Kanada: Herunterladen von Musik bleibt erlaubt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ThorstenBerlin, 15. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Delta9

    Delta9 Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2003
    Beiträge:
    108
    Warum muß sich Deutschland IMMER von anderen Ländern zeigen lassen wie es besser geht!?!?
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Tja, da sieht mans wieder. Die Kanadier habens drauf. Die überlegen noch vernünftig und nicht wie die komerziell verblöödeten Länder, die alles verbieten und kontrollieren wollen.

    Damit wird von den Kanadiern ein Problem angegangen, besser gesagt UMgangen, dass eh nicht vernünftig zu lösen gewesen wäre.
    Nur eines wundert mich: Wie kann es funktionieren, wenn man downloaden darf, aber nicht uploaden ?

    Vorschlag an alle: Wer sich eine CD / Monat kauft darf downloaden, weil mehr als eine CD (oder zwei) würde man sich sich eh nicht kaufen, aber ich denke, dieser "Vorschlag" wird wohl auch nichts. Lieber bemüht man die Justiz und klagt und klagt und klagt .... und wird verteufelt, verteufelt, verteufelt ... bis es irgendwann knallt
     
  3. ThorstenBerlin

    ThorstenBerlin Byte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    66
    Komisch, wir zahlen doch ebenfalls dieses "Schutzgeld" an die GEMA... aber bei uns ist das Kopieren trotzdem (dank Lobbyarbeit und käuflicher Politiker) verboten?!

    Demnach wird man in Deutschland doppelt abkassiert - dazu noch von einem privaten Verein...

    Nebenbei sind bei uns die Abgaben wesentlich höher und wenns nach der Gema ginge, müsste man selbst bald auf Toaster Gebühren abführen. In meinen Augen eine kriminelle Vereinigung (die vor dem Gesetz noch nicht mal ihre Daten/Einnahmen und die Ausschüttung an die Künstler preisgeben muss).
     
  4. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Die kapitalistische Staatsordnung ist nun eine Profitorientierte.
    GELD, Geld, Geld ....


    Das zu ändern bedarf einer Revolution! Dazu ist die Zeit aber nicht - noch nicht - reif!
     
  5. Delta9

    Delta9 Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2003
    Beiträge:
    108
    Sehr vertrauensvoll von Dir, daß Du einem Streifenbeamten die juristische Kompetenz zutraust das nivellierte UrhG interpretieren zu können.

    Scheinbar sollte man die juristischen Experten die sich damit auskennen (sollten) mal zu dieser besagten Streife zum Nachhilfeunterricht schicken. :D

    Allerdings werden bzgl. der Kopie analoger Medien (bei bestehendem Kopierschutz) andere Meinungen vertreten: http://www.internetrecht-rostock.de/urheberrecht-faq.htm#8
     
  6. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Also die Verkehrsstreife die mich mal anhielt hatte dem, das ich die Kopie analog OHNE Umgehung eines Kopierschutzes hergestellt habe, nichts entgegenzusetzen und ist auf die Tatsache das ich ne Kopie im AUto hatte nicht weiter eingegeangen..

    bevor jemand fragt: ja ich hab die CD auch original.
     
  7. Delta9

    Delta9 Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2003
    Beiträge:
    108
    Die Rechtmäßigkeit der Analogiekopie bei Tonträgern mit (wie es so schön formal-juristisch heißt: technisch wirksamem) Kopierschutz ist noch überhaupt nicht geklärt und unter Juristen durchaus nicht unstrittig!

    Darüberhinaus wird derzeit der sog. Zweite Korb der Novelle des UrhG diskutiert, in welchem die Verwerter die Privatkopie grundsätzlich in Frage stellen (bei weiterhin bestehen bleiben Pauschalabgaben versteht sich!) :aua:
     
  8. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    @Delta9

    das stimmt nicht ganz, du darfst dir ne Privatkopie machen (eingeschränkt, z.B. nicht mehr die 7 Kopien einer MusikCD wie früher) - aber du darfst zur Herstellung der Kopie keinen Kopierschutz umgehen.
    Wenn du ne CD per Kabel von der Anlage in den Line-In der Soundkarte aufnimmst, ist die Kopie (auf analogem Wege) erlaubt
     
  9. Delta9

    Delta9 Byte

    Registriert seit:
    16. Januar 2003
    Beiträge:
    108
    Ganz einfach darum, weil Du in D jetzt schon Abgaben auf Leermedien und Kopiergerät zahlst und trotzdem KEIN explizites Recht auf eine Privatkopie hast!:aua:
     
  10. Hotte63

    Hotte63 Byte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    105
    Warum muß sich Deutschland IMMER von anderen Ländern zeigen lassen wie es besser geht!?!?

    Weil die Lösung - entschuldige das Wort - einfach SCH**SS* ist! :kotz:

    Ich habe mir noch nie irgendwelche CDs gebrannt sondern alle Rohlinge dienen als Backup-Medium, für eigenen Anwendungen, für Transfers usw.

    Weshalb sollte ich auf diese Rohlinge irgendwelche Abgaben zahlen, nur weil so ein paar MP3-Junkies nix bessers zu tun haben als GB-weise Songs (illegal?) aus dem Netz zu ziehen?
    :no:
     
  11. Megapain

    Megapain Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    182
    Wieso? Abgesehen von den Abgaben auf MP3-Playern ist es hier auch nicht anders
     
  12. grufty66

    grufty66 Guest

    Ja so seh' ich das auch, echt schade das man nur in Amiland bei Itunes lutschen/kaufen kann.
     
  13. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    ...komisch: bei diesen Diskussionen merkt man sofort, wer aus der OpenScource/GNU/Linux-gemeinde kommt...
     
  14. mbroko

    mbroko Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2001
    Beiträge:
    178
    Nein wir sind nicht in Spanien. Aber mir ist egal wo ich die Musik her bekomme. Hauptsache preiswert und legal. Ob es in Spanien oder Timbuktu ist ist mir gleich.
     
  15. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Hö ? Dann müsste ich ja was rausbekommen :D
     
  16. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Sind wir Spanien ?

    Und: Naja, wenn Ihnen das nicht genug sein wird bekommen sie halt gar nichts. Wird sich zeigen wie das weitergeht, aber wie auch immer, zufrieden kann niemand sein, weder MI noch User.
     
  17. mbroko

    mbroko Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2001
    Beiträge:
    178
    @cheff,

    so eine Flat gab es in ähnlicher Form bereits in Spanien. Ein paar USD für ein paar Stunden Download. Dicht gemacht. War denen wahrscheinlich nicht genug.

    Gruß
    Matthias
     
  18. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
  19. grufty66

    grufty66 Guest

    Es ist zum :heul: zeckeneinstellung; ich will nichts UMSONST, aber auch nicht abgezockt werden, sieh dir doch mal die Preise bei den Onlineabietern für Songs von CD's von 0,99-1,65? und manchmal auch noch mehr, wohlgemerkt pro Lied. Sollen >>DIE<< doch Tauschbörsen einrichten, wo man zu vernünftigen Preisen Musik (MP3) downloaden kann, könnte mir gut vorstellen, dass damit FAST jedem geholfen wäre.
     
  20. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Naja, die Non-Plus Ultra Lösung ist es natürlich nicht, aber allemal besser als, sonnst normale Bürger zu kriminalisieren allemal.
    Man müsste halt einen Mittelweg finden.

    Den vorschlag den ich mal hier gemacht habe eine "MP3Flaterate" einzuführen währe wohl das sinnvollste überhaupt. Damit könten alle leben. Der der MP3s will zahlt eine Pauschale zusätzlich zum Internettarif und hat dann freie Hand, die Künstler bekommen ihr Geld (oder die Musikindustrie besser gesagt)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen