Kein Linux mehr nach "Xbox Live"-Update

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Tora, 18. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kopfbeisser

    kopfbeisser Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    9
    bin aus österreich; freund von mir fährt mit xbox live über chello; und hat auf einmal diese update meldung am tv gehabt;mußte das update durchführen; leider war es anscheinend ein upbruchdate, da jetzt jede x-box live netzwerkverbindung abgebrochen wird; schon mehrere spiele probiert; hotline will das problem nach GB schicken (blabla); vielleicht kann mir bzw. ihm jemand von euch helfen bzw. feedback über diese problematik geben;

    thx SaScha
    der Beisser
     
  2. Tora

    Tora Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2002
    Beiträge:
    77
    Manchmal versteh ich die Leute nicht.

    Vorneweg gesagt: habe selbst Linux am laufen und mag es, also können sich die ganzen Linux-Trolle abregen

    Diejenigen die sonst sicher als erste schreien, wenn MS keine Patches anbietet, beschweren sich jetzt darüber, das MS genau das getan hat.

    Weiterhin frage ich mich wie dieses Linux-Projekt sich überhaupt erdreisten kann, sich zu beschweren das ihr Installations-Trick nicht mehr funzt. Die rechtlich / urheberrechtlich fragwürdige Vorgehensweise mal außer Acht gelassen.

    Darüber hinaus ist der Typ wohl selbst Schuld, wenn er keine Backups macht.

    Tora
     
  3. Ekiel

    Ekiel Byte

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    10
    Wie das rechtlich zu werten ist, ist schwer zu beurteilen.

    Aber ich muss sagen, dass ich in der Sache Microsoft nur zu gut verstehe. Die Konsole ist stark subventioniert, erst über Spiele bekommt Microsoft wieder Geld rein. Und wenn sich jetzt jedermann einfach nur günstig ne Linuxbox anschafft bedeutet das wirklich derbe Verluste. Und zwar nicht wie beim Raubkopieren größtenteils imaginäre Verluste sondern echte.
    Die Leute messen halt nur zu gern mit zweierlei Maß und wenn Microsoft sich nicht freiwillig das Geld aus der Tasche ziehen läßt, wird natürlich wieder geschimpft.
    Wir alle kennen ja Robin Hood und haben gelernt, dass es ok ist von den Reichen zu nehmen ... :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen