Jedem Baby seine eigene Internet-ID

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von gyniko-onkel, 23. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    ...nicht zu vergessen bitteschön, dass auch das "Verfallsdatum" (Tod) bereits vor der Geburt feststeht.
     
  2. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Das Internet ist bereits eh zu kommerziell, da ist für Individuen kein Platz.
     
  3. cheff

    cheff Megabyte

    Da kann ich nur eines zu sagen: Zum Glück bin ich stolzer Singel und plane keine Kinder. Halte es heute schon für unverantwortlich ein Kind in die Welt zu setzen.
     
  4. MattafiX

    MattafiX Kbyte

    was ist daran unverantwortlich?
     
  5. Nauglamir

    Nauglamir Byte

    Zum selben Glück bin ich stolzer Vater von 2 prächtigen Jungs.
    Und könnte es auch verantwortungslos von dir finden das du keine Kinder hast... :blabla:
    Will ja nicht gleich ins andere extrem fallen - aber sieht man es korrekt müsste man eigentlich jeden der keine Kinder hat den Generationenvertrag aufkündigen. Dieses Thema ist nicht so einfach zu behandeln, also verschieben wir es in einen anderen Thread. :eek:

    Zum Thema: so eine Idee kann ja nur von Amerikanern stammen.
    Entsprechende Filme z.B. Minority Report gibts ja schon dazu. Eine ID hat zwar jetzt mit der Sozialversicherungsnummer schon jeder Bürger, aber das Internet ist der falsche Platz für solche Daten. Ich bin zwar ein sehr futuristisch veranlagter Mensch, aber sowas ist doch eher unwahrscheinlich. Alleine weil es enorme technische und logistische Probleme mit sich bringen würde. Neben den Sicherheitsrelevanten Aspekten. Eine Art Extranet für jedes Land?...

    Naja lasst unsere Kinder die Zukunft gestalten, haben wir Ihnen guten Gewissens alles richtig beigebracht dann wird sie gut...

    Lassen wir uns also überraschen...
     
  6. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Wenn man der Sache nicht gewachsen ist, sollte man damit abwarten. Da kann man nichts falsch machen. Aber man sollte lieber nur für sich sprechen.

    Warum sollen sie es bekommen? Ich bin schon da und hab' noch keine... :grübel: Oder habe ich doch eine? Oder sogar mehrere - z.B. durch meine Mail-Accounts... Wie auch immer - wer zu spät kommt...
    Sollen sie vielleicht eigene Internet-IP bekommen? Damit hätte ich keine Probleme. Ich bekomme jedes Mal eine neue, wenn ich ins Internet gehe... ;)
     
  7. angelino

    angelino Byte

    Will ja nicht gleich ins andere extrem fallen - aber sieht man es korrekt müsste man eigentlich jeden der keine Kinder hat den Generationenvertrag aufkündigen.


    Hallo.
    finde ich auch !!!!!


    Gruß
    Angel
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Ohne Ausnahme...?
    Wenn z.b. gleichgeschlechtliche Paare dann auch Kinder adoptieren dürften, könnte man drüber reden.
    Aber der Generationenvertrag ist eh in wenigen Jahrzehnten tot.
    Die Lebenserwartung steigt, die zu erledigende Arbeit sinkt unaufhaltsam.

    Aber zurück zum Thema: Bei den Briten wundert mich schon lange nichts mehr. Jeder cm² wird überwacht, die bauen sich ihre eigene BigBrother-Großanlage, ohne es zu merken.

    Die Deutsche Post hat vor einigen Jahren beim Aufbau ihres Freemail-Dienstes geworben mit einer "lebenslangen Email-Adresse" -> nach wenigen Jahren war der Spuk wieder vorbei.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen