Karte für DVB-T-Empfang und VHS-Digitalisierung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von barracuda, 7. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. barracuda

    barracuda Byte

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    25
    Hallo,

    ich habe zwar schon etwas zum Thema gestöbert, aber einige Fragen habe ich dennoch. Deshalb wäre ich für eine Empfehlung bezüglich der für mich optimalen TV-Karte sehr dankbar!

    Wofür ich die Karte benötige: Zum einen will ich zahlreiche VHS-Tapes digitalisieren, zum anderen das Signal von meinem DVB-T-Decoder per Antennenkabel (ist bereits verlegt, deshalb wäre das besser als ein Scartkabel) in die TV-Karte einspeisen und den Rechner als Recorder verwenden. Hier bin ich mir nicht ganz sicher, welche Art von Karte für diesen Zweck notwendig ist, denn den Digitaldecoder habe ich ja schon im Wohnzimmer stehen, so dass die Karte ja prinzipiell keinen eigenen Tuner mehr bräuchte - oder sehe ich das falsch?

    Als ich vor einiger Zeit schonmal eine TV-Karte (von Miro, allerdings recht alt) mit aktuellem Treiber ausprobiert habe, traten etliche Probleme auf, wie z.B.:
    -sehr hohes Grundrauschen
    -gleichmäßiger Fiepton beim Abspielen von DVB-T-Aufnahmen
    -doppelte Bildgeschwindigkeit bei VHS-Tapes, die ich im Longplaymodus aufgenommen habe, während der Ton in normaler Geschwindigkeit lief
    -auch bei TV-Aufnahmen teilweise Asynchronität von Bild und Ton
    -mal war das Bild in Farbe, mal in schwarz weiß
    -der Audioausgang der TV-Karte, den ich an die Soundkarte angeschlossen hatte, verursachte, sobald ich das Programm beendet hatte, ein extrem lautes Rauschen, so dass ich den Line-In-Eingang jedesmal aktivieren und deaktivieren musste

    All das möchte ich mit der neuen Karte natürlich unbedingt vermeiden...

    Dann natürlich die Frage: SW- oder HW-Encoding? Ich habe gehört, ersteres soll für bessere Bildqualität stehen, zweiteres entlastet bekanntlich die CPU, das ist in meinem Fall (1,8 GHz-CPU und 1024MB RAM) sicher die sinnvollere Lösung, oder?

    So, das sind meine wichtigsten Punkte - würde mich über Ratschläge freuen! Mehr als 60-80€ wollte ich nach Möglichkeit nicht investieren, keine Ahnung, ob das realistisch ist(?)...

    Schönen Gruß
    barracuda
     
  2. barracuda

    barracuda Byte

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    25
    Vielleicht war das gestern etwas umständlich formuliert, ich versuche meine wirren Fragen ;) nochmal auf den Punkt zu bringen:

    1. Reicht für das aus meinem Decoder kommende Signal eine analoge Karte aus? Oder ist es angeraten, eine spezielle DVB-T-Karte zu kaufen und selbige direkt an die Antenne, also VOR dem Decoder, anschließen?

    2. Falls ja, gilt die hier mehrheitlich anzutreffende Kaufempfehlung für Hauppauge auch für deren DVB-T-Karten?

    Ich muss dazu noch anmerken, dass in meiner Gegend der Empfang ziemlich schlecht ist und es wichtig wäre, dass die Karte ähnlich gute Arbeit leistet wie mein Decoder.

    Da ich speziell bezüglich Punkt 1 unsicher bin, würde ich mich über eine Antwort (oder, falls ich ein ähnliches Topic überlesen habe, einen Link dorthin) freuen! Bin gespannt... :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen