1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kein Zugriff auf Diskettenlaufwerk

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von kegel, 3. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kegel

    kegel Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    19
    Hi,
    habe mir einen Rechner zusammengebaut: Mainboard MSI K7N415 Pro, CPU Athlon 1700+, RAM 512 MB INfinion DDR,Grafikkarte Nvidia geforce2 MX 400 AGP.
    Habe als Betriebssystem WIN ME aufgespielt. Läuft bis jetzt auch ganz gut bis auf das Diskettenlaufwerk. Wenn ich eine Didkette reinschiebe und darauf zugreifen will, höre ich wie dieses arbeitet, aber nach einer kurzen Zeit kommt dann die Meldung: kein Zugrif auf Laufwerk a möglich.
    Habe das Diskettenlaufwerk ausgebaut und in meinem alten Rechner eingebaut, dort funktionierte es (WIN 98).
    Habe im BIOS nachgeschaut, weiß aber nicht wo ich da noch evtl. Änderungen ausführen sollte. Hat jemand eine Idee oran es liegen könnte?
     
  2. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    :) nichts zu danken

    mfg
    Y
     
  3. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Erledigt, läuft, summt und brummt.

    VIELEN, VIELEN DANK!!!!!!

    Schade, daß es hier keine Awards gibt, oder Symapathiepunkte oder sowas, speziell für die netten Helfer hier.

    Begeisterte Grüße an alle "Computerengel" hier,

    Sladjana
     
  4. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    dann prüf noch mal ob das Kabel richtig und fest angesteckt ist
     
  5. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Ungeschickt formuliert von mir,

    es dauert eine Ewigkeit, bis überhaupt mal das Kontextmenü aufgeht,
    formatieren ist nicht möglich, weil angeblich kein Datenträger da ist. Zuidem war die Diskette bei den Versuchen nicht drin.

    Kontrolleuchte am Laufwerk tut nichts, und es sind auch keine Laufgeräusche zu hören. Kann doch wohl nicht sein, daß das Flachband immer noch verkehrtrum draufsteckt??? Pins sind alle noch vorhanden.
    [Diese Nachricht wurde von Solidago am 09.03.2003 | 19:46 geändert.]
     
  6. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    "kleine Ewigkeit" ist relativ.....ein Floppy ist von Haus aus etwas langsam....................wenn Du dieselbe Diskette verwendest die schon bei den Versuchen im Einsatz war,liegt das daran
    das Du die erst wieder formatieren mußt,denn die ist komplett gelöscht.......beim Boot up Floppy stammt die Fehlermeldung daher das er auf die eingelegte Diskette zugreifen wollte,aber natürlich ein nicht lesbares Format gefunden hat
     
  7. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Ach ja, noch eins...

    Wenn ich Boot up Floppy Disk aktiviere, erscheint die Fehlermeldung

    >Floppy disk(s) fail (40)
     
  8. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Zwischenbericht:

    1. Ich schäme mich ein wenig.
    Das Floppy war tatsächlich deaktiviert, habe das jetzt korrigiert, und siehe da... ich habe wieder ein A:
    2. Ein kleines Problem bleibt noch.
    Es dauert eine kleine Ewigkeit, wenn man es doppelklickt, bis sich überhaupt was tut.
    Außerdem behauptet das gute Stück, daß kein Datenträger im Laufwerk sei.

    Ich bete um weitere Anweisungen, bis jetzt seid Ihr suuuuper.

    Grüße, Sladjana
     
  9. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Danke David, danach schaue ich dann auch gleich...
     
  10. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Alles klar, das werde ich jetzt versuchen, dann vielleicht bis gleich... so oder so...
    Gruß, Sladjana
     
  11. vielsurfer22

    vielsurfer22 Byte

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    34
    Falls es dann immer noch nich tut, guck mal nach ob du beim Anschließen irgendwelche Pins weggebogen hast. Wenn das Kabel versetzt angeklemmt wird oder manchmal auch wenn nur ein Pin fehlt, leuchtet die LED auch durchgehend.

    mfg David
    [Diese Nachricht wurde von vielsurfer22 am 09.03.2003 | 18:53 geändert.]
     
  12. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    wenn er im Gerätemanager auftaucht ist er auch eingeschaltet.................bei Award-Bios mußt Du die "Entf"-Taste drücken wenn Du den Rechner einschaltest........unter "Standard CMOS Setup".....findest Du die Spalte "Floppy"....und unter "Bios Features Setup" gibt es die Spalte "Boot up Floppy Seek"......dort stellst Du auf "Enabeld" .(damit sucht der PC bei jedem Start nach einem neuen Floppy).....wenn er das einmal erkannt hat,kannst Du die Funktion wieder abstellen.........beim verlassen
    des BIOS wirst Du gefragt ob die getätigten Einstellungen gesichert werden sollen.....mit "z" bestätigen,weil in dem Stadium noch kein deutscher Tastaturtreiber geladen ist,sondern der amerikanische
     
  13. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Das mache ich wo im Bios (Award)?

    Bin da nicht besonders bewandert...

    Sladjana

    P.S. wobei mir enfällt: der Controller wird von meinem Win2000 im Gerätemanager angezeigt und funktioniert angeblich tadellos...
    [Diese Nachricht wurde von Solidago am 09.03.2003 | 18:39 geändert.]
     
  14. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    den Floppy Controller im BIOS aktiviert?

    schalt mal "Floppy Seek" mit ein...vielleicht findet er es nur nicht richtig
     
  15. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Dann wird\'s wohl platt sein - aber Dauerlicht am Floppy heißt zu 90% nur eins, falschrum angesteckt.
    Gruß
    Henner
     
  16. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Alle erdenklichen (steckbaren) Kombinationen des Flachbands ausprobiert: kein Erfolg.
    Noch eine Idee?
     
  17. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Und vor Allem: solange die LED leuchtet, das Kabel also falschrum angeschlossen ist, wird die eingelegte Diskette gelöscht!! Also lieber jetzt gleich die bei der Aktion eingelegte neu machen, als später feststellen, daß da nichts mehr drauf ist...
    Gruß
    Henner
     
  18. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    den Stecker am Floppy.....die rot markierte Seite an den Pin 1
     
  19. Solidago

    Solidago Byte

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Tja, das klingt jetzt doof, ich weiß...

    Den Stecker am Laufwerk auf das Motherboard und umgekehrt?

    Oder Den Stecker am Laufwerk andersrum drehen?
     
  20. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    Hi,

    dreh mal das Kabel um

    mfg
    Y
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen