1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

K75SA Pro und WIN 2000, APCI-Problem

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Zahnaerztinmann, 16. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zahnaerztinmann

    Zahnaerztinmann ROM

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    2
    Folgendes Problem:
    Neues System (Athlon 1700+, 512 MB DDR Ram, K7S5a Pro; Laufwerke habe ich aus dem alten Rechner übernommen) Win 2000 installiert, das ganze fährt aber nur nach etlichen Versuchen hoch, zum Verrücktwerden. Es kommt normalerweise beim Starten des OS ein Bluescreen, der mir sagt, daß das Bios nicht voll APCI-kompatibel ist. Wenn ich APCI im Setup deaktiviere startet Windows 2000 aber erst recht nicht und resettet von selbst... - ein Teufelskreis.
    Bios-Update bringt nix, hab ich schon gemacht.
    Wenn Windos dann mal läuft dann ganz normal und absolut stabil, ich versteh das einfach nicht. Auch die Hardware wird komplett richtig erkannt. Ich versteh das alles nicht!!!!
    Wie ich diversen Foren aber schon gelesen habe, scheinen ne Menge Leute verschiedenste Probleme mit diesem Board zu haben.
    Kennt jemand das Problem mit diesem Board und kann mir helfen????

    Win98 würde wohl laufen (hab ich zwar kein Bock drauf, aber besser als nix), ABER: Ich habe die Festplatte dummerweise nach NTFS konvertiert - das wird ja unter DOS nicht erkannt und ich kann deshalb Win 98 nicht installieren.
    >>> Gibt es irgendne Möglichkeit, daß ich die Platte unter Win2000 (sofern ichs wieder irgendwie gestartet kriege) oder mit der Win98 Start-Diskette wieder nach Fat32 umwandeln kann. (Wichtige Daten hab ich keine drauf, könnte also auch ne komlette Formatierung sein).

    Danke mal im Voraus!
     
  2. yip

    yip ROM

    Registriert seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    4
    Ich hatte so ein ähnliches Problem. Ich hatte auch einen BSOD, der mir jedoch sagen wollte, dass W2K nicht von der Festplatte booten könne, was jedoch bei eine Festplatte schon recht merkwürdig ist, da diese Meldung ohne Boot nicht hätte erscheinen können. Der Fehler ließ sich nur beheben, indem ich W2K neu installiert hatte, allerdings in ein anderes Verzeichniss als vorher. Auch WXP hatte diesen Fehler.

    Aber sonst habe ich leider keine Möglichkeit gefunden, da mein Diskettenlaufwerk nicht von diesem Mainboard angesprochen werden konnte und noch immer nicht angesprochen werden kann.
     
  3. Zahnaerztinmann

    Zahnaerztinmann ROM

    Registriert seit:
    16. April 2003
    Beiträge:
    2
    OK, heisst ACPI (bis vor kurzem kannte ich den Begriff gar nicht), aber ändert nix an meinem Problem... ;-)
    Könnten evtl. auch die Treiber für AGP-Anschluss o.ä. dran schuld sein???
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen