Katastrophaler Service von Symantec

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von honeybunny, 17. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. honeybunny

    honeybunny Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    84
    Hallo im Forum. Ich habe riesige Probleme mit meinen Symantec Programmen. Ich habe sowohl Systemworks 2003 wie auch Internet Security 2003 im Einsatz. Wenn beide Programme installiert sind, läuft anfänglich alles normal. Nach der Installation ist üblicherweise ein Neustart notwendig. Soweit auch ok. Wenn man dann über Live Update die Programme auf den neuesten Stand bringt, die erfolgreich getan hat und dann wieder einen Neusart machen muss, dauert es eine Ewigkeit, bis die jeweiligen Symbole unten rechts auf der Taskleiste auftauchen. Sprich, bis diese dann auch wirksam zur Verfügung stehen. Zudem passiert es, das man beim 2, oder dritten Male wenn man den Rechner hochfährt plötzlich nicht mehr an die Programme herankommt. Man erhält den Hinweis, Sie haben keine Supervisor Rechte und können daher keine Änderungen vornehmen. Das Schlimmste aber ist, die Programme werden dann auch nicht aktiviert, somit sind Programme zwar installiert, der Computer aber nicht geschützt, da Programme nicht aktiv. Fünf Anfragen habe ich hierzu bereits an Symantec gerichtet, bis zur Stunde keinerlei Reaktion. Es ist doch wohl eine Frechheit, diese Art von Service bei derart hochpreisigen Programmen. Ich nutze Windows XP. Wer kann mir hierzu bereits von ähnlichen Erfahrungen berichten und mir helfen was ich ggf. falsch gemacht haben könnte. Je öfter ich die Programme updaten lasse, per Express Live Update, und somit je mehr sich diese dem aktuellen Stand der Software nähern, desto schleppender aktivieren sich die Programme nach einem Rechnerstart. Ich brauche hier dringend Hilfe denn ich kann es nicht glauben EUR 200 in den Sand gesetzt haben zu sollen. Richtet Eure Antwort gerne auch direkt an maheschodo@web.de. Viele Grüße Martin
     
  2. Xaver Humboldt

    Xaver Humboldt Byte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    38
    Hallo,

    ich weiss von mehreren anderen Usern und aus eigenem Erleben, dass die Installation des NIS Updates 6.0.2 (sowohl ohne als auch mit dem neuen Common Client) vor allem auf Multi-User-Systemen zu starken Problemen führen kann. Das muss aber nicht bei allen so sein.

    Die Probleme äußern sich darin, dass NIS plötzlich ohne Grund nach unterschiedlichen Zeitabständen den Internetverkehr vollständig blockiert. Nur ein Neustart von Win behebt dieses Problem wieder bis zur nächten Sperre.

    Ausserdem wird einigen Programmen (bei mir z.B. Outlook, Dreamweaver, FTP Programmen u.a.) grundlos der Zugang zum Internet verwehrt, obwohl das vor dem Update 6.0.2 tadellos funktionierte.
    Ein grosses Problem bei mir war z.B. ein dauerhaft blockierter Port 21, der ja für das FTP-Protokoll verantwortlich ist. Somit funktionierte kein einziges FTP-Programm mehr, obwohl ich den Port 21 in der Konfiguration (mehrmals) freigeschalten habe.

    Leider sind diese Probleme von Symantec immer noch nicht korrigiert worden (seit 3!!! Monaten jetzt schon nicht). Hinweise gibt es nur vage und ganz versteckt in irgendeinem Supportbereich, man weiss bei Symantec wohl selbst nicht so recht, woran es eigentlich liegt.

    Wendet man sich an den Support, bekommt man das:

    >Sehr geehrter Kunde,
    >
    >vielen Dank für Ihre Frage zu NAV / NIS.
    >
    >Das Symantec Common Client Update ist leider fehlerhaft. >Deinstallieren Sie NAV / NIS und spielen Sie die Software >anschliessend neu auf. Anschliessend bitte alle Updates >ausführen ausser dem Symantec Common Client Update.
    >
    >Mit freundlichen Grüßen,
    >
    >Symantec Authorised Service Centre

    Prima. Dass dabei die mühsam per Hand ausgetüfftelte Konfiguration, wie welches Programm ins Netz darf, flöten geht, ist für Symantec dabei jedenfalls kein Problem.

    Als Lösung gibt es momentan offenbar 2 Möglichkeiten, die ich allerdings noch nicht selbst ausprobiert habe:

    1. (Sanfte) Möglichkeit:
    Man geht in den Run-Schlüssel der Registrierung (Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run) und verändert dort die Einträge für "ccapp.exe" und "ccregvfy.exe" in der Weise, dass man die Dateinamen in Grossbuchstaben angibt:
    Aus "C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Symantec Shared\ccRegVfy.exe" wird "C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Symantec Shared\CCREGVFY.EXE". Analog "ccApp.exe" zu "CCAPP.EXE".
    Diese Lösung hört sich eigentlich saublöd an, aber bei Vielen hat das offenbar schon geholfen. Ausprobieren kann da jedenfalls nicht schaden.

    2. (Rabiate) Möglichkeit:
    Man entfernt den Start-Eintrag für die Datei "ccApp.exe" im Run-Schlüssel der Registry (Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run oder mit msconfig einfach Hacken wegklicken). Dann muss man im Autostart-Ordner des Startmenüs eine neue Verknüpfung zur "C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Symantec Shared\ccApp.exe" erstellen. -> Neustart.
    So startet der NIS nicht mehr über die Registry (was nach dem Update ja Probleme macht), sondern über den Autostart.

    Ich werde diese Möglichkeiten bald mal selbst ausprobieren. Vielleicht funktioniert NAV / NIS ja dann wieder korrekt.

    Mehr hab ich momentan leider auch nicht anzubieten.

    Grüsse,

    Xaver
     
  3. honeybunny

    honeybunny Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    84
    Hallo Herr Humboldt. Vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Nach meinen aktuellsten Informationen scheint anscheinend der Common Client der Auslöser für das Problem zu sein. Insofern bin ich hinsichtlich Ihres Hinweises bzgl. der Internet Security Aktualisierungen irritiert. Sind Sie sich Ihrer sache sicher ?
    In jedem Falle ist es eine Unverschämtheit seitens Symantec deren Nutzer dumm zu halten und bis zur Stunde keinerlei Hinweise diesbzgl. anzuzeigen. Auch scheint bis zur Stunde sietens Symantec das Problem ungelöst. Oder wissen Sie inzwischen mehr, oder Genaueres ?

    Viele Grüße

    Martin Hellweg
     
  4. honeybunny

    honeybunny Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    84
    Hallo ???

    Leider kann ich Dich mangels Namen nicht persönlich ansprechen. Hierfür bitte ich um Entschuldigung.

    Mein Problem mit NIS 2003 ist nach wie vor ungelöst. Insofern wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du Dein Angebot mir die jeweiligen Links zur Verfügung zu stellen wahrmachen könntest. Anders ist das Problem tatsächlich nicht zu lösen. Bitte teile mir dann auch mit, welche Updates nicht installiert, respektive heruntergeladen werden sollten.

    Besten Dank und ich hoffe bis bald.

    Viele Grüße

    Martin
     
  5. smarttags

    smarttags Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    29
    Hallo Martin,

    der Fehler liegt bei Norton: Bei dem Update des Programmes über Norton wird eine fehlerhafte Datei mit übertragen. Diese bewirkt, dass hier zwar Nortons Virenprogramm läuft, aber die Internet Security deaktiviert wird. Durch die Sperrung des Zuganges zur IS 2003 kann der User auch keine Aktivierung des Programmes veranlassen.

    Was nun ? Eine Deinstallation über "Software" löscht das Programm nicht vollständig - gerade die fehlerhafte Datei wird nicht mit entfernt. Die Folge davon ist, dass hier bei einer Neuinstallation von Norton Internet Security 2003 der gleiche Ärger von vorn beginnt.

    Lösung: Norton bietet auf seiner Seite - etwas versteckt - ein Programm an, welches IS2003 vollständig von der Platte löscht. Auch das fehlerhafte Element wird so sicher von der HD entfernt.
    Bei einer anschließenden Neuinstallation darf dann der fehlerhafte Bereich beim Update über das Netz nicht mit ausgewählt werden - nur dann läuft IS2003 ohne Probleme.

    Teile mir einfach mit, ob das Problem bereits gelöst ist. Falls nicht, suche ich Dir das Löschprogramm heraus und sage Dir auch, welchen Bereich Du bei dem Update auf keinen Fall updaten darfst.
    Meine IS läuft bereits seit Monaten wieder problemlos - daher muss ich die Daten erst wieder suchen :-).

    Mir ist nicht bekannt, ob Norton den Fehler auf dem Server bereits beseitigt hat. Da sind die wohl nicht die Schnellsten. Als der Fehler bereits bekannt war, konnte man noch "problemlos" den fehlerbehafteten Baustein herunterladen. So kann man auch Kunden zu seinen Mitbewerbern treiben.
    [Diese Nachricht wurde von smarttags am 17.05.2003 | 22:50 geändert.]
     
  6. psyvip

    psyvip ROM

    Registriert seit:
    19. April 2003
    Beiträge:
    2
    Hatte auch schon diverse Probleme nach dem Update - äußerte sich unter XP damit, dass nach dem Login win in einem ewigen Startprozess steckenblieb (hohe Festplattenaktivität, etc).

    Lösung brachte bei mir damals, alle daemons unter XP auszuprobieren und zu schauen, welcher denn zerschossen wurde. Am Ende stellte sich raus, dass die Updateroutine von NIS wohl Probleme mit dem IIS (hatte ich damals aus Bequemlichkeit zum lokalen Testen - mittlerweile läuft wieder der Indianer) hatte. Nach einer Deaktivierung des Autostarts des selbigen und einem Reinstall nach einem Reboot lief wieder alles...

    evtl hilft sowas in die Richtung...
     
  7. Xaver Humboldt

    Xaver Humboldt Byte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    38
    Hallo,

    da bei dir nach der Installation von NIS und NSW alles prima funktioniert, schleicht sich der Fehler erst mit dem LiveUpdate ein.

    Seit Februar besteht nun schon das Problem mit einem/mehreren fehlerhaften Updates für Symantec-Produkte. Es ist extrem ärgerlichund kundenunfreundlich, dass sich Symantec soviel Zeit für die Problembehebung lässt (wenn die überhaupt daran was arbeiten) und auch die fehlerhaften Updates immer noch nicht vom Netz genommen hat.

    Wenn ich hier auch mal auf einen entsprechenden News-Artikel verweisen darf:
    http://news.zdnet.de/story/0,,t101-s2132289,00.html

    Die beste Lösung ist, wie auch in dem Artikel beschrieben, den NIS usw. zu deinstallieren und nach der Neuinstallation die fehlerhaften Updates bis zur Korrektur nicht herunterzuladen.

    Ergänzung:
    Nach der Neuinstallation sollten folgende Updates ausgeklammert werden:

    Norton Internet Security - Programmaktualisierungen
    -> Norton Internet Security 2003 6.0.2 Update

    und

    Symantec Common Client-Aktualisierungen
    -> Symantec Common Client

    Ausserdem sollte man in den Optionen des NIS/NPF die LiveUpdate-Funktion "Nach Updates suchen für ... Persönliche Firewall" vorläufig von "Automatisch aktualisieren" auf "Mich Informieren" stellen oder das Teilupdate für "Persönliche Firewall" bis auf Weiteres ganz abschalten.

    Alle anderen Updates kann man bedenkenlos installieren.

    Xaver.
    [Diese Nachricht wurde von Xaver Humboldt am 18.04.2003 | 17:55 geändert.]
     
  8. therealone

    therealone ROM

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    4
    @jim beam : In diesen beiden Fällen HAT ES ETWAS mit Norton zu tun ! Weil bis zur Norton Installation waren keinerlei Probleme !

    Und der XP mobile 2000+ Rechner war "direkt aus dem Laden" als die Probleme auftraten. Daher kann ich es eindeutig dem lieben Norton zuordnen.

    Für diejenigen, bei denen Norton unter XP völlig problemlos funktioniert : die haben entweder schlicht und einfach Glück, das deren Hardwarezusammenstellung Norton "verträgt", oder es gibt da noch einen "bisher geheimen Trick" bei der Nortoninstallation....

    Wie gesagt : von beiden Rechnern den Norton runter, und alles war bestens in Ordnung !!!!!
    (das Norton auf Systemen VOR WIN XP gut läuft habe ich auch schon oft gehört, aber unter XP : nur Zicken !)

    Gruiß, Mark
     
  9. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo
    Das mit Nortonprogrammen geht schon ca. 2-3 Monate so. Wurde auch öfter im Forum gepostet. Ich hatte auch grosse Probleme mit LiveUpdates.
    Das ist keine gute Lösung, aber aus anderen Gründen musste Ich mein WIN XP neu einrichten, natürlich auch SytemWorks und InternetSecurity, beides 2003, und alles läuft jetzt einwandfrei.

    MfG
    Wolfgang
     
  10. spitfiremk5

    spitfiremk5 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Juni 2001
    Beiträge:
    398
    Dein Problem hat sicher wenig oder nichts mit den Norton Programmen zu tun, da schliesse ich mich einigen Vorpostern an.
    Ich selbst nutze NIS seit jahren.
    Anfangs habe ich mich hingesetzt und es gründlich konfiguriert, seitdem läuft alles so Einwand- und Bluescreenfrei (merke nicht mal daß da was im Hintergrund läuft:)) daß ich mich mit dem Programm kaum noch auskenne.
    Allerdings nutze ich noch NIS 2001 auf Win98SE, und habe mein Abo bereits 2 mal verlängert.

    Gebe dir absolut Recht was den Online-Support von Symantec angeht. Mir scheint sie (Symantec) wollen daß man zum Schweineteuren Telefon-Support greift. 25€ glaube ich soll das kosten.

    Sorry daß ich nichts konkretes zur Fehleranalyse beigetragen habe, hoffe aber mein kurzes Feedback zu Norton hat dich etwas aufgemuntert, nicht gleich die Flinte ins Korn zu werfen;)

    Gruss und
    Frohe Ostern
    [Diese Nachricht wurde von spitfiremk5 am 18.04.2003 | 08:29 geändert.]
     
  11. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Ist halt Windows, habe schon paar mal ein Programm oder Treiber installiert und danach funktionierte irgendetwas im System nicht mehr, was gar nichts mit dem neu installierten Teil zu tun hatte.
     
  12. therealone

    therealone ROM

    Registriert seit:
    19. Februar 2003
    Beiträge:
    4
    Hallo !

    Das Thema "Norton" und "XP" kenne ich persönlich von 2 Rechnern
    :

    - von einem Athlon XP mobile 2000+ mit XP home
    - von einem Palomino XP 1800+ mit XP prof.

    In beiden Fällen hat sich die Norton Software (Norton AntiVir) SEHR OFT mit Windows XP "gebissen".

    Das äußerte sich in sehr langen Boot-Zeiten ( 2 Minuten !!) oder über Nichtinstallation von neuer Software (da lief dann die ganze Setup Routine ohne Fehler durch, aber die Software lief nur sehr eingeschränkt oder garnicht).

    Und der größte Hammer : ein Multifunktionsgerät (Lexmark x 74 mit Scanner,Drucker, Fax über USB) hatte auf einmal nur noch die Kopierfunktionen, ein ganz normales Drucken = Schwerer
    Ausnahmefehler !!

    Also : Norton deinstalliert, die Folge : Alles funktioniert !

    (Wer jetzt sagen sollte : könnte Zufall sein, dem sei gesagt :
    außer der Norton Deinstallation ist mit beiden Systemen nichts
    gemacht worden !!)

    Gruß, Mark

    P.S. Wer Schreibfehler findet, der darf sie bei Ebay versteigern....

     
  13. Netdoc

    Netdoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    552
    Ich hatte das gleiche Prob mit ewig langem Start

    lösen konnte ich es ungewollt indem ich das hier installiert habe

    XP-ThemePatcher
    Mit diesem Patch ist es möglich, jedes beliebige XP-Theme auch ohne StylesXP von TG Soft darzustellen

    http://www.mac68k.de/wbb1c/portal_database.php?action=view&fid=14&cid=3&styleid=7

    Wie gesagt nachdem ich den installiert hatte, wollte bloss andere Themes,ging der boot wieder normal schnell.Vielleicht hilft es bei dir auch.viel glück
     
  14. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    Ich habe alle Beiträge gelesen, allerdings erst nach dem ich gepostet hatte, weil vorher war ja garnix zu sehen ...

    Mit (meinen) "geistreichen Hinweisen" spielte ich auf die Benutzerführung von WinXP an, wie sich herausstellt, vergibt aber Symantec bei seinen Produkten teilweise ebenfalls Adminrechte (Supervisor) - so mußt Du Dich halt gleich mit 2 Problemen auseinandersetzen
    A Micr*s*ft (Win XP pro??)
    B Symantec (Systemworks und der ganze Kram)

    Fehlerchen
     
  15. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Bist Du der einzige Benutzer? Wenn Ja bist Du eh SU und der hat volle Admi.-Rechte.
     
  16. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Kenne aber auch genug Leute bei denen NAV ohne Probleme läuft und auch Leute die ein anderes AV Programm installiert haben und die gleichen Probleme wie Du hast haben. Es scheint also mehr oder weniger ein XP Problem zu sein.
     
  17. honeybunny

    honeybunny Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    84
    Hallo Bernd. Bist Du inzwischen schon wieder offline? Schade, hätte gerne noch ein paar Tips von Dir bekommen. Scheinst meine probleme wirklich ernst zu nehmen. Zur Info, ich habe 512 MB RAM.

    Viele Grüße

    Martin
     
  18. honeybunny

    honeybunny Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    84
    Hallo. Danke für Deinen Beitrag. Immerhin scheint es ja noch andere Nutzer zu geben mit ähnlichen Problemen. Vielleicht sollte Fehlerchen mal alle Beiträge lesen und nicht gleich derart geistreiche Hinweise loslassen. Kannst Du mir helfen wo ich hier den Administrtorrechte eingeben kann, oder muss ? Im Forum war doch die Rede von sich V O R einem Live Update als Administrotor anmelden zu müssen. ich kann hier im handbuch von Symantec absolut nichts finden.

    Viele Grüße

    Martin
     
  19. cyrus

    cyrus Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    334
    Mit NAV habe ich auch so Erfahrungen gemacht, unter XP dauert es nach einem Neustart lange bis das OS benuzt werden kann. Das habe ich mit W2K nicht.
     
  20. honeybunny

    honeybunny Byte

    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    84
    Hallo. Mehr Details zu meinem Rechner ? Wie gesagt nutze ich XP und den Rechner alleinig. Folglich bin ich als alleiniger Nutzer eigentlich doch auch der Administrator. Ich bitte um Entschuldigung, dass ich wirklich Laie bin und daher auch mit Deinen Abkürzungen OS uns. so nichts anzufangen weiss. Aber vielleicht kannst Du mir helfen, wo ich was eingeben muss, bzw. wo ich sehen kann, welche rechte ich an meinem eigenen Rechner eigentlich habe. Denn ansonsten kann ich nur sagen, ich habe jeden einzelnen Installationsschritt genauso vorgenommken, wie es im Begleithandbuch von Symantec vorgegeben steht. Von daher kann ich es mir schlichtweg nicht erklären. Warum nach dem Update der aktuellsten Software plötzlich die Administratorrechte fehlen sollten. Egal welche Software ich sonst installiere, diese Probleme hatte ich noch nie. Insofern denke ich ist meine Frage doch berechtigt.

    Vielen Dank für Deine Hilfe.

    Viele Grüße

    Martin
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen