1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Kabel für Garten-Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Michi0815, 21. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Michi0815

    Michi0815 Guest

    ein verwandter von mir baut sein gartenhaus in einen "partykeller" um und will strom, wasser, kanal, netzwerk, usw einleiten.
    nun fragt er mich, was er denn da für kabel verlegen soll. :confused:

    das ganze soll zusammen mit dem strom zum teil freileitung (vom haus über den zufahrtsweg zu einem masten) und zum teil erdleitung (vom masten zum gartenhaus) sein.
    insgesammt sind es mit allen knicks und windungen um die 80-90m; welche kabelqualität ist notwendig? braucht man einen mindestabstand zur stromleitung? gibt es dedizierte erdkabel? was muss man für den freileitungsteil beachten?

    wlan kommt nicht in frage; die nachbarn stören sich schon ohnehin schon gegenseitig...

    thx!
     
  2. bitumen

    bitumen Megabyte

    Also ich hab hier von meinem Schreibtisch aus 6 Netze erreichbar, mich stört niemand. Und falls es wirklich darum gehen sollte, dass jemand "stört" (Anmerkung: dezentes lol) dann kann dein Kumpel ja Richtantennen verbauen.
    Dann muss er kein Twisted-Pair-Kabel vergewaltigen, muss auch die Leitung nicht vergraben usw...
    ist jedenfalls meine meinung.

    Gruß, bitumen
     
  3. Michi0815

    Michi0815 Guest

    das mit den störenden nachbarn sind seine worte; ich hab's nicht nachgemessen. :D

    nachdem aber ohnehin aufgegraben wird, kann man einfach ein zusätzliches rohr reinlegen.
     
  4. Michi0815

    Michi0815 Guest

    na, gibts schon neue erkenntnisse :D

    ->schieb
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen