1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

K7VZA und Piepstöne

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von aljechin, 29. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    Hallo.
    Habe mir ein nigelnagelneues K7VZA zugelegt.
    Beim ersten Einschalten bekam ich lediglich 4 Piepstöne zu hören, die zumindest für mein Ohr keine Unterschiede in Länge und Pause erkennen lassen. Lüfter und Festplatten laufen an. Nach den Piepsern schaltet sich das Board wieder aus.
    Das Bioskompendium hat mir leider keine Klarheit verschafft.
    Auch ein Tausch von AGP auf PCI-Karte brachte nichts.
    Das gleiche Resultat bei Speicher- und CPU-Tausch.
    CMOS habe ich versuchsweise auch schon mal zurückgesetzt.
    Andere Jumper blieben in Default-Stellung.

    Daten:
    Motherboard: K7VZA Rev 3.0
    Bios : Phoenix
    CPU : Duron 900 und getestet Athlon C 1200
    Netzteil : ATX-Standard mit 300W (funzte schon mit Athlon C )
    Speicher : MDT-Speicher PC133 256MB 16Mx8
    Grafik : Matrox Millenium G400 und PCI-Karte mit S3-Chips

    Hat jemand eine Idee ?
    [Diese Nachricht wurde von aljechin am 29.09.2002 | 07:59 geändert.]
     
  2. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    Hi Steffen.
    Jetzt funzt es.
    Habe testweise einen 60er Lüfter angeschlossen. Beim 3. Reset war das Piepsen weg und der Rechner bootete.
    Habe dann den Lüfter wieder abgeklemmt zwecks Re-Produktion; der Rechner bootet!!! Habe das CMOS gelöscht und ohne Lüfter gestartet; der Rechner bootet!!!.
    Ich weiss jetzt nicht wirklich, welches Problem das Board hatte.
    Hauptsache es funzt.

    Danke
    Grüsse Robert
     
  3. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    Hi Steffen.
    Was verstehst Du unter ATX-Stecker ?

    Grüsse
    Robert
     
  4. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    Hallo Steffen.
    Lüfter ist ein NGL8412N/2GML von Papst mit Tacho-Signal.
    JP9 und 10 stehen auf FSB100

    Grüsse
    Robert
     
  5. aljechin

    aljechin Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2002
    Beiträge:
    158
    Hallo Didi,
    wenn ich Tip a richtig verstehe, ist der Baustein von Phoenix und
    das Bios von Award? Dann ergeben die Piepstöne auch mehr Sinn.
    Würde also Grafikkartenfehler bedeuten (auch wenn der erste nur unwesentlich länger íst).
    Tip b funktioniert nicht, da nicht nur Windows nicht läuft, sondern gar nichts.
    Tip c bringt leider nichts neues zu Tage.

    Grüsse
    Robert
     
  6. didi2002

    didi2002 ROM

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    3
    Hi aljechin,

    anbei zwei Tipps, die dich vielleicht einen kleinen Schritt weiter bringen:
    a) Phoenix baut nur den BIOS-Baustein, das BIOS selbst ist aber von Award.
    b) Schon mal das neueste BIOS-Update von ECS geladen und aufgespielt? Nimm die Version 3.4, denn dafür wird zum Flashen noch DOS verwendet. (Windows läuft ja nicht)
    c) Bei FAQ auf ESC-Page schon mal nachgesehen?

    cu.
    didi
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, das K7VZA gibt manchmal Rätsel auf. Wenn es läuft, gibt es nichts zu meckern. Empfehlenswerte BIOS-Version ist 3.2c oder 3.6a .

    MfG Steffen
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, der Stromanschluss vom Netzteil zum Mainboard. Soweit ich mich erinnere, soll das K7VZA beim CMOS-Reset vom Netzteil getrennt werden.

    MfG Steffen
     
  9. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, ist der Papst ein 80er-Lüfter ? Dann könnte die Drehzahl zu gering sein. Häng mal einen anderen Lüfter an den CPU-Anschluss. Versuch außerdem auch nochmal ein CMOS-Reset (Jumper ruhig ein paar Minuten auf CLEAR stecken und ATX-Stecker vom Board abziehen).

    MfG Steffen
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, was hast du für einen CPU-Lüfter ? Beim K7VZA kann es Probleme bei Lüftern mit zu geringer Drehzahl geben - BIOS schaltet dann ab. Stecken Jumper 9 und 10 richtig - FSB100 ?

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen