Jede zweite Dienstleistung des Bundes bereits online

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ariesvision, 29. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SPMan

    SPMan Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    101
    Also,
    wenn man die Homepage des Arbeitsamtes mit der privater, und zum Teil kostenloser Dienstleister (Jobware etc.) vergleicht, ist das ganze ein Armutszeugnis.
    Und dabei rede ich nicht nur von solch "genialen" Abkürzungen wie 'asis' auf der Page. :aua:
    Mit den paar Infos zu den Arbeitslosen, kann kein Arbeitgeber etwas anfangen.
    Vor 2 Monaten habe ich mich Arbeitssuchend gemeldet.
    Bis heute stehe ich noch nicht online, auch nicht nach mehrmaligem Nachfragen.
    Denen erstelle ich in kurzer Zeit eine wesentlich bessere Page.
    Aber was soll man sich aufregen.
    Ist ja sowieso alles Sinnlos. :(

    Stefan
     
  2. ariesvision

    ariesvision Byte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    82
    Hallo Zusammen,

    eGovernment ist bestimmt ganz toll, nur - wohin mit dem Personal, dass hierduch eingespart wird?

    Waren da nicht eh schon ein paar Arbeitslose zu viel?

    Am Besten schenken wir allen, die neu im Job anfangen direkt eine Pistole, um sich im Bedarfsfall kostenneutral für den jeweiligen Arbeitgeber zu entsorgen.

    (bevor jetzt ein Aufschrei kommt: Ich hab das mit der Pistole NICHT ernst gemeint)

    Lieber Gruß,

    ariesVision
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.469
    <ironie>

    Ähm - mir ist es eigentlich egal ob ich mit meinen Steuern einen Arbeitslosen oder einen Staatsbediensteten finanziere. Erstes würde billiger kommen...

    </ironie>

    Gruss, Matthias
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen