1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

K7S5A Probl.mit internem USB-Anschluß

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von auwi, 1. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. auwi

    auwi Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    380
    Ich suche Besitzer eines K7S5A, die den internen USB-Anschluß
    (Bezeichnung: USB1) nutzen. Bei mir scheint er tot zu sein
    (Vergeblicher Anschlußversuch eines Cardreaders) und ich kann mir nicht erklären warum.
     
  2. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    dann bin ich von meinem ehemaligen epox 8kha+ und meinem jetztigen soyo verwöhnt.
    da kann ich usb 1 only (extern) usb 1 & 2 (1x intern 1x extern) und all usb enable stellen.
    also jeweils getrennt aktivieren.
    wenn es die option nicht gibt, dann ist mein lösungsansatz unbrauchbar und ich war es der verpeilt war ;)

    Greetz SoF
     
  3. auwi

    auwi Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    380
    Das hätte ich auch angenommen. Aber die externen USB\'s laufen bei mir einwandfrei.
     
  4. auwi

    auwi Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    380
    Es gibt in meinem Bios (CheepoBios 1.12 beta) nur zwei Optionen:
    USB Function Support
    und USB Function for DOS
    Und die sind beide aktiviert.
    Von einer getrennten Aktivierung des internen und externen USB Anschlusses habe ich noch nichts gehört. Aber die Funktion der beider Anschlüsse ist offensichtlich unabhängig voneinander möglich.
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Kann man die internen USB-Anschlüsse überhaupt getrennt von den anderen, die neben den COMs und ParPorts sitzen, schalten? Wäre mir neu. Schaun mer mal...

    Bei meinem K7s5a: nicht getrennt schaltbar. Wenn die Dinger an der PC-Rückseite funzen, sollten das auch die mit dem Anschluß am Rand des Mainboards (Connector USB1).

    MfG Raberti
     
  6. SoF

    SoF Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2001
    Beiträge:
    1.001
    erm - entweder bin ich verpeilt oder ihr:
    wie siehts im bios aus???
    war meine erste vermutung, dass der interne usb anschluss im bios deaktiviert war.
    ich scheint zwar allesamt ordentlich ahnung zu haben, allerdings hab ich die möglichkeit noch nicht lesen können.
    zwar bin ich mir zu 90% sicher, dass du da schon geguckt hast, aber fragen kann man ja mal ;) :D :D

    Greetz SoF
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Erstmal nochmal Dank für die Pinbelegung.

    Nun gilt es eigentlich erstmal rauszufinden, welche Kontakte denn ggf. kurzgeschlossen wurden. Abschirmung gegen USB5V? Dann könnte es nicht nur das Innere eines ICs zerbröselt haben sondern ggf. auch Leiterbahnen (und wenns nur wenige 10tel Millimeter sind: Das reicht für irreversible Störungen). Bei Daten-Signalen gegen Ground oder gegen +5V: alles oder gar nix, je nach Robustheit des ICs. Bei Ground gegen Abschirmung? Vermutlich keine Probs. Und dennoch: Der dort vorhandene Schaden könnte noch weitere Auswirkungen haben, ggf. wurden Teile im Netzteil geschädigt, auch wenn die jetzt sofort noch nicht ausfallen, sondern erst nach der 3. oder 8. größeren Belastung.

    Das Blöde ist nur:
    Das Bauteil ist wahrscheinlich ein Pfennig-Teil. Das zu finden, kostet Zeit und Nerven. Es danach auszutauschen ist entweder gleich ganz unmöglich oder nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden. Und unter solchen Bedingungen hat eigentlich die Fehlersuche keinen Zweck: Leg die USB-Kontakte lahm, und bau Dir eine hübsche USB2.0-Karte ein, am Besten gleich mit vier Steckbuchsen. Das ist dann der "wirtschaftliche Totalschaden". Sorry, aber da ist weder Ferndiagnose noch Fernheilung möglich.

    MfG Raberti
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Merci mehrfach!
    Dann kanns ja jetzt ans Messen gehen...

    MfG Raberti
     
  9. auwi

    auwi Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    380
    Mehr zu diesem Thema erfährst du evtl. hier
    http://www.elektronik-kompendium.de/sites/praxis/com0005.htm
     
  10. auwi

    auwi Kbyte

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    380
    Danke für die ausführliche Info!
    Tja das hört sich nicht gut an. Dann wird der Anschluss bei mir wohl auch hinüber sein. Allerdings weiß ich genau, daß ich den Cardreader richtig herum angeschlossen habe. Die Frage ist nur: Was genau geht beim falschen Anschliessen kaputt? Das kann doch nur ein ganz bestimmtes (diskretes) Bauteil sein, das nur für diesen einen Zweck vorhanden ist. Denn wenn ein IC kaputt gehen würde, müssten ja wohl noch weitere Störungen auftreten. (denke ich mir einfach mal so) Also was könnte es sein? Ich tippe mal auf einen Kondensator, lasse mich aber gerne von einem Elektronik-Spezialisten eines Besseren belehren.

    Grüsse aus Marburg
     
  11. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Pinbelegung. Schönes Thema.
    Nur: Was nutzt mir das, wenn ich nicht rauskriegen kann, wie denn die Verdrahtung zwischen Motherboard-Stecker und Slotblenden-Buchse aussieht? Durchmessen kann ich schon: Meßgerät ist vorhanden, notfalls tuts ja dafür auch ein Lämpchen mit einer Batterie.

    Wäre schön, wenn jemand mal hinschreiben könnte, wie denn die Kontakte in der Buchse verteilt sind: Wenn ich also von hinten auf den PC gucke, hab ich dort zwei USB-Buchsen, rechteckig mit vier nebeneinanderliegenden Kontakten: Was ist nun

    (den Kontakten auf dem Mainboard folgend:)
    1 VERG-FP_USBPWR0
    2 USB_FP_P0-
    3 USB_FP_P0+
    4 Ground
    5 Key

    6 VERG-FP_USBPWR0
    7 USB_FP_P1-
    8 USB_FP_P1+
    9 Ground
    10 USB_FP_OC0

    Denn wie sonst soll man herauskriegen können, ob das Kabel vom Mainboard zum Slotblech so verdrahtet ist, wie sich der Hersteller des Mainboards das vorstellt?

    Danke im Voraus!

    MfG Raberti
     
  12. gencman

    gencman Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2001
    Beiträge:
    80
    Hi, also dazu kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgendes berichten:

    Als ich meinen K7S5A kaufte besorgte ich mir gleichzeitig einen Adapter für den internen Anschluß. Diese waren zwar für das Elitegroup-Board geeignet, aber keine offiziellen von Elitegroup selbst (die 15 Eier für das eigene Kabel verlangen, das ich für 2,5 Euro gekauft hab), und deshalb nicht deutlich gekennzeichnet, wie sie angeschlossen werden müssen. Also hab ich den Adapter auf gut Glück an den internen Anschlüssen eingesteckt. Und es war passiert. Die Anschlüsse hatten sich verabschiedet, kaputto, tot , nix.
    Auch umstecken half nicht. Das doofe ist auch, daß nicht mal im Handbuch die Pin-Belegung aufgelistet ist.

    Daß der Anschluß kaputt war, hab ich allerdings erst beim Händler festgestellt, zum Glück noch innerhalb der Garantiezeit. Andererseits war mein Händler durchaus kulant, und baute mir ein neues Board ein (darf ich eigentlich hier den Händler nennen? K&M) Du solltest also unbedingt zu Deinem Händler, und ihm vielleicht nicht unbedingt erzählen was Du getan hast, sondern eher mitteilen, daß die internen Anschlüsse einfach nicht gehen und er sich das ansehen soll.... wenn die Garantiezeit aber überschritten ist, bleibt wohl nur noch ein Hub oder interne USB-Karte zu kaufen, übrig....

    Ach ja, inzwischen hat Elitegroup die Pin-Belegung auf ihrer Homepage aufgelistet, kannst ja da nochmal vorbeischauen, vielleicht hast Du nur ein falsch belegtes Kabel besorgt....

    Alles Gute
    gencman
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen