1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

K7VTA3 Biosupdate

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von pipino, 18. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pipino

    pipino Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo,

    ich habe bei meinem Board ein Biosupdate durchgeführt. Seitdem startet der Computer nicht mehr, d.h. ich schalte ihn ein und er schaltet sich sofort wieder ab. Ich bekomme keine Anzeige; er schaltet sich sofort aus. Beim Einschalten ist das Anlaufen der Lüfter zu hören. Es ist kein Piepen zu hören.

    Beim Update sagte er mir "successful" und ich konnte ganz normal runterfahren. Die *.bin passt 100% zum Board und Revision.

    Was kann ich nun tun?
     
  2. freezer2k

    freezer2k ROM

    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    3
    So hab die lösung!

    Scheisse ich hab 15? für nen neues Bios ausgegeben grrr..

    Also erstmal, das bios ist weder fehlerhaft geflashed noch ist es kaputt.Das ausschalten nach etwa 3s liegt daran, das das Bios eine Schutzfunktion eingebaut hat, die sich nicht ausschalten lässt.Und zwar wenn der Lüfter zu langsam dreht erkennt das board eher 0 UPM.Daher geht der PC AUS.Lösung: Einen schnell drehenden Lüfter(mit Tachometer) anschliessen, dann sollte der PC booten.

    Leider lässt sich das wiegesagt nicht ausschalten.Man hat jetzt 3 möglichkeiten.Wenn man einen Athlon XP 2000+ oder schneller nutzen will entweder einen schnellen Lüfter benutzen oder einen emu fan benutzen: http://www-user.tu-chemnitz.de/~kirst/fanemu/

    Den kann man von dem typen noch beziehen...noch ;) oder selber bauen.

    Die 3. möglichkeit wäre wenn man eine langsamere CPU als 2000+ benutzt, einfach wieder die vorletzte Version vom Bios zu flashen.Das ist die 2.0e, habe diese geflasht und da besteht das Problem nicht mehr.

    Ich hoffe ich konnte hier einigen helfen! :)

    MfG

    Freezer
     
  3. freezer2k

    freezer2k ROM

    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    3
    Im nachhinnein hät ichs so machen sollen, aber das nützt jetzt nichts mehr, da der pc immer nach nen paar sekunden ausgeht......
     
  4. freezer2k

    freezer2k ROM

    Registriert seit:
    24. Mai 2003
    Beiträge:
    3
    :(

    Ich hab GENAU das gleiche Problem.Mit Winflash geflasht, alles ausgewählt.Habe das K7VTA3 REV. 2.0. Flashen war ok,hab dann neu gestartet und nach 3-5 sec geht der pc dann automatisch immer aus und bildschirm bleibt schwarz!
    Hab alles versucht von cmos reset bis batterie raus, netzteilstecker raus usw.

    Der 4kb block, der zum Wiederherstellen benutzt werden soll, wurde wohl von Winflash gekillt...selten son schrott programm gesehen ;(

    Hab ich jetzt schon 2 pcs mit gekillt.
    Bin ziemlich sauer das aus ner klinen update aktion jetzt n riesen ärger entsteht und das nur weil ECS dieses tolle programm anbietet.....wohl nur damit man nen neues board kauft ;)

    Greetz
     
  5. pipino

    pipino Byte

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo,

    es ist die Revision 1.0 und ich hatte vorher die Biosversion vom 22.02.2001 drauf. Updaten wollte ich auf die aktuelle (ganz oben auf der Liste bei http://www.ecs.com.tw/download/k7vta31x.htm)

    Mit beistehendem WinFlashUtility geflasht. Am End hat er mir wie gesagt "successful" angezeigt.

    Kann es sein, dass ich bei der Updateauswahl (Beschreibung des Utilities) zuviel updaten wollte?
    Hier:
    http://www.ecs.com.tw/download/winflash_award.htm

    Bootblock,ESCD Block, DMI Block;Main Block hatte ich angeklickt.
     
  6. Deereaper

    Deereaper Kbyte

    Registriert seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    133
    Hi Ossilotta
    Ich dachte mir auch schon, dass ihr beide kommen werdet darum hab ich ihm schon geschrieben, dass er da besser euch frägt.
    Es muss echt irgendwie ne komische Verbindung zwischen dir und Andreas geben. Echt verrückt ich find es aber voll cool.
    Ahja gleich eine wichtige Frage, hast du dein K7S5A noch laufen oder hat das Epox jetzt die Oberhand???

    Gruß Andreas
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ohne dass wir gerufen wurden, sind wir mal wieder fast zeitgleich "zur Stelle" :D
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    du bist dir wirklich zu 100% sicher, dass du dir passende .bin Datei passend zu deiner Board Rev. runtergeladen hast?

    Wenn ja, dann solltest du mal den Jumper für}s CMOS löschen bzw. BIOS Reset umsetzen. Wo der sich genau befindet siehe Handbuch zum Board.
    Wichtig ist, dass der PC bereits beim Umsetzen des Jumpers stromlos ist, d.h. hinten am Netzteil den Stecker ziehen. Anschliessend den Jumper für einige Sekunden (10-15 sollten reichen) umsetzen, danach wieder auf die Ursprungsposition zurücksetzen, Stecker hinten ans Netzteil und PC starten. Dann sofort ins BIOS und die Einstellungen entsprechend für Datum, Uhrzeit, Bootreihenfolge, RAM, Grafikkarte, FSB der CPU, etc. entsprechend deinen Erfordernissen einstellen. Einstellungen sichern und komplett durchstarten lassen. Wenn erfolgreich PC Gehäuse wieder "dicht machen".

    Viel Glück

    Andreas
     
  9. Deereaper

    Deereaper Kbyte

    Registriert seit:
    26. September 2002
    Beiträge:
    133
    Hi pipino
    Ich denke du solltest zuerst mal einen CMOS-Reset machen, das ist manchmal so, dass man einen machen muss. Also im Handbuch nach schauen welchen Jumper du umsetzen musst, damit ein CMOS-Reset durchgeführt wird. Während der Jumper umgesetzt ist, auf keinen Fall den Computer anmachen, falls du aber ne bessere Erklärung brauchst musst du im Handbuch nachschauen oder jemand anderst wie AMDUser oder Ossilotta fragen, die machen das öfter *g*.
    Wenn das auch nichts hilft dann würde ich das mit der Diskette ausprobieren.
    Und wenn das nix hilft mal zu nem PC-Händler gehen.
    Aber am besten warte bis morgen dann kann ich dir mehr helfen, ich muss jetzt nur gleich lernen, darum kann ich nun nimmer weiterschreiben.

    Also Ciao bis Morgen
    Gruß Andreas
     
  10. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Die *.bin passt 100% zum Board und Revision.
    Darum startet der Rechner jetzt ja auch so schnell ;-)

    Speichere das RICHTIGE Bios auf eine Diskette, lege diese ein und starte den Rechner. Mit etwas Glück lädt er dann dieses Bios. Ansonsten Gehe zum Computerladen um die Ecke und bitte darum, dir dein Bios wiederherzustellen.

    J2x
     
  11. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,

    versuch doch mal über eine bootdiskette zu flashen.
    bootdiskette erstellen, bios datei drauf, flash proggi drauf, im bios von floppy booten einstellen und dann ab die post.
    ich hab es bisher immer so gemacht, da mir das flashtool unter win zu unsicher ist.
    mfg ossilotta
     
  12. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo pipino,

    bios version 03/18/2202 meinst du sicherlich.
    habe aber gesehen, du hast mit dem win flash proggi dein bios geflasht, und dazu kann ich dir leider nichts sagen.
    ich flashe meine bios versionen generell mit einer boot diskette unter dos, und kenne daher nicht den ablauf mit diesem tool.

    vielleicht kann dir hier jemand anderes helfen, der sich damit auskennt.
    mfg ossilotta
     
  13. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo Andreas,

    es läuft nicht nur, sondern es rennt. aber was solls, das neue board, ein msi KT4V-L liegt schon bereit.
    deshalb möchte ich ja auch mein k7s5a mit 2 x 256 mb apacer(nanyachips) cl 2, pc 2100 DDR-SDRAM verkaufen
    zur zeit arbeite ich aber fast nur auf meinem epox 8K5A2+. ist schon ein gutes und zuverlässiges teil ich bin damit sehr zufrieden.

    aber auch mit meinem k7s5a gab es ja bei mir von anfang an keine probleme bis zum heutigen tag.
    gruß Siegfried
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Hallo Andreas,

    das kann nur Gedankenübertragung sein :)

    mfg Siegfried
     
  15. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,

    welches K7VTA3 hast du, es gibt 5 verschiedene versionen ?

    welche bios version hast du geflasht ? von - auf ?

    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen