1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Katastrophaler Fehler vor}m Booten

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von 2fast4uextrem, 10. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo :(

    Ich ahbe den ganzen tag damit verbarcht, ein gerade gekauftes, mit meinem bisherigem Modell IDENTISHCEM Motherboard einzubauen, bzw. anzuschließen. Ud nun existiert der Fehle rimmenroch (wodurch das Motherboard und damit verbundne das BIOS als Fehlerquelle ausschließt...

    Problem:
    Seit vorgestern (!!! vorher NIE!!!) bleibt mein Pc im Windows schlicht und einfach hängen, meint: Bild steht still und nix geht mehr... Allerdings, denke ich, und NUN weiß ich es, ging das NICHt vom Windowas aus (endlcih mal was postives ;) )... So, als ich dann gestern morgen meinen PC booten wollte, hing er sich immer wie folgt auf (diese Reihenfolge existiert im moment übrogens auch noch:)
    1. Nach Scandisc (übrogens: WinXP, aber das tut 0 zur Sache!)
    beim 2. mal bei der Auswahl (Windows normal starten / usw.)
    beim 3.ten mal nach dem MEMORY CHECK
    und beim letzten mal zeigt er nur noch den Screen der Grafikkarte an, also dirket nah dem anmahcne..

    bei den nächsten Starts bleibt der Bildschirm dunkel, bzw. SPRINGT, auf Standby und der PC rebootet innerhalb von 10sec. imemr wieder neu... (hört man am CD-ROM Laufwerk :) )...

    So, dieser Ablauf ist mir deshalb so wichtig, weil er vielelivht aufschluß auf die Fehlerquelle geben könnte!!!

    So, weiter im text: Ich habe also, wie ien kleiner Junge in meinem Alterr halt so schlußfolgerd, panischer weise heute ein Mainboard des selben Types (Elitegroup - K7S5A) übrigen s cooles ding!), gekauft und angeschloßen... So, dann: Er fährt bis ins Windows hoch, hängt sich dann auf... und dann oben genannte Reihenfolge wieder...
    so, also fällt bios usw. weg ! SCHEIßE !
    Übrigens: Habe alles nach einander abgeschloßen und bin zu dem Schluß gekommen, dass er scih zB im BIOS aufhängt, selbst wenn weder FLOPPY, CD ROMS noch HD angeschloßen sind!

    Bin ich jetzt töhricht zu glauben, dass ich wüßte, das es am

    KÜHLEr
    CHIp
    Netzteil

    liegen müßte (dies sind die einzigen BAUTEILE, die ich nicht abgeklemmt habe, und die auch am alten gerät waren (Sd RAM oder DDR Ram sinds auch nicht, weil die habe ich ganz oft gewechslet etc....))!

    Also ?!
    Ich kann die SYNTOME einfach keinem dieser 3 Dinge zuordnen, deshalb suche ich heir das Gespräch!

    MFG
    BENNY

    *help me*
     
  2. planet-prinz

    planet-prinz Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    32
    Hallo,

    Virus auf Platte? Schrieb er nicht, dass er ohne HDDs bootete?!?
    Bios-Virus? Sollte der nicht nach einem Update kuriert sein?
    Falls doch: Habe Bios-Chips für das Board (uvm) bei eBay gesehen, für ca. 10? + VK. Aber: Ob er die einbauen kann?

    Mal ganz ehrlich: Der Gute hat schon so viel gebastelt und investiert, da sollte langsam die Zeit gekommen sein, wo man den falschen Stolz ablegt und einen PC-Laden seines Vertrauens ansteuert!

    IMHO wird es der (mehrfach um- und ausgebaute) Prozzi sein, bevor da aber auch noch mal fehlinvestiert wird, sollte aber doch endlich ein Profi drauf schauen.

    Beste Grüße!

    Edit:
    Dumme Frage: Das Board liegt aber mit der Unterseite NICHT direkt am Gehäuse auf / die Distanzhalter sind montiert? Gibt böööse Kurzschlüsse und merkwürdiges Eigenleben (wenn überhaupt noch...)!?
    [Diese Nachricht wurde von planet-prinz am 16.02.2003 | 01:45 geändert.]
     
  3. raimue

    raimue Byte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    61
    Hallo,

    habe mir gerade die Leidensgeschichte von Anfang an durchgelesen und mir ist dabei eines aufgefallen: Windows bootet einmal hoch , bleibt haengen und danach geht nichts mehr. Neues Board und gleicher Ablauf ?! Entweder hat in dem Moment Windows mit seinen letzten Befehlen was in den CMOS-RAM oder gar in den EEPROM (BIOS) geschrieben. Ersteres ist reparierbar. Zweites schlechter. Also Batterie (Knopfzelle) vom Board entfernen, paar Minuten warten, Batterie einsetzen, Einschalten, ins BIOS gehen, Defaultwerte laden, versuchen DOS von Diskette zu booten. Sollte das soweit fkt. , dann Windows neu installieren. Sollte Dein EEPROM / BIOS überschrieben worden sein, wird es teuer. Es gibt Elektronikdienstleister, die Dir Dein BIOS -EEPROM neu beschreiben. Siehe auf HEISE.DE/CT und suche Eprommer.
    Keinesfalls von Platte booten, koennte ein boesser Virus schon im MBR sein. Da ist viel Platz für boesse Proggies.

    -- Viel Erfolg -- r.m.
     
  4. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Sooo,...

    Ich habe jetzt einen laut dieser HP kompatiblen Chip von Infinion gekauft und verbaut... Ja, gleihces problem!

    Schade, jetzt, das es faktisch (!) nur noch der Prozessor sein kann, habe ich mein komplettes System erneuert!!! Und im Endeffekt habe ich nach dem Prozessorkauf dann eigentlich 2 einen komplett neuen Computer... traurig :(

    tja, pech halt, gell? oder hätte das jmd. gedacht?!
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    schau, daß Du RAM von Apacher bekommst, der läuft sehr gut auf dem Board.
    Grüße
    Gerd
     
  6. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    ja, natürlich nicht :)

    Trotzdem werde ich morgen einen 512ér DDR kaufen jehen...
    bekomme das Zeug nämlich faktisch für lau (glaube der Preis dafür liegt so bei 45? ! Und das ist doch garnichts, im Vergleich zu früher!

    Sollte es nicht daran gelegen haben, melde ich mich wiede.r...
    bis dahin: DNAKE!
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nur, um es klar zu stellen: Bei meinem Board war es so, das bedeutet nicht, daß es mit absoluter Sicherheit auch bei Deinem Board so sein wird.

    Ossilotta hat ja noch einen Haufen andere Fehlerquellen anzubieten, die auf der von ihm genannten Seite ziemlich komplett aufgedröselt sind.

    Also bitte nix voreiliges...
     
  8. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Danke für die Erklährung, die ausfürhliche Erklährung !!!

    Also soll ich mir jetzt am Wochenende einen DDR Ram zulegen?

    Ich meine, das Board läuft doch shcon seit 2Jahren, un bisher ja stabil, mit diesem Sd Ram :///

    aber wenn sie es sagen, werde ich es probieren!

    Danke
    2Fast
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    k7s5a und sdram?
    Gehört zu den Standard-"Fehler"ursachen. Mein K7s5a lief jedenfalls erst dann stabil und zuverlässig, als DDR-Ram verbaut war.

    SystemFanSpeed: Du hast zwei Lüfter-Anschlüsse auf dem Board. Einer für die CPU-Kühlung, die offenbar auch richtig verkabelt ist und einen weiteren Anschluß für einen Kühler, den man auf dem Chipsatz-Chip aufbringen kann. Da gibts entweder keinen Kühler oder nur einen Kühler ohne Lüfter oder einen Kühler mit Lüfter, der aber keine Umdrehungsdaten zurückliefert. Daher 0RPM = RoundsPerMinute= Umdrehungen pro Minute.

    Ciao
     
  10. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    natürlich ein Tipp Fehler :(
    siehe °F !!!
     
  11. mhutterer

    mhutterer Byte

    Registriert seit:
    15. Januar 2003
    Beiträge:
    16
    220 Grad Systemtemperatur? Ich hoffe das ist ein Tippfehler!
     
  12. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Hier die Daten (alle, die mein bios mir übergab... ich weiß ja nicht, was sie bedeuten :( )

    Vcore 1.744V
    Vcc 2,5V 2.480
    Vcc 3,3V 3.216V
    Vcc5v 4.919
    +12V 12.416
    SB3V 3.344V
    -12V -11.803
    SB5v 4.999V
    VBAT 3.392

    System Temperature
    220°C / 71°F

    CPU Temp.
    40°C / 104°F

    System Fan Speed
    0 RPM (?!?!?!?!?!?!?was}n das?)

    CPU Fan Spin
    4963 / 5113 RPM

    Ich hoffe, das kann helfen :(

    wegen dem RAM: Tut mir leid, war ohl nicht ganz bei der Sache:
    PC-133 256MB SDRAM
     
  13. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    die Frage von Karl nach der CPU-Temperatur hast Du noch nicht beantwortet, die Aussage "Alustäbe fühlen sich kühl an" reicht dazu nicht. Wie schaut}s damit aus? Benutzt Du Wärmeleitpaste oder hältst Du die für überflüssig?
    Und was bitte ist ein DDR-Ram(133) ? Sowas gibt}s nicht, also hast Du DDR-Ram oder SD-Ram (das gibt}s als 133er) ?
    Grüße
    Gerd
     
  14. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Hallo ;)

    Also, ich ahbe jetzt eben ein anderes Netzteil angeschloßen und die gleichen Syntome tratten auf...

    ja, jetzt weiß ich nicx mehr:

    Soll ich mir jetzt einen neuen Lüfter zulegen?

    oder sofort einen neuen *teuren* Prozessor? *:(((((*

    Man, soviel Geld aus dem nix :(((
    aus dem nix!
     
  15. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    sorry, keine Absicht, aber ich hoffe es geht auch so!
     
  16. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    hm, oberflächlich ? das verstehe ich nicht! Ich bin doch darauf eingegangen Herr Ossilotta !

    Und hier schreibe ich es nochmals: Ich habe in den letzten 4 Monaten keine neue Hardware Komponente hinzugefügt !!! Und ich kann auch nicht mein Betriebssystem NEU installieren, da ich garnichterst da hinnein komme !

    ich bin übriges schn auf der Seite gewesen und habe mir ca. die Hälfte ausgedruckt und arbeite jetzt das ab,... melde mich dannn

    thx
    2Fast
     
  17. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Oh oh, lieber Mann, eine weniger märchenhafte Beschreibung der Fehlersituation kann für den hilfreich sein, der sich Deinen Problemschuh anzieht.
    Gruss Karl der Zweite
     
  18. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    was darf ich denn jetzt davon halten ?!?
    ein werbespam ?!?
    *loool*

    unsachlich, gell?
     
  19. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Jaja.. Es haben auch schon Autoexperten den Motor zerlegt auf der Suche nach dem Fehler und dann war nur der Tank leer....

    Es geht doch nix über den Computer-Spezi an der nächsten Ecke, der auch mal ein Netzteil ausleiht....

    MfG Raberti
    Und nicht vergessen: Mal bei
    http://www.againsttcpa.com
    reinzuschauen!
     
  20. 2fast4uextrem

    2fast4uextrem Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    mist: kleine ergänzung noch:

    bei dem vorletzten beitrag sah es für mich so aus, als ist das faslhc aufgefasst worden:
    Also, der PC hat sich NIE von selbst neu gestartet !!! Nur es ging halt nixmehr, und was kann man da sonst amhcen, ausser reset? *f*G also, so war}s und nicht von alleine... cYa
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen