1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Kennt jemand den Paternoster-Effekt?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von deoroller, 21. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Heute Mittag traf ich einen neuen Mieter in dem Haus meiner Schwester. Der erzählte mir von einer neuen Entdeckung in seiner Computerfirma. Sie hätte in ein nForce-Board versehentlich zwei verschiedene DDR RAM Module eingebaut. Der eine hatte 333MHz der andere 266MHz. Das Board wurde mit 333MHz eingestellt. Normal sollte das nicht laufen. Aber weil der 266er CL2 war und der 333er CL3 lief die Sache.
    Sie nannten das Paternoster, weil das Teil von zwei Seiten benutzbar ist. Und wenn man zu spät aussteigt befindet man sich plötztlich auf der anderen Seite.
    Als er mich fragte, ob ich ihm glaube hab ich ja, ja gesagt, was in der Soldatensprache LMAA heißt.

    Nun kenne mich weder mit DDR RAM noch mit Paternostern gut aus.
    Aber wenn man im Paternoster die Seite wechselt, kommt man auf der anderen als Brei raus.

    Ich frage mal hier nach, weil ich der Sachen nicht so richtig traue.

    Was haltet ihr davon?
     
  2. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Du kannst im Paternoster schon die Kurve drehen, die Kabinen werden afaik nicht gedreht, sondern schön aufrecht herumtransportiert. Aber die Geschichte mit den RAMs ... vielleicht Glück, daß die 133er RAMs das gerade so mitgemacht haben.
     
  3. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen