1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

K7s5a Amd1400 system friert ein(FSB133)

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von heublezel, 7. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. heublezel

    heublezel ROM

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Hi zusammen
    Ich habe mir heute eine AMD1400 CPU auf oben genannten Board eingebaut.
    System friert beim FSB 133 nach ca 2-3minuten ein. Bei FSB100 also nur noch 1050mghz läuft es dagegen stabil.
    Neuestes Biosupdate brachte keinen Erfolg.
    Mein system
    256+128 SDRAM/Pc 133
    Geforce4/Ti4200
    CPU Temperatur liegt unter vollast (seti) bei 60Grad
    Ich habe mein 300Watt Netzteil oder die gemischten (128 Infineon/256Noname)Speicherriegel in verdacht.
    Würde mich über Tips und Erfahrungen freuen.
    Vielen Dank Heublezel
    [Diese Nachricht wurde von heublezel am 07.12.2002 | 18:26 geändert.]
     
  2. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    165
    Moin Gerd !

    Klasse das du gefallen an unser Board gefunden hast.

    Wenn du wieder Mal ein QDI verbaust, und technische Probleme haben solltest, kannst du gerne bei mir durchkommen =)

    Vorab dann ein frohes Weihnachtsfest und erfolgreiches, vor allem aber gesundes neues Jahr !
     
  3. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    ich glaube, bei meinem Umzug im Sommer hab ich}s weggeschmissen, aber der Testbericht bei ciao existiert noch:
    http://www.ciao.com/opinion_view.php/OpinionId/1847675/SortOrder/0/sortedReverse/0
    War echt toll, das Board. Hab seitdem nie mehr wieder so ne Qualität gesehen...
    Grüße
    Gerd
     
  4. QDI Technik

    QDI Technik Kbyte

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    165
    Hi !

    Welcher Fehler war denn das vor besagten 2 Jahren ?
     
  5. heublezel

    heublezel ROM

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    Danke euch allen!!
    Habe einen Probelauf mit dem Infineonriegel (128) gemacht und siehe da System läuft!
    Es lag also am NoName Speicher.
    Habe in den sauren Apfel gebissen und mir einen neuen DDR Infineonspeicher gekauft (sind das Preise :-(( ).
    Jetzt rennt die CPU bei vollen Takt ohne Probleme
    Nochmals danke und vielleicht hilft es ja noch anderen Leidgenossen.
    Fazit - immer nur Qualitätsriegel einbauen!!
    Cu Heublezel
     
  6. Billy Gates

    Billy Gates Kbyte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    261
    Hi Gerd,

    hast recht. ich werd mir ein asus zulegen... um probleme zu vermeiden

    BGS
     
  7. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi Billy-Boy,

    pass nur auf, daß Du da nicht vom Regen in die Traufe kommst *g*:

    "wenn das auch stress macht.. dann hol ich ein qdi...."

    QDI ist mit Sicherheit nicht auf der Höhe der Zeit, was Verarbeitungsqualität angeht. Wenn Du Dir eines besorgst, dann gaaanz vorsichtig zusammenstecken, damit}s da nich schon auseinanderfällt. Ich hab den Fehler vor 2 Jahren auch mal gemacht.

    Grüße
    Gerd
     
  8. Billy Gates

    Billy Gates Kbyte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    261
    Dass es sich um ein Serienproblem handelt, welches durch einen fehlerhaften Sis735-chip ausgelöst wird. sie haben mir empfohlen das mainboard mit originalverpackung zum händler zu bringen. der händler hat mir inzwischen ein mobo nachbestellt und ich bekomm es am mittwoch, bau es ein und hoffe dass ich nicht wieder eins aus der serie bekomme....

    gruss

    BGS
     
  9. vlinke

    vlinke Byte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    43
    heublezel\'

    Ich hatte das gleiche Problem auf meinem Abit KT7A.
    Das Problem war nich das Board oder die CPU sondern der Speicher!

    Ich hatte damals zwei NoName 256 MB SDRam Riegel die Angeblich 133 Mhz machen solten und einen 128 MB Reigel von Infenion mit wirklichen 133 Mhz.

    Der Rechene frohr auch immer ein, wenn ich den gesammten Speichen eingebaut hatte und es lief nur mit max. 110 Mhz FSB Takt stabil. Nach dem Ausbau der NoName Riegel lief die CPU auch stabil mit 1400 Mhz und einem FSB von 133 Mhz.

    Also schau mal nach deinem Speicher ober der wirklich für 133 Mhz ausgelegt ist, also PC133, und ob es ein Markenspeiche von Infenion oder Winbond ist. Damit sollte dien Rechner richtig laufen.

    MfG
    Daniel
     
  10. Billy Gates

    Billy Gates Kbyte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    261
    Das ist sowieso ein hardwarefehler. ecs selbst hat ihn mir sogar bestätigt... ihr verschwendet also nur zeit.

    BGS
     
  11. heublezel

    heublezel ROM

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    @ossilatta

    jap voll hochgeflasht!
    bei meinen bekannten läuft immer noch das April Bios problemlos.
    mfg Heublezel
     
  12. heublezel

    heublezel ROM

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    @ ossilotta
    gehört zwar nicht zum thema aber warum ist es so wichtig das update vor dem Wechsel zu machen?!Sehe in der Wirkung keinen unterschied.
    Bei meinen Bekannten lief der 1400er mit dem selben Board und dem April Bios ohne Probleme!
    Ich tippe weiterhin auf dem 256 NoName Speicherriegel.Ich werde mir wohl einen neuen Markenspeicher besorgen.
     
  13. heublezel

    heublezel ROM

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    5
    @ossilotta
    Bios Version -Die neuste (021029)
    Nur mit 256Mb ram dasselbe problem
    Biosupdate habe ich nach dem aufrüsten vom 800Duron gemacht.
    Netzteil ist ausreichend!
    Mein englisch ist leider nicht so gut das ich mir mal eben 50Seiten durchlese.
    Eigentlich kann man nicht allzu viel falsch machen bei den Bios Einstellungen - oder ?!
    c ya Heublezel
     
  14. Billy Gates

    Billy Gates Kbyte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    261
    hallo ossilotta,

    das mit dem gemischten speicherriegeln funktionierte bei mir überhaupt nie. der siemens riegel alleine hingegen lief prima... die seite kenn ich auswendig ...das mit den amperen ist bei dem board relativ (auch wenn die werte daoben wirklichd as mindeste sind), vielmehr entscheidet die konstante spannung, bei 5V sollte das netzteil nämlich min 5.03 liefern. ein noname netzteil liefert hingegen nur 4.97< ...

    gruss

    BGS
     
  15. Billy Gates

    Billy Gates Kbyte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    261
    Hallo!!

    ich leide schon seit 2 Monaten an dem von dir genannten problem!
    Ich kämpfe noch immer mit dem scheissboard, bekomme aber am mittwoch vom händler ein neues. da es sich bei dieser "kapriole" zu 99,9% um einen hardwarefehler handelt.

    bei mir fror das system andauernd ein sobald ich es auf 133 liefen liess. bei 100 waren keine probz....
    Ich hatte anfangs auch die riegel und das netzteil unter verdacht.
    meine riegel konnte ich nach einigen versuchen ausschliessen... der riegel war es also nicht....
    mein netzteil aber erfüllte nicht ganz die spannungswerte die für meinen 1800+ erforderlich waren, auch wenn der händler das nicht glauben wollte ,da er mit dem selben netzteilen auf asus-boards 2200+ raufmachte (und letztendlcih damit auch recht hatte).
    ich habe also mein 350watt-noname-NT gegen ein teures 400watt MACRON-NT gewechselt.
    als ich das neue netzteil drin hatte lief alles gut, es stürzte nicht mehr ab, das system lief stabil und flott...aber.....
    sobald man eine aufwendige anwendung startet (macromedia studio 2) oder ein spiel versucht zu spielen... dann sackt das system wieder ab und friert ein! ich hab auch alles versucht zu tauschen, die graka (eine gf2mx), hab sogar die soundblaster rausgehauen, aber schliessendlich nach 2monaten forschung kann ich dir nur sagen..bring das board zurück. elitegroup ist sich von diesem problem überaus bewusst. angeblich kann man dieses rumfriererei durch ein bios-update bewältigen, aber dabei verliert man die garantie aufs mainboard!!!
    ich riskiere das nicht, ich bring das mobo am mittwocj zurück und bekomme ein neues.. wenn das auch stress macht.. dann hol ich ein qdi....

    du kannst rumprobieren mit den riegeln und dir ein netzeil borgen.. aber das problem liegt beim mobo... und mir werden auch immer mehr fälle bekannt... das bestätigt alles.

    schönen gruss

    BGS
    ein k7s5a-geschädigter
    [Diese Nachricht wurde von Billy Gates am 07.12.2002 | 18:39 geändert.]
     
  16. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Wir sollten von Dir die Netzteildaten wissen (Ampèrezahlen je Spannung, stehen auf dem Netzteil), sowie die Temperaturen (Prozessor und Gehäuse, findet man im BIOS unter PC health).

    Gruss,

    Karl
     
  17. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo billy gates,
    hast mich neugirieg gemacht, was hat ecs dir bestätigt, wenn man fragen darf ?
    schönes wochenende
    gruß ossilotta
     
  18. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo heublezel,

    kann natürlich am speicherriegel liegen, da das board ja gerade hier sehr kritisch reagiert.
    in der faq stand mal, das noname speicher von K&M elektronik laufen würde. war aber auch der einzige.
    vielleicht hast du ja auch mal die möglichkeit einen anderen riegel testweise einzusetzen.
    sollte natürlich auch so einer sein, der von ecs empfohlen wird. diese stehen alle in der faq drin.
    ich hab 2 x 256mb apacher ddr-ram cl2, nanya chips auf dem board.
    hattest du vom april bios hochgeflasht ? wie bei deinem bekannten.

    mfg ossilotta
     
  19. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,
    das bios update hättest du vor dem prozzi wechsel machen müssen und nicht danach.
    die letzte version war die 29/10/02. ich kenne sie nicht, also dh. ich habe noch nicht geflasht.
    das vorletzte bios soll eventuell fehler bereiten.
    ich hab noch die version 02/08/09 drauf.

    mfg ossilotta
     
  20. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,
    welche bios version hast du auf dem board ?

    welcher prozzi war vorher drauf ?

    hast du das bios update auch vor dem prozessor wechsel gemacht ?

    gemischte speicherriegel machen auf dem board meistens probleme, desgleichen ein zu schwaches netzteil. es sollte mindestens folgende werte haben (aufkleber auf dem netzteil)

    3.3 volt 20 ampere
    5 volt 30 ampere
    12 volt 15 ampere

    desweiteren kann ich dir nur die FAQ zum board empfehlen.
    http://www.k7s5a.de.cx

    ich sags aber direkt, ist nur was zum ausdrucken, da ca. 50 din a 4 seiten. dort steht alles erdenkliche zum board drin.
    ich hab das teil selbst seit 13 monaten, zwischenzeitlich mit einem athlon xp 1800. hatte noch nie probleme damit.

    hast du schon mal versucht, das board nur mit dem 256 mb speicherbaustein zu betreiben ?

    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen