Kein Virenschutz

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von santa fe, 10. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. santa fe

    santa fe Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    14
    Hallo,

    benutze Tweak-XP und sonstige Reinigung für meinen PC.

    Habe das neue Virenschutzprogramm bestellt. Beim alten
    wurden Funktionen deaktiviert. Deshalb alles gelöscht. Ich
    habe jetzt bis 21. April keinen Virenschutz.

    DSL-User, Win-XP, umsichtig mit e-mailsanhängen, besteht
    mir eine Gefahr???.

    Danke, Achim
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Nö, du. Aber ich weise dich darauf hin, dass sowas negativ auffällt.
    Das mit der Ironie übe mal noch.
    Security-Firmen und Security-Abteilungen befassen sich mit Sicherheitskonzepten. Ein Teil (echte Teilmenge) dieses Konzepts kann unter ganz bestimmten Bedingungen (da müsste man sich dann die konkrete Bedrohungsanalyse, die Angriffsvektoren und das konkrete, individuelle Konzept ansehen) einen Virenscanner beinhalten. Mehr nicht.
    Einen gewissen? Ach deshalb ignoriert der IE MIME-Types, die ihm vom Webserver angekündigt werden und bestimmt stattdessen das Verhalten im Umgang mit Dateien nach ihren Endungen. :D
    man Standard...
    Lies http://news.individual.de/faq.html
    Punkt 2.17
     
  3. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Punkt 1:
    Du willst mir doch nicht wirklich ausgerechnet in diesem Forum hier die Art des Postens beibringen?
    Also wenn Du jetzt darauf als Thema ausweichen mußt, dann beenden wir die Diskussion besser.
    Unhöflich ist übrigens was ganz Anderes...

    Punkt 2:
    Yep, da hast Du ganz sicher Recht, deshalb gibt es auch komplette Abteilungen in großen Firmen, die sich allein mit dem Thema Datenschutz beschäftigen, inclusive Virenscannern etc...
    Weil das alles nur eine Scheinsicherheit gibt...

    Punkt 3:
    Ich wiederhole auch nur ungern, aber in meinen Augen stellt die prozentuale Verteilung eines Produktes einen gewissen Standard dar!
    Wenn das private Bastler anders sehen, ist das auch okay! Aber ein kleiner Blick über den Tellerrand ist manchmal hilfreich.

    Punkt 4:
    Kannst Du sehen, wie Du willst, da beide Dienste existent sind.
    Ich habe vor 5 Minuten noch eine Mail bekommen, da hieß der Dienst immer noch news.cis.dfn.de, ansässig an der Uni Berlin.
    http://news.cis.dfn.de

    Punkt 5:
    Wenn einem die Argumente ausgehen, ist es leicht, dem Gegenüber Unvermögen zu unterstellen.
    Ansonsten kein Kommentar weiter

    Und bevor das ganze hier total OT wird, lassen wir's doch dabei bewenden.
    Du hast Deine Meinung, das respekiere ich, aber es gibt da auch andere Meinungen...
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Was ich schon beim letzten Posting loswerden wollte:
    Machst du das unnötige Fullquote eigentlich absichtlich? Man zitiert nur das, worauf man sich in seiner Antwort konkret bezieht. Das spart Platz, macht das Posting übersichtlicher und die Antwort verständlicher. Darum ist es höflich. Du bist unhöflich.

    Niemand schrieb, dass Virenscans überflüssig sind. Sie sind lediglich nicht zuverlässig.
    Du hast eine Datei aus unsicher Quelle, ergo weisst du nicht, ob
    infiziert oder nicht, ok?

    Auf die laesst du so ein komische AVP los:

    1) Es gibt keine Meldung.
    Da Erkennungsrate < 100% weisst du nicht, ob Datei infiziert oder
    nicht. Einverstanden?

    2) Es gibt eine Meldung.
    Da die Erkennung auf Bitmustern und u.U. Heuristiken beruht, kann
    dies auch ein "false positiv" sein. Ergo, du weisst immer noch
    nicht ob Datei infiziert oder nicht.

    Zusammengefasst bist du hinterher genauso schlau wie vorher und haettest
    das Geld lieber einem karitativen Zweck spenden sollen.
    Ich wiederhole es nur ungern, aber leider ist es wohl nötig:
    man Standard
    Aber seit ner Weile nicht mehr, gelle? :D
    Das ist jetzt news.individual.de.
    Im Übrigen ist das "Herumtreiben" noch kein Indikator für das Verständnis der Materie. Übrigens habe ich den Verdacht, dass wir uns bereits getroffen haben.
     
  5. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Punkt 1:
    Okay.
    Dann frage ich mich aber auch, warum in Firmennetzen Server stehen, die ausschließlich mit Virenscans beschäftigt sind, wenn das ja überflüssig ist...

    Punkt 2:
    Siehe mein Nachtrag...
    Der Marktanteil des OS Windows und der Office Suite MS Office zeigt ja wohl deutlich, wo der Standard liegt.

    Punkt 3:
    Also ich bin schon jahrelang unterwegs bei
    news.CIS.DFN.DE
    und jetzt treibe ich mich auch noch bei
    news.premium-news.de
    rum und da in diversen groups...
    Vielleicht trifft man sich ja mal...
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, denn darüber besteht Konsens. Weder habe ich etwas anderes behauptet noch stelle ich das in Frage. Der Thread drehte sich ursprünglich darum, dass Virenschutz mittels Software unzuverlässig ist, und zwar eben genau aus jenen Gründen. Die Software ist fehlerhaft und KANN nicht korrekt funktionieren, selbst wenn sie korrekt bedient wird und die Bedienenden gehen falsch mit ihr um.
    Beweis durch Behauptung?
    man Diskussionskultur!
    man Standard
    Siehst du, so lernst du wieder was. Lies mal 4-5 Jahre in den Security-NGs des Usenet mit, dann lernst du noch mehr.
     
  7. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Punkt 1:
    Seit eh und je aktuelle Virenscanner und umsichtiges Surfverhalten.
    Selbst zu Zeiten von Mailboxen und 2800 Baud Kopplern ist da nie was passiert...
    Klar, jetzt kommt sicher, da gab es ja auch noch keinen IE...

    Punkt 2.
    Stimmt, aber eine richtige Bedienung trägt einen wesentlichen Teil zur Sicherheit bei...
    Aber um etwas richtig zu bedienen, muß man sich informieren und dazu muß man lesen und das ist heutzutage OUT!
    Ich brauche mich nur im PC-Welt Forum umzuschauen! Wie oft werden die gleichen Fragen gestellt, obwohl sie schon beantwortet waren! Weil es einfacher ist, eben mal was zu Posten statt erst mal zu lesen!

    Punkt 3:
    Dazu küre nicht ich es. Es ist einfach so!
    Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, daß OOo weiter verbreitet ist, als MSO?

    Punkt 4:
    Also daß man "man" für die von Dir genannten Punkte außerhalb der X-Welt benutzt, war mir allerdings neu...


    Ein kurzer Nachtrag zum Nachlesen:

    http://www.us-market.de/profile/MSFT.htm
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Und das hat genau was mit Virenschutz zu tun?
    Wie kannst du dir da so sicher sein?
    Stimmt leider nur zum Teil. Wenn die zu bedienende Technik fehlerhaft ist, kann man sie noch so korrekt bedienen und wird trotzdem Probleme bekommen.
    Nur weil du es dazu kürst, wird es das nicht einfach so.
    Du hast es noch immer nicht verstanden.
    man Synonym
    man Argumente
    man Diskussionskultur
     
  9. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651

    Punkt 1:
    Nein, darum ging es nicht, es ging darum, daß der IE der mit Abstand am Meisten benutzte Browser ist und deshalb als "Quasistandard" anzusehen ist!
    Und wie gesagt: Seit IE3.0 benutze ich andere Browser nur, um mich zu ärgern und habe mir Online noch NIE irgendetwas eingefangen.
    Es kommt bei Sicherheit nicht auf die Technik an, sondern darauf, von wem sie bedient wird!
    Und da heute ja jeder DAU einen Rechner von der Stange holen kann, den man "anstöpselt" und mit dem man sofort "drin" ist OHNE sich damit beschäftigt zu haben, ist natürlich dann auch die Heulerei groß wenn was schiefgeht...

    Punkt 2:
    Was "man OpenOffice" mit der Tatsache zu tun haben soll, daß MS Office auch als Standard in der Geschäftswelt anzusehen ist, weiß ich allerdings nicht.
    Im Übrigen ist ein "man" bei OOo gar nicht mehr nötig, da man auch locker auf "Hilfe" klicken kann. Und "F1" aus der Windowswelt funktioniert doch, glaube ich, auch...
    Das paßt hier zwar eigentlich nicht hin, aber wir haben bei uns Excel-Sheets, die im Laufe der Jahre immer weiterentwickelt wurden, die kann OOo nicht mal öffnen, geschweige denn bearbeiten... Ebensowenig wie StarOffice...
    Ähnlich sieht es bei komplexen Worddokumenten oder Accessdatenbanken aus.

    Aber langsam wird das hier etwas OT.

    Was man zu hause bastelt und wo die eigentlichen Standards liegen... Ich denke, da liegen Welten zwischen!
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Doch. Darum gings...und zwar ab dem Moment, als jemand anderer den IE in die Diskussion einbrachte und seine Macken entschuldigte. Da aber das Nichteinhalten von Standards eine der Ursachen für viele Macken ist, ist das hier durchaus relevant.
    In der Unixwelt ist "man" (Manual) in etwa mit dem Parameter /?, /h bzw. /help aus der Windowswelt vergleichbar, wenn man etwas über die Wirkungsweise eines Kommandos/Befehls/Programms erfahren will. Es steht in einer Diskussion auch außerhalb der Unixwelt als Synonym für "informiere dich über...".
     
  11. soul115

    soul115 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    234
    Es ging hier nicht darum, ob sich der IE an - von wem auch immer definierte - Standards hält.

    Open Office schön und gut, aber was ist "man" :confused:

    Vielleicht Doch. AntiDepressiva ging es möglicherweise darum.

    Nein. Du irrst.

    Soso. Wenn Du da mal nicht irrst.

    :p
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Nein. Ein Browser interpretiert und rendert. Dabei kann er sich an Standards halten oder nicht. IE tut es nicht.
    man OpenOffice
    Es geht hier nicht darum, Admins, User oder Firmen in Schutz zu nehmen oder zu entschuldigen.
    Du irrst.
    Du irrst schon wieder. Es beschäftigen sich ne Menge Leute damit. Der IE basiert auf von Anfang an kaputten und außerhalb von Intranets unbrauchbaren Technologien und Sicherheitsmodellen. Daran wird nun seit Jahren herumgewurschtelt, ohne dass es besser wird. Man versucht krampfthaft, den Code geheimzuhalten und reagiert spät oder gar nicht auf entdeckte Fehler. Beim IE gibts nicht mal vernünftige Changelogs.
     
  13. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Punkt 1:
    Genau darum ist es der Standard. Genau wie MS Office DER Standard unter den Office-Paketen ist. Das kann man gut finden oder nicht, aber es ist eine Tatsache.

    Punkt 2:
    Ich tue nicht so, als sei es anders.
    Ich sagte lediglich, daß Admins nicht alles beeinflussen können. Du machst auch nix gegen eine Arbeitsanweisung der Firmenleitung oder an Vorgaben vom Betriebsrat.
    Naja, vielleicht einmal. Dann kannste mal wacker 'nen neuen Job suchen...

    Punkt 3:
    Stimmt doch!

    Punkt 4:
    Entdeckte, mag sein.
    Weil's halt kaum genutzt wird. Wenn sich erstmal mehr damit beschäftigen, dann wird das auch anders Aussehen.
    Bequemlichkeit hat eben seinen Preis...

    Linux war früher auch mal hochperformant. Bis dann die Bequemlichkeit für die User siegte... Nachdem es dann zum Desktopsystem in Richtung Windows XP-Style mutierte, wurde es lahm und instabil.
    Bequemlichkeit hat eben seinen Preis...
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Ja, traurige Realität.
    Standard wo? In dieser Firma? Mag sein. Über all sonst ist es lediglich der meistgenutzte Browser. Das macht aber keinen Standard draus. Es gibt HTML-Standards, ein Box-Model, CSS-Standards, MIME-Standards...an all die hält der IE sich nicht.
    Stell dir vor, über Nacht würde man fast weltweit einig werden, dass Kopfnicken NEIN bedeutet. Alte Bulgaren würde das sicher freuen, aber sonst gäbs erstmal Probleme. :rock:
    Dann tu nicht so, als sei es anders.
    Wenn es stimmen würde, ja. Leider stimmt es nicht.
    Sicherheitsrelevante? Guck halt nach. So etwa 30 weniger als beim IE allemal ;)
     
  15. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Zu Punkt 1:
    Nein! Nur die Tatsache, daß sich keine Firma, die effektiv arbeiten will und auf Wartungverträge angewiesen ist, die verdammt teuer bezahlt werden müssen, es sich erlauben kann, Software zu installieren, die NICHT von MS zertifiziert ist!
    Warum nicht? Weil es dafür eben KEINEN durch Wartungsverträge abgesicherten Support gibt.
    Ich kenne eine Firma, 6000 User, da kannste ohne IE nicht mal das Intranet nutzen!
    Warum? Weil der IE der Standard ist und das Intranet darauf ausgerichtet wurde!

    Zu Punkt 2:
    Das brauche ich auch nicht zu ahnen, daß weiß ich.
    Aber es sind viel weniger, als sich DAU's da rumtreiben...
    Und viele Admins sind wenigstens ansatzweise dazu bereit, etwas zu lernen!
    Und oftmals müssen Admins auch Entscheidungen von Oben umsetzen, egal, ob es ihnen gefällt oder nicht!
    Weil der Betriebsrat die persönliche Freiheit der User eingeschränkt sieht, wenn diese sich keine Bildschirmschoner installieren dürfen. Mal als Beispiel...

    Zu Punkt 3:
    Und? Ohne Adminrechte machen die Lücken nichts aus. Darauf sollte auch mal hingewiesen werden.
    Wieviele Lücken gibt es denn bei Opera, Firebird, Mozilla, Konqueror und wie sie alle heißen?
    Wenn Du danach gehen willst, dann nimm LYNX, den gibt es sogar schon für Win32. Der ist sicher... Text only, keine Scripte, keine Firlefanz.
    Aber ich denke, selbst Du stimmst mir zu, daß dieser Browser nicht mehr Stand der Dinge ist.
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Eben. Mangelnde Einsichten. Ich sags ja.
    ROFL. Du ahnst ja nicht, wie weit das von der Realität entfernt ist und wie viele unfähige Admins es gibt.
    Bei zur Zeit über 30 ungefixten Lücken beim IE? Ich denke, darauf sollte man hinweisen.
     
  17. WakeMich

    WakeMich Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    271
    Also ich bin auch nur ohne Virenscanner und ohne IE im Internet und hatte noch nie einen Virus. Und eine Desktop Firewall läuft auch nicht. Man muss halt ein wenig darauf achten, was man macht. Ach ja, mein Router soll hardware mäßig eine Firewall haben, aber da war ich noch nie dran. Kann nicht mal sagen, ob das stimmt. :nixwissen:

    Gruss

    WakeMich
     
  18. Gast

    Gast Guest

    @ AntiDepressiva

    :spitze: :spitze: :spitze: :spitze:

    mfg.dedie:D
     
  19. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Mit solchen Bemerkungen wäre ich aber mal sehr vorsichtig!
    Schätzungsweise 90% aller User in Firmennetzen benutzen den IE!
    Warum? Weil er eben schon mit im OS integriert ist und in der Regel kein halbwegs vernünftiger Admin seinen Usern erlaubt, irgend etwas zu installieren! Erst recht nicht irgendwelche Spielbrowser von Drittanbietern.
    Und wenn das Konzept sauber durchgezogen wird, dann hat der User auch normale Schreibberechtigungen nur auf einer separaten Datenpartition oder noch besser, auf seinem Homedrive!
    Und auch Privatuser hätten normalerweise nie Probleme mit IE und Co., wenn nicht jeder immer meinen würde, mit Administratorrechten im Netz unterwegs sein zu müssen!
    Ich bin seit dem IE 3.0 mit diesem Browser unterwegs und hatte noch nie Probleme damit.
    Also nicht die Technik verteufeln, sondern eher mal die User zur Brust nehmen, die nicht mal die mindesten Sicherheitsvorgaben beachten.
    Die zum Beispiel
    - Systeme ungepatcht lassen
    - mit Adminrechten surfen
    - erstmal prinzipiell überall auf JA oder Okay klicken, ohne den Text zu lesen
    - und und und, die Liste kann man sicher noch fortsetzen.
     
  20. Gast

    Gast Guest

    Diese Frage darf ich dir leider nicht öffentlich beantworten:bömo:

    Mfg.dedie :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen