jeder kann sich einloggen, warum?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von wulzzz, 19. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Hallo,
    derzeit kann im Useranmeldedialog ein neues Passwort gesetzt werden, sobald man einen neuen Usernamen eingibt (es erscheint daraufhin ein Dialog mit der Möglichkeit der Passwortsetzung).
    Theoretisch kann sich also jeder, der einen neuen Usernamen plus neues Passwort setzt, Zugriff auf mein System erhalten. Wie kann ich das ändern?
    Wo kann ich nachsehen ob und wieviel Usernamen gesetzt wurden?:mad:
    Danke für Antwort
     
  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    unter win9x ist es aussichtslos. das os hat kein wirkliches sicherheitskonzept; wenn jemand, der iq mässig signifikant über einem kaktus steht, rein will, dann kommt er auch rein.

    wenn es nur um die "optik" geht, dann gibt es unter 9x (wenn ich mich richtig erinnere) das ms family login. zu installieren irgendwo unter netzwerk - angaben ohne gewähr, ich habe winme nie eingesetzt
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.657
    Am besten die Platte in einen Wechselrahmen einbauen und entfernen.
    Sobald jemand vor dem PC sitzt, kann er ein anderes Betriebssystem mit einer Diskette, USB-Stick, CD-ROM etc. starten und dann Daten unbemerkt klauen oder mit einem Passwortwechsler auch das Adminpasswort bei win2k/xp wechsseln und dann damit einloggen.

    Einen geringer Schutz gegen direkten Zugriff bietet noch ein BIOS-Passwort.

    Wenn man generell Angst hat, vor fremden Zugriff auf seine Daten, sollte man die Festplatte aus dem PC entfernen und an einem sicheren Ort aufbewahren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen