1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kein Booten mehr, BIOS tot?!?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von AthlonXP_Freak, 14. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AthlonXP_Freak

    AthlonXP_Freak Byte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    19
    Hallo,

    ich habe einen sehr heftigen Fehler:
    Wenn ich meinen PC anschalte, lädt er nichtmal mehr das BIOS.
    Es gibt kein Piepston, er sucht aber die CD-Rom-Laufwerke ab, wieder und wieder, aber lädt kein BIOS. :aua:

    Folgende Aktionen gingen dem Vorraus:
    - Wenn ich im Windows mehrere Programme gleichzeitig laufen lies, blieb der PC stehen (eingefroren ohne blue-screen)
    - Bei dem darauf folgenden Neustart benötigte er 2-3 Minuten bis er ins Bios kam, manchmal länger.

    Diese Dinge sind erst seit Sonntag aufgetreten, da konnte ich nach 2-3 Minuten hochfahren. Jetzt tut er das nichtmehr sondern sucht nur ab und zu nach den CD-Rom-Laufwerken (kein Screen, macht nur den Sound im Laufwerk).

    Ich habe folgende Dinge schon unternommen:
    - komplettes Scandisk vorgenommen (als der PC noch hochfahren konnte)
    - Arbeitsspeicher ausgetauscht, ohne wirkung
    - CD-Rom-Laufwerke abgeklemmt, ohne wirkung

    Mein System:
    - Athlon XP 1900+
    - 1 gb DDR-Ram
    - Geforce 4 ti 4400
    - 1 Festplatte 80gb
    - 1 Festplatte 60gb
    - Elitegroup Mainboard
    - Brandneues Netzteil
    - 1 CD-Brenner
    - 1 DVD-Laufwerk
    Betriebssystem: Windows XP ohne SP2

    Ich hoffe jemand von euch weiss einen guten Rat :)

    Wäre sehr sehr dankbar :bet:

    Grüße, AthlonXP_Freak
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Moin!
    Die Daten des Netzteils wären noch interessant!
    Ansonsten, sieh dir mal das Board an, ob die Elkos noch intakt sind (aufgebläht, ausgelaufen?) Ein BIOS Reset könnte auch was bringen, in dem Zusammenhang: Batterie leer?
    Kommst du da nicht weiter, nimm den PC mal auseinander, alles raus bis auf Grafikkarte + RAM (und CPU mit Kühler logischerweise)! Sollte er dann nicht den POST durchlaufen, nimm ihm auch noch die Grafikkarte oder den RAM! Wenn das Board dann keinen beepcode von sich gibt, ist es hinüber...
     
  3. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Hi,

    bitte noch einige Angaben:

    1. welches Mainboard genau
    2. Ampereangaben des NT (stehen meist seitlich auf einem Aufkleber)
    3. Hitzeprobleme gehabt ?
    4. da erst seit Sonntag: irgendetwas am PC gemacht, Software installiert, Bios-Update o.ä. ?
     
  4. AthlonXP_Freak

    AthlonXP_Freak Byte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    19
    1. Mainboard: Elitegroup K7S5A
    2. Bin kein Experte, auf dem steht aber: AC 230V +5Vsb: 2A
    3. Habe nie Hitzeprobleme gehabt
    4. Nichts mit dem PC gemacht und von BIOS hab ich nicht wirklich Ahnung, deshalb hat mich dieser Fehler sehr überrascht

    Ich konnte auch nichts bemerken, dass am Mainboard an sich dafekt war oder ausläuft. Auch ist dieses System ja auch schon einige Jahre alt und mir ist vor 2 Monaten das Netzteil durchgebrannt, mein Händler sagte mir es wäre alt genug gewesen ^^
     
  5. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Kann gut sein, dass das noch ein Folgeschaden ist vom verreckten NT! Komischer Händler übrigens, das K7S5A ist noch nicht so alt, dass es ein anständiges Netzteil überleben würde...
    Wir brauchen mal die Amperewerte:
    +3,3V = ?A
    +5V = =?A
    +12V = ?A
     
  6. AthlonXP_Freak

    AthlonXP_Freak Byte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    19
    +3,3V -> 20A
    +5V -> 30A
    +12V -> 10A
    -5V -> 0,5A
    -12V -> 0,5A
    +5Vsb -> 2A

    Ich habe auch noch mein altes Netzteil hier liegen, falls ihr die Werte auch brauchen solltet.
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    +12V -> 10A .. ist ja schrecklich, wo hast du das Netzteil gefunden.. Hersteller / Bezeichnung ?
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Die Werte vom alten sind wurscht, ist ja tot! Aber das neue ist auf der 12V Schiene ziemlich schwach! Kannst du testweise eins auftreiben mit min. 15A da? Aber nicht das alte...
     
  9. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Zum Thema Netzteile lies Dir bitte dies http://www.pcwelt.de/forum/thread128584.html durch - demzufolge wäre ein besseres NT zu empfehlen.

    Da Dein altes Netzteil "durchgebrannt" ist, könnte natürlich auch eine andere Komponente in Mitleid gezogen worden sein, in erster Linie trifft es dann Board, CPU, Speicher oder Graka...

    Also, erst mal ein besseres NT (erst mal leihen, wenn möglich) und wenn der PC dann "normal" hochfährt: System evtl. neu aufsetzen.
    Ansonsten hat wohl das Bios (mal ein Reset nach Handbuch und dann evtl ein Bios-Update streng nach Anleitung durchführen) oder das ganze Board einen Fehler.

    Edit: Menno, waren wieder zwei schneller ... blöd, wenn das erst angezeigt wird, wenn man den Post abschickt -> kann das nicht mit in die Vorschau eingebunden werden, nach dem Motto " da war noch was neues, bitte nachlesen..." ?
     
  10. AthlonXP_Freak

    AthlonXP_Freak Byte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    19
    Das alte kann ich nurnoch einbauen wenn ich Lust auf Toast hab :D

    Hab leider kein Anderes da, aber könnte es vielleicht eher am BIOS an sich liegen? Weil das mich eher ans Leerlaufen einer Batterie erinnert, was die Zeitabstände beim öfteren Anmachen angeht...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen