Kann Reg-Datei nicht zurückschreiben

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Alfa, 11. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alfa

    Alfa Kbyte

    Hallo,

    ich habe kürzlich auf einer Internet Site einen Tip gelesen, daß eine gesicherte Registry in einer Reg-File mittels einer Start Diskette auf der DOS Ebene wie folgt zurückgeschrieben werden kann :

    Booten bis A:\ dann die Eingabe
    A:\>regedit C:\Pfad mit Name der Sicherungsdatei und Enter

    Ich habe nun testweise die Registry nach C:\Windows gesichert und diese back.reg benannt.

    Nach der Eingabe A:\>regedit C:\Windows\Back.reg und Enter erhielt ich nun folgende Fehlermeldung :

    Unable to open regestry (1.016) CMDLINE = regedit C:\Windows\backreg\Win.com

    Ein Wechsel am DOS Prompt in C:\>brachte das selbe Ergebnis.

    Versuchsweise habe ich unter DOS von den Dateien System.dat und User.dat die Attribute entfernt und es wieder probiert, erhielt jedoch die gleiche Fehlermeldung wieder.
    Dann habe ich die Regedit.exe auf die Startdisc genommen und es wieder probiert, jedoch mit dem gleichen Erfolg.

    Ich habe Win 98 SE.

    Hat jemand hierzu einen Tip ?

    Mit freundlichen Grüßen
    H. Alfa
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Am praktischsten ist es, wenn man das Exportieren unter Windows erledigt, indem man im Registryeditor : Registrierungsdatei exportieren | Exportbereich : Alles - auswählt. Die so erzeugte reg-Datei , die die gesamte Registry enthält, kann dann mit dem Befehl regedit /c als Basis für das Erstellen einer neuen verwendet werden.Der Vorteil gegenüber dem Doppelklicken einer solchen Reg-Datei unter Windows liegt darin, dass unter reinem DOS mit regedit /c Leerstellen in der Registry gelöscht und kleinere Fehler ausgebügelt werden.Der Befehl unter reinem DOS lautet dann so :

    regedit /c pfad\xyz.reg

    Dass man vorher tunlichst smartdrv.exe laden sollte, um die langwierige Prozedur abzukürzen, habe ich oben schon angesprochen.Unter Windows 95A funktionierte regedit /c in vielen Fällen nicht, da dieses OS noch Probleme mit dem Einlesen zu großer Reg-Dateien hatte.

    franzkat
     
  3. AS_X

    AS_X Halbes Megabyte

    wie wärs mit regedit /i regdatei.reg
    falls du eine neue registry schreiben willst benutzt du wie oben beschrieben den parameter /L
    [Diese Nachricht wurde von AS_X am 13.04.2003 | 15:36 geändert.]
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Ins Dos kommst du
    - Bootdiskette
    - F8 Nur Eingabeaufforderung
    - Start / Beenden / Im DOS Modus neu starten
    etc.

    In die Dos-Box nur unter laufendem Windows
    - Start / Programme / MS-Dos Eingabeaufforderung
    - Start / Ausführen / Command
    etc.

    Um die Sache noch etwas zu Vereinfachen gibt es dann auch noch den REAL-DOS-Mode. In diesen kommst du z.B. mit einer Startdiskette auf der weder Config.sys noch Autoexec.bat vorhanden sind. Hier kann DOS z.B. maximal 640Kb Ram verwalten. Dieser Modus ist aber ansich nur noch bei etwas älteren Rechnern z.B. für ein Bios-Update notwendig.

    J2x
     
  5. Alfa

    Alfa Kbyte

    Hallo,

    vielen Dank für alle Beiträge. Klingt alles sehr kompliziert. werde es einmal durchtesten.

    Was ist eigentlich der Unterschied von DOS und DOS-BOX ?

    Mit freundlichen Grüßen
    H.A.
     
  6. Alfa

    Alfa Kbyte

    Hallo,

    Zuerst einmal vielen Dank an Alle für die Beiträge. Werden die ganzen Vorschläge einmal durchspielen und mich dann wieder zu meinen Ergebnissen melden.
    Scheint ja sehr kompliziert zu sein.

    Gruß
    H.A.
     
  7. JollyT

    JollyT Kbyte

    Hab noch mal nachgeschaut und Folgendes gefunden:

    <TT>regedit /e registry.txt</TT>
    schreibt die komplette Registry in die angegebene Textdatei.

    <TT>regedit /e regkey.txt "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE</TT>
    schreibt einen bestimmten Schlüssel samt Unterschlüssel.

    Mit dem von mir oben angegebenen Befehl kann man entweder nur die SYSTEM.DAT oder nur die USER.DAT sichern.
     
  8. JollyT

    JollyT Kbyte

    Das ist richtig. Aber das muss man eben trennen. Dieser Befehl sichert zunächst eben nur die SYSTEM.DAT...
     
  9. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Ich denke, zur kompletten Registry unter Win 98 gehört auch die Datei user.dat, in der ja auch nicht ganz unwichtige Informationen enthalten sind.

    franzkat
     
  10. JollyT

    JollyT Kbyte

    Unter Windows erstellte REG-Sicherungen können auch unter Windows zurückgespielt werden (Doppelklick).

    Unter DOS geht das folgendermaßen: Mit dem Befehl

    <TT>regedit /L:c:\%windir%\system.dat /e %pfad+name%.reg</TT>

    können Sie unter DOS die Registry komplett sichern. (/e= export).
    Die exportierte Registry können Sie unter DOS zurückschreiben, indem Sie

    <TT>regedit /L:c:\%windir%\system.dat /c %pfad+name%.reg</TT>

    eingeben (/c= create).
    Die angegebene REG-Datei muss unbedingt die kompletten (!)Registrierdaten enthalten und nicht nur einen Teil.

    Hast Du das so probiert?
     
  11. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Wenn Du die gesamte Registry in eine Reg-Datei exportiert hast, dann mußt Du mit dem Parameter regedit /c arbeiten.Wichtig ist bei der Aktion auch, dass man vorher (ebenfalls in reinem DOS) smartdrv.exe lädt, da die Aktion sonst ewig dauert.

    franzkat
     
  12. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Hm, wenn man keine Ahnung hat - (verkniffen) :-|

    Im DOS funktioniert das sehrwohl, In der DOS-BOX natürlich nicht.

    J2x
     
  13. interlook

    interlook Byte

    Hmm, der einzige Parameter für regedit, den ich kenne ist /s (silent), aber da regedit eigentlich kein Commandlinetool ist, hilft /? an dieser stelle leider nichts, fürchte ich.
     
  14. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Offensichtlich fehlt da ein Parameter ;-)

    Gib mal
    REGEDIT /?
    ein.
    Da müßten dir die Syntax von Regedit beschrieben werden.

    J2x
     
  15. interlook

    interlook Byte

    Ich bin mir gar nicht so sicher, wie sehr regedit die reine Command-Line-Umgebung unterstützt. Wenn Du einmal dabei bist, empfehle ich Dir ohnehin, lieber die user.dat und system.dat zu sichern.

    Grüße, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen