1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Je schneller, desto mehr Verschleiß ?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Seby, 18. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Seby

    Seby Byte

    Registriert seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    44
    Hallo Leute,
    wie einige wissen will ich nen PC zusammenkraxeln. Tja nun bei den Festplatten. Da ich im Schnitt "nur" alle 5 Jahre ein neuen kaufe, ist wichtig für mich, ob die langsamen aber leisen 5400 - EIDE-Festplatten in der Betriebszeit (Lebenszeit) länger halten als die 7200er, weil sie sich weniger abnutzen?
    Wenn ja, hält eine 7200er länger als ein SATA bzw. SCSI (die 10.000 - 15.000) oder ist das aufgrund der Bauweise nicht zustimmend?
    Freue mich auf jede Antwort
     
  2. Seby

    Seby Byte

    Registriert seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    44
    Langsam aber sicher weiß ich euch alle zu schätzen...

    @mroszwski: Ich werde IBM-Festplatten meiden

    @schipperke: ich werd sie besser kühlen müssen

    @reinie: ich werde mich die wd näher ansehen (früher Favorit war Seagate)

    @megatrend: Super Hinweis von dir - ich werd wohl WD nehmen, genug Platz (meine jetzige Platte hat 1,2 GB!) Das Problem ist aber nicht der Dauerbetrieb, eher von dir gesagten hoch/runterfahren. Im Durchschnitt mache ich meinen PC täglich an und arbeite/spiele/Sehe ca. 3-4 Stunden.
     
  3. reinie

    reinie Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    197
    Also Prinipiell: Je höher die Drehzahl, je höher die Fliehkraft in den Lagern, was aber kein Problem ist, in der Regel sind schon die paßenden Lager eingebaut. Würde in jedem Fall 7200er Platten kaufen (wenn IDE), achte dann jedoch darauf, dass Wälzlager verbaut wurden, die sind Wartungsärmer als Gleitlager. Soviel ich weiß verbaut nur noch Western Digital Wälzlager in den preiswerten IDE Platten.
    Zu den IBM Platten weiß ich nur, dass die IDE Platten nicht von IBM sondern von Hitachi kommen.
    Platten für den 24h Betrieb sind spezielle Serverplatten, mit speziellen Lagern und Antrieben (Brauchen in der Regel eine sehr starke Kühlung).

    Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen
     
  4. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    die Drehzahl hat keinen Einfluß auf die Lebensdauer, zumindest nicht direkt. Schnelldrehende Platten werden nur i.d.R. wärmer wie langsamdrehende, und wenn sie nicht ausreichend gekühlt werden und außerhalb ihrer Spezifikation laufen, rauchen sie natürlich schneller ab.
    Jeder Plattenhersteller liefert für seine Platten in den Specs Daten über die durchschnittliche Laufzeit (wobei dies nur ein Hinweis ist, manch eine Plattenserie ist einfach nur für die Tonne). Da kannst Du auch ablesen, daß SCSI-Platten gegenüber IDE-Platten deutlich länger leben und für den Dauerbetrieb geeignet sind.
    Grüße
    Gerd
     
  5. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    kommt drauf an was du vorhast, bestimmte IBM-Platten gehen schnell kaputt, nich kaufen, für den 24h Betrieb gibt es spezielle Platten, die du den ganzen tach laufen lassen kannst sowie SCSI-platten, für alle anderen gilt das übliche
     
  6. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das mit der Aussage "je schneller, desto anfälliger" lässt sich nicht sagen.

    Ich glaube, man muss es anders formulieren: ein sehr wichtiger Faktor für die Lebensdauer der Festplatten ist (neben der Verarbeitung) die Temperatur, mit der sie betrieben werden. Ich bin überzeugt, dass wenn alle User einen gut gekühlten Tower mit Festplattenlüftung hätten, dann würden 2/3 aller Headcrashs nicht passieren. Es ist eben ein gewichtiger Unterschied, ob im Gehäuse Temperaturen von 25 oder von 40 Grad Celsius vorherrschen.
    Meine Favoriten sind etwas ältere Maxtor (7200 rpm, 20 - 80 GB) sowie die neuen, grösseren Modelle von Western Digital (z.B. 120 GB mit 8 MB Cache, 7200 rpm). Auch einen recht guten Eindruck habe ich von den neuen Samsung (z.B. 160 GB, 7200 rpm). Die sind zudem noch sehr leise.

    Uebrigens: eine Festplatte wird durch einen Kaltstart mehr abgenützt als durch 24 Std Dauerbetrieb - aber leider ist es so, dass IBM / Seagate und Western Digital bei EIDE-Festplatten von einem 24-Std-Dauerbetrieb warnen (wurde hier im Thread schon erwähnt). Einzig Maxtor findet, dass ihre Laufwerke das verkraften sollten. Allerdings finde ich, dass die neuesten Maxtor-Modelle (100 GB und mehr) ziemlich warm werden.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen