1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kein Zugriff auf Partitionen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Lukhw, 16. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124
    Vor wenigen Stunden habe ich Daten auf eine partitionierte Festplatte kopiert. Nach Neustart wird keine Partition angezeigt. Im Partitionsmanager werden alle Partitionen auf einmal als unzugeordnet angezeigt. Wie komme ich nun an meine Daten (50 GB) ? Gehen alle befindlichen Daten nach Erstellen einer neuen Partition verloren ? Bin verzweifelt und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.
     
  2. Stphspeedy

    Stphspeedy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    149
    Womit hast du partitioniert? und nutzt du WIN oder Linux???

    Aber ich verstehe nicht wie du auf eine Festplatte die nicht zugeordnet ist daten kopieren konntest??? Erläuter das mal etwas genauer.
     
  3. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124
    Festplatte wurde von jemand partitioniert. Ich habe die Platte dann so übernommen und die Partitonen wurden auch angezeigt. Dann habe ich alle Daten in eine Partiton kopiert und nach Neustart war keine Partiton mehr zu sehen. Dann bin ich ins Programm Partitionsmanager 7.0 gegangen. Dort werden die Partitonen als unzugeordnet angezeigt. Ich habe aber nichts verändert. Ich nutze Windows XP Prof.
     
  4. Stphspeedy

    Stphspeedy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    149
    wenn du partition magic benutzt, und das Prog dir nicht anzeigt das auf dieser Partition (unzugeordnet) Daten vorhanden sind, die du so retten kannst, dann glaube ich hast du Pech.

    Du kannst nochmal schauen ob Linux die Partition erkennt, aber ich glaube nicht.
     
  5. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124
    Wenn ich auf Linux gehe, sehe ich ein gelbes Fleckchen, das für Belegt steht. Meinst du, dass es funktionieren könnte ?
     
  6. Stphspeedy

    Stphspeedy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    149
    du must schauen, bei linux nutzt du yast, da siehst du ob sie etwas belegt ist, verschiebst den einen regler etwas, um die größe kleiner zu machen (das kannst du ja später wieder ändern)
    damit er sich mit der platte auseinander setzt, und hoffst
     
  7. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124
    Also Belegung sehe ich bei Linux. Soll ich jetzt auf Übernehmen gehen ?
     
  8. Stphspeedy

    Stphspeedy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    149
    die hauptsache ist das der belegte bereich links ist, und nicht rot
    dann müsste es klappen
     
  9. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124

    Die zweite Partiton läßt sich aber nicht auf Linux setzen. Die kann ich nur als logisches Laufwerk und unformatiert erstellen.
     
  10. Stphspeedy

    Stphspeedy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    149
    dann tut es mir leid. Ich wüßte jetzt nicht wie du die Daten noch retten kannst.

    Meines wissen sind sie weg
     
  11. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
  12. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124
    Nach stundenlanger Arbeit geht mir nun doch die Puste aus. Ich verzichte dann doch lieber auf die Daten und fange von vorne an. Ich bin genau nach Anleitung gegangen und erhalte Informationen, mit denen ich nichts anfangen kann. Die Festplatte habe ich noch gestern auf Rat anderer in Linux Ext. umgewandelt. Da erhalte ich folgende Partitionen.
    D: NTSF 7,8 MB, davon 2,4 MB belegt.
    M: Linux ext2, Größe 131.061,5 MB, Belegt: 12,335,3 MB
    Die gesammte Platte hat aber 200 GB und nicht 140. Demnach muß ja noch etwas zu retten sein. Das wird vielleicht etwas für Profis sein, was mit ein Vermögen kosten würde.

    Ich denke das es besser ist, FDISK zu machen und die Platte komplett auf NTSF wieder zu bringen.

    War aber ein Versuch wert.

    Danke für die Bemühungen und den Links.

    Gruß Lukhw
     
  13. MastaKilla34

    MastaKilla34 Kbyte

    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    356
    Ich hätte zunächst versucht, ob Partition Magic die Partitionen nicht wiederherstellen kann (Menu Aktionen - Wiederherstellen). Hat bei mir schon mal funktioniert, konnte danach auf alle Daten der Partitionen wieder zugreifen.
    Ob dies nach dem Rumgefrickel da mit Linux noch funktioniert ist allerdings fraglich.

    Grüße
    Kurt
     
  14. Lukhw

    Lukhw Byte

    Registriert seit:
    27. Februar 2003
    Beiträge:
    124
    Bei Linux habe ich von ca. 21 GB nur noch 12 GB Belegung. Also schon ein Verlust von 9 GB. Eine Wiederherstellung ist nicht möglich. Ich denke mal, dass es besser ist FDISK zu machen. Ich sehe statt 200 GB auch nur noch 131 GB. Vorher hatte ich ca. 197 GB. Die Platte wurde schon mehrfach geteilt, zusammengefügt, mit Linus Ext2 partitioniert usw. Hoffnungen habe ich keine mehr. Jetzt liegt die Platte erst mal bis zum Wochenende im Schrank.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen