Kauftipp für Röhrenmonitor gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Jolly05, 28. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jolly05

    Jolly05 ROM

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Hi!

    Ich möchte mir einen 17 Zoll Röhrenmonitor kaufen, da ich bei
    der Bildbearbeitung noch gerne mit der so einem Monitor als
    Zweitmonitor arbeite. Leider findet man kaum noch Tests oder
    Kauftipps, denn wer kauft sich heutzutage schon noch einen
    Röhrenmonitor...

    Hier meine Anforderungen:

    * 17 Zoll
    * 1024x768 bei 85Hz
    * Max. 25 Lochmaske
    * Flache Röhre
    * Keine optische Belastung
    * Max. 42cm Tiefe
    * Hohe Qualität

    Ich würde ca. 200 Eur ausgeben, bei entsprechender Qualität
    auch mehr.

    Zwei Kandidaten hätte ich schon gefunden, aber wer weiß, ob
    die wirklich gut sind??

    http://de.lge.com/prodmodeldetail.d...delCategoryId=040101&modelCodeDisplay=T710PH#

    http://monitor.samsung.de/article.asp?artid=9B232B52-5EBA-4D43-9354-9B3512555AA0&show=specs



    Wäre für jeden Tipp dankbar!

    Gruß,
    Jolly
     
  2. Norman_H

    Norman_H Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    524
    Hallo!
    Also ich denke mit dem Samsung SyncMaster kannst du nichts falsch machen , würde aber doch eher zu einem 797DF raten , der verträgt 96 kHz . Einen Monitor mit 85 kHz ist bei der Leistungsfähigkeit der heutigen Grafikkarten wohl doch eher überfordert. Also ich ziehe übrigens immer noch einen CRT-Monitor vor und habe mir voriges Jahr einen neuen geleistet und meinen alten 17'' SyncMaster nach 5-jähriger Nutzung immer noch voll funktionsfähig verschenkt. Meinen Neuen kanst Du hier sehen: http://www.iiyama.de/default.asp?SID=&NAV=236&PROD=70 :)
    mfg Norman_H
     
  3. Jolly05

    Jolly05 ROM

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Hi!

    der 797DF hat nochmal bessere Werte. Das ist schon ein guter
    Hinweis.

    http://monitor.samsung.de/article.asp?artid=896B51A4-1117-4D7A-B58F-3EFB438EAE22&show=specs

    Dein Iiyama muss ja ein Monster sein, aber bestimmt absolut
    klasse. Für mich könnte aus dieser Reihe der 17er in Frage
    kommen.

    http://www.iiyama.de/default.asp?SID=&NAV=236&PROD=70

    Allerdings hat der eine Tiefe von 43cm, hm.


    Von den Werten machen die drei Kandidaten jetzt ca. den
    selben Eindruck. An was soll ich mich nun orientieren??


    Gruß,
    Jolly
     
  4. Norman_H

    Norman_H Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    524
    Hallo!
    Also wenn du mich fragst ,der Iiyama HF703UT scheint auch nicht schlecht zu sein.Dem würde ich den Vorzug geben (2cm mehr Tiefe schaden wohl nicht). LG würde ich mal beiseite lassen , hat zwar ein tolles Design verträgt aber nur 85 kHz (- LG macht übrigens tolle Staubsauger,ich habe einen von denen!).Also wenn es dein Budget hergibt nimm den Iiyama HF703UT! Ist aber vielleicht auch ein bischen Geschmackssache ,der Samsung ist auch nicht schlecht. Wo man auch nicht meckern kann , beide Firmen bieten 3 Jahre Garantie mit vor Ort-Austauschsevice, wenn wirklich mal was kaputtgehen sollte. Aber vielleicht hat ja noch ein Anderer noch eine Empfehlung?
    mfg. Norman_H
     
  5. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    ich war vor der TFT-zeit ein begeisterter iiyama fan. bedenke, dass bei hellem hintergrund die zwei stabi-streifen zu sehen sind.

    für 200 eus gibts doch schon tfts ??
     
  6. Jolly05

    Jolly05 ROM

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Hi

    @Norman: bei LG hätte ich soweit keine Vorurteile gehabt, weil
    ich über die Firma noch nichts schlechtes gehört habe. Hab aber
    auch wie gesagt nicht viel Ahnung... In den Specs steht ja, dass
    der Monitor 1024 x 768 @ 100 Hz schafft. Stimmt das dann
    nicht?

    Ich würde für den Monitor auch 400 Eur ausgeben, wenn es die
    Qualität rechtfertigen würde...

    Die Tiefe ist mir schon relativ wichtig. Ich arbeite im Dual-Modus
    -> TFT steht gerade vor mir und der Röhrenmonitor links
    daneben. Je weniger Tiefe der Röhrenmonitor hat, desto weiter
    kann ich beide von mir weg stellen. 2cm können da schon viel
    ausmachen ...



    @fidel_castro
    Was sind stabi-streifen? -- Mit dem Röhrenmonitor kann man
    besser Bildbearbeitung machen ...


    Danke und Gruß,
    Jolly


    P.S.@all: hier noch der richtige Link zum besprochenen Iiyama
    Monitor: http://www.iiyama.de/pages/content.asp?SID=&NAV=236&PROD=55
     
  7. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    röhren mit planer bildröhre (streifenmaske) benötigen stabilisatoren. dies sind zwei feine drähte, die bei hellem hintergrund im oberen und unteren drittel des bildes horizintal sichtbar sind. gerade bei bildbearbeitungen fand ich die manchmal etwas störend.

    aber ines ist klar: zwar stehen CRT in den ganzen elektromärkten kaum noch rum, aber versuche trotzdem dir den monitor deiner wahl im geschäft anzuschauen. (im betrieb natürlich).
     
  8. Norman_H

    Norman_H Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    524
    Hallo!
    Die beiden vorgeschlagenen Geräte sind Lochmasken-Monitore, da gibt es keine sichtbaren Stützdrähte. Die gibt es nur bei Schlitzmasken , dort halten sie sehr feine senkrecht gespannte Drähte. Schlitzmasken haben durch die etwas andere Pixelform und deren Anordnung den Vorteil , daß das es fast keinen Moiree-Effekt gibt und die Farben subjektiv etwas kräftiger wirken, ideal also z.B.bei CAD-Anwendungen und zur Bildbearbeitung.
    Bei einem 85kHz-Monitor kann man 1024x768 in 100Hz darstellen , dazu sind 80 kHz nötig bei dieser Auflösung, aber dann ist Schluss mit 100Hz . Bei 96 kHz sind folgende Hz-Zahlen möglich 1152x864 100Hz / 1280x1024 85Hz / 1600x1200 72Hz.
    Ich persönlich halte nur nichts davon, technische Geräte immer nah an der Leistungsgrenze zu betreiben, ein Auto hält auch nicht lange wenn man immer nur vollgas fährt ;) .
    Übrigens habe ich keine Vorurteile gegenüber LG , die bieten qualitativ hochwertige Produkte an , ich bin nur rein von den technischen Daten ausgegangen.
    mfg. Norman_H

    Hier sind die Unterschiede der beiden Monitor-Arten sehr gut dargestellt : http://www.tspaeth.de/monitor/bildmask.htm
     
  9. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    trotzdem würde ich einen TFT mit DVI bevorzugen.
     
  10. Jolly05

    Jolly05 ROM

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Hi!

    @Norman: ja, ein bisschen Puffer bei der Leistung zu haben ist
    sicher nicht schlecht. Glaubst Du man merkt beim arbeiten noch
    Unterschiede zwischen dem Samsung und dem Iiyama? Wenn
    die sich nicht großartig unterscheiden würde ich wegen der
    Tiefe den Samsung nehmen..

    (Ich meinte nicht, dass Du Vorurteile hättest, sondern dass ich
    den LG einfach anhand der Werte in der engere Wahl
    aufgenommen hab.)

    @fidel_castro: die Wetten würden bestimmt nicht gut stehen,
    dass einer der Elektromärkte gerade die zwei Kandidaten zum
    ansehen da haben... (Vielleicht ist das auch eine Gewohnheits-
    sache zur Bildbearbeitung einen Röhrenmonitor zu nehmen. Einen
    TFT hab ich ja bereits.)


    Gruß,
    Jolly
     
  11. Norman_H

    Norman_H Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    524
    Hallo!
    Na dann viel Spass mit dem neuen Samsung ! Ich hatte wie gesagt damals einen SyncMaster 700p plus und war immer voll zufrieden damit . Hat damals allerdings etwas mehr als heute gekostet .
    mfg. Norman_H
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen