1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

K7S5A mit Geforce 4 440 MX?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Andi53, 18. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Hi,
    Wer hat auf seinem Elitegroup-Mainboard K7S5A eine Geforce 4 MX 440 am Laufen? Ich habe momentan das K7VZA von Elitegroup drin und habe allerhand Probleme. Man riet mir zu einer anderen Grafikkarte oder Mainboard. Da das K7S5A wesentlich billiger als eine neue Geforce ist würde ich mir diese gerne kaufen. Aber ich möchte mir schon sicher sein, dass die Grafikkarte dann auch auf dem neuen Mainboard läuft (Es handelt sich um eine Aopen Geforce 4 MX 440 64 MB DDRAM). Ausserdem soll noch ne AVM Fritz-Card, ne Hauppauge WinTV drauf laufen! Wer hat für mich nen Erfahrungebericht?
     
  2. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Hmmm. Werde ich bestimmt mal machen. Denn ich denke, wenn die Geforce 4 MX schon nicht stabil läuft, wegen der Amperezahl, dann wird ne ATI Radeon 8500 wahrscheinlich auch Probleme machen (die bekomme ich jetzt, ziemlich günstig).
     
  3. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Mein Schwager hat einen XP1800+ und eine Nt mit solchen Werten und bis jetzt hat er keine Probleme.
     
  4. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Ich hätte da was unter E-Bay:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2057033614

    Sollte das Netzteil sowas in dem Dreh sein?
     
  5. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Danke für die ausführlichen Informationen!!
    Zu viel Prozent kannst du sagen, dass es daran liegt? Ich mein, wenn ich mir ein stärkeres Netzteil kaufe und der Fehler immernoch auftritt dann is das natürlich mies.
     
  6. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Es gibt aber auch vereinzellt noch Boards mit KT133A Chipsatz die offiziell die neuen XPs unterstützen. Was mich ein bißchen stutzig macht, da meins mit KT266A Chipsatz erst ab Version3.1 BOM36 offiziell die XPs mit dem neuen Kern unterstützen.
     
  7. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Okay, also das Netzteil hat folgende Angaben (Hersteller ist Codegen):

    DC OUTPUT bei 3,3 Volt: 14 Ampere
    DC OUTPUT bei 5 Volt: 30 Ampere
    165 Watt maximal

    AC OUTPUT 115/230VAC 1A/0.5A
    AC INPUT 115/230AC 8A/4A

    Also was Netzteile und Stromverbrauch bzw. Spannungen angeht kenne ich mich in keinster Weise aus. Hoffe du kannst mir da weiterhelfen.

    Die Temperaturen sind normal denke ich. Der Prozessor hat ca. 31 Grad bis 35 Grad. Die Temperatur im Rechnerinneren rangiert von 30 bis 35 Grad. Wie allerdings die Temperaturen beim Spielen sind weiss ich leider nicht. Dürften aber nicht sehr drüber liegen, denn diese Temperaturen beziehen sich auf einen Dauerbetrieb von ca. 5 bis 6 Stunden.
     
  8. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Okay, also das Netzteil hat folgende Angaben (Hersteller ist Codegen):

    DC OUTPUT bei 3,3 Volt: 14 Ampere
    DC OUTPUT bei 5 Volt: 30 Ampere
    165 Watt maximal

    AC OUTPUT 115/230VAC 1A/0.5A
    AC INPUT 115/230AC 8A/4A

    Also was Netzteile und Stromverbrauch bzw. Spannungen angeht kenne ich mich in keinster Weise aus. Hoffe du kannst mir da weiterhelfen.

    Die Temperaturen sind normal denke ich. Der Prozessor hat ca. 31 Grad bis 35 Grad. Die Temperatur im Rechnerinneren rangiert von 30 bis 35 Grad. Wie allerdings die Temperaturen beim Spielen sind weiss ich leider nicht. Dürften aber nicht sehr drüber liegen, denn diese Temperaturen beziehen sich auf einen Dauerbetrieb von ca. 5 bis 6 Stunden.

    [Diese Nachricht wurde von Andi53 am 20.09.2002 | 15:01 geändert.]
     
  9. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Genau so ist das. Mir kommt es jetzt nicht darauf an, dass der PC um 3% langsamer ist, wenn ich dafür für\'s Mainboard 50 Euro weniger hinlegen muss. Und der 850er Duron reicht für die meissten momentan aktuellen Spiele.
     
  10. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Hab ich mir auch schon gedacht. Ich würde preisgünstig an eine ATI Radeon 8500 kommen. Mich würde halt interessieren ob die kompatibel ist. Hatte früher mal eine ATI GRafikkarte, mit der gabs zusammen mit meiner Hauppauge WinTV Probleme. Deswegen bin ich bei ATI ein bisschen skeptisch.
    [Diese Nachricht wurde von Andi53 am 19.09.2002 | 17:12 geändert.]
     
  11. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    das Motherboard mag zwar billig vom Preis her sein, leistungsmässig kann es jedoch mit allen KT133A Boards mithalten und findet heute noch bei ECS Unterstützung für die neueren XP}s.

    Klar, es gibt mittlerweile wesentlich leistungsfähigeres, aber es hat nicht jeder die Lust oder auch das Geld sowohl in ein neues Board und gleichzeitig auch RAM zu investieren. Ich kann den User wohl verstehen, was will er mit einem 850er Duron mit einem DDR-Board...

    Andreas
     
  12. E.S.

    E.S. Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    257
    Ich würde lieber zu einem anderem MB raten !
    Was nützt alles das beste wenn das Herzstück ( hier mal MB ) vom billigsten ist !
    Jedenfalls meine Meinung !
     
  13. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich würde mal vermuten dass der Speicher der GraKa }ne Macke hat. Bei normalen Windows-Anwendungen wird ja nur ein geringer Teil des Speichers in Anspruch genommen. Erst in 3D-Anwendungen gehts ja richtig zur Sache.

    Solltest du noch Garantie auf der Karte haben, wovon ich ausgehe, umtauschen. Ähnliches ist mir auch einmal mit }ner GF MX-Karte passiert.

    Andreas
     
  14. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Danke für den Tip. Sieht wohl so aus, als ob meine Geforce damit nicht zurecht kommt. Shit.
     
  15. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    In keinster Weise! Mit der 3D Prophet funktioniert alles einwandfrei. Kann jetzt aber leider nicht mehr damit testen, denn ich habe die Hercules bereits verkauft!
     
  16. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    hast du denn irgendwelche Probleme in dieser Zusammenstellung wenn du statt der GF4 MX die Hercules-Karte einbaust?

    Andreas
     
  17. Andi53

    Andi53 Byte

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    29
    Ich habe dieses Problem bereits hier im Forum gepostet: Zitat: "Ich habe ein Problem mit meiner AOPen Geforce 4 440 MX TV Grafikkarte. Beim Spielen (in meinem Fall C&C Renegade, Tony Hawk Pro Skater3, RTCW, u.a.)
    stürzt der PC mit einem lauten Piepgeräusch einfach ab und das Bild friert ein.Es hilft nur noch ein Reset. Das Problem tritt sowohl unter
    Win98 als auch unter Win2000 auf. Zusätzliche Konfiguration: Elitegroup K7VZA-Mainboard Rev.3 (VIA KT133A, neuestes BIOS 3.6a), Duron 850, Hauppauge WinTV Go!,
    AVM Fritz Card PCI. Ich vermute, dass es mit meiner Microsoft Optical Mouse (USB) zusammenhängt, da die Maus seit dem Einbau der Grafikkarte
    öfters abschaltet (beim Spilen)! Es liegen keine IRQ-Konflikte vor. Lediglich die Grafikkarte teilt sich einen IRQ mit der AVM Fritz-Card. Auch im Gerätemanager ist alles okay, bis auf den VIVO-Treiber von AOPen, der
    ein Ausrufezeichen anzeigt. Ich habe die Orginal-Aopen-Treiber installiert und auch bereits den Universaltreiber von NVidia. Bios habe ich auf die neueste Version geflasht. Ein Ausbau der AVM-Karte und der Hauppauge bringt auch keinen Erfolg." ...... Vorher hatte ich eine Hercules 3D Prophet 4000XT drin, bei der diese Probleme nie auftraten. Installation der VIA-Treiber crasht das System komplett. Habe auch bereits im Bios die Einstellungen, die die Grafikkarte betreffen durchprobiert. Keine Chance. Im reinen Windows-Betrieb läuft der PC tagelang durch ohne ein mucken oder murren. Es gibt immer nur Probleme wenn es um etwas geht was mit 3D zu tun hat. Sogar die TV-Karte funktioniert ohne Probleme für viele Stunden, obwohl sie ja auch auf DirectX zugreift. Ich habe nichts übertaktet, und alle Einstellungen im BIOS auf Stabilität eingestellt (nicht auf Schnelligkeit). Das Netzteil mit 300 Watt sollte auch nicht das Problem sein. Ich hoffe, dass sind genug Angaben. Danke schonmal für Lösungsvorschläge!
     
  18. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wieso will die GF4 MX denn bei dir nicht auf K7VZA laufen???

    Schilder} uns doch mal dein Problem... Daten wie Prozessor, CPU-Kühler/Lüfter, RAM, CPU-Temperatur etc. solltest du dann auch posten.
    Das K7VZA ist eigentlich ein sehr gutmütiges Board und läuft in allen möglichen Varianten recht stabil.

    Andreas
     
  19. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das sieht eigentlich gut aus. Ich hoffe jetzt mal, dass der Anbieter seriös ist.

    Gruss,

    Karl
     
  20. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Die Wahrscheinlichkeit, dass Dir dieses Netzteil aufgrund seiner Schwäche andauernd irgendwie Probleme bereitet, schätze ich auf über 90 Prozent ein. Ich kann natürlich nicht ganz ausschliessen, dass noch ein zweites Problem vorhanden ist, aber hoffen wir es mal nicht.

    Was Du sonst machen kannst: ein Netzteil gegen Kaution bei einem Händler um die Ecke ausborgen , welches die erforderlichen Ampèrezahlen bei 3,3 und 5 Volt hat. Oder vielleicht hat irgend ein Kollege ein Netzteil, welches diese Werte erfüllt.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen