Hab davon noch nichts mitbekommen und hatte auch bisher keine Probleme.
    Ich finde das Teil einfach Klasse. 22GB-Musik-Verwaltung auf Shuffle stellen und über Airport (WLAN) an die Hifi-Anlage im Wohnzimmer angeschlossen und genießen. :-)
     
  5. G-Z

    G-Z Kbyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    297
    I-Tunes trägt sich in den Autostart Ordner ein, will sich als Standard Player festlegen, legt einen Ordner für die Bibliothek an, trägt sich mit Quick Time in die Systemsteuerung ein, will automatisch nach updates suchen, installiert 2 Dienste, QuickTime trägt sich auch noch in den Autostart ein und die ganze Geschichte braucht dann noch viel PC Ressourcen und hat im Vergleich zu anderen Produkten wenig Funktionen.
    Quick Time und I Tunes sind Programme die vor allem auf Apple Computern benutzt werden und sind Aufgrund der Datei Formate und dem Online Musikshop mehr schlecht als recht für Windows rausgebracht wird. Die beliebtheit von I Tunes ist meiner Meinung auf die Beliebtheit der I Pods zurückzuführen. Es gibt viele um einiges bessere Programme.
    Positive Punkte:
    - Bibliothek kann übers Netzwerk freigegeben werden.
    Natürlich kann man viele negative Punkte deaktivieren und löschen. Trotzdem würde ich dieses Produkt als schlecht bewerten.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen