Kinder****os: 35-Jähriger vor Gericht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Murkel, 13. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Murkel

    Murkel Byte

    Registriert seit:
    4. August 2001
    Beiträge:
    32

    Da kann man garnicht soviel essen, wie man kotzen möchte.

    Wieso werden solche Kreaturen nicht umweltgerecht entsorgt?
     
  2. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Geb ich dir Recht! :(

    Kindesmissbrauch und er bekommt Bewährung? Will nicht wissen, was für ein Schlag das damals für die Eltern war...dieses "Urteil".

    Wie geht das? :aua:
     
  3. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Da kann ich Murkel nur recht geben, Entsorgen sollte mann solche Individuen, die mann nicht mal mehr als Menschen Betzeichnen kann!

    Kinder gehören aufs allerschärfste Geschützt! Für sowas mindestens 100x Lebenslang, wäre wohl das Mindeste!
     
  4. kante1967

    kante1967 Byte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    49
    Da gibs nur eins----Kopp ab :aua:
     
  5. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Wieviel Hände müßten dir denn wachsen, wenn sie dir bei jedem begangenen Diebstahl abgehauen würden?

    Es gibt nichts an der Tat zu vernietlichen oder sie gut zu heißen, in keinem Fall!
    Aber Rufmord, Lynchjustiz etc. sind wohl auch nicht besser und gehören zu Recht bestraft!
    Messt nicht mit zweierlei Maß!
     
  6. kante1967

    kante1967 Byte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    49
    Bei dem Vergleich Diebstahl und Kindesmissbrauch sollte man(n) auch nicht mit zweierlei Maß messen.Was Resozialisierung oder die Begutachtung von Straftätern durch sogenannte Psychologen in Deutschland angeht,ich denke das zeigt die Erfahrung in den letzten Jahrzehnten.Die Überlegung für solche Menschen die "richtige" Strafe einzuführen darf erlaubt sein.Frag mal die Eltern
     
  7. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Haben die Bild Redakteure wieder Ausgang bekommen oder was ist hier los? Todesstrafe? Also bitte, dieses dunkle Stadium der Rechtsprechung sollte doch schon längst überwunden sein. Strafe muss sein. Aber dass Strafen nun von der Bild Zeitung oder Menschen, die sich nicht mal annähernd mit der Materie befasst haben, ausgesprochen werden muss ja wohl nicht sein. :aua:
     
  8. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    nein, Zwangsarbeit, Steine kloppen (Steinbruch spart Dynamit), Kartoffeln schälen.
     
  9. Miss-Gunst

    Miss-Gunst Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    10
    "Da gibs nur eins----Kopp ab"

    Wieso Kopp? :spinner:

    Schwanz
     
  10. BeaGrue

    BeaGrue Byte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    24
    Ne, Schwanz ab. Scheibchenweise.

    BeaGrue
     
  11. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Um wieviel besser als die Kinderschänder sind eigentlich diejenigen, die öffentlich darüber Überlegungen anstellen oder gleich unaufgefordert verkünden, was sie mit den (mutmaßlichen!) Kinderschändern täten, wenn man sie nur ließe?

    Bestrafung ist einzig und allein Sache der Justiz! Und ich dachte eigentlich, daß Menschen in Mitteleuropa und im 21. Jahrhundert über Lynchjustiz hinaus wären. Aber da habe ich mich offensichtlich getäuscht - Hetzblätter wie die BLÖD haben wirklich ganze Arbeit geleistet.

    Solche Parolen wie "Frag mal die Eltern", "umweltgerecht entsorgen", "ab in den Steinbruch", "Kopf ab" oder "Schwanz ab" (und das auch noch scheibchenweise!) sind genau wie Kinder****ografie absolut indiskutabel.

    An die Verfechter der Todesstrafe: wollt ihr den Strom einschalten, die Injektion setzen oder den Schuß abfeuern?

    @ BeaGrue: willst du das, was du hier forderst, gern selbst ausführen?
     
  12. Goldeneye

    Goldeneye Byte

    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    97
    Du solltest nicht soviel denken.
    Die Urinstinkte des Menschen sind noch vorhanden und nur durch Selbstbeherrschung und gute Erziehung verdeckt.
    Wenn man von solchen Perverslingen hört und liest, kann man schon mal beides vergessen.

    Diese Kinderschänder gehören für mich zu den verabscheuungswürdigsten Verbrechern überhaupt und ich halte die Höchststrafe für angebracht (Kastration).

    Operschutz geht noch immer vor Täterschutz.
     
  13. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Glaubst du wirklich, daß nur ein Mißbrauch mit vollendeter Penetration ein Mißbrauch ist?!

    Und auch an dich die Frage: möchtest du gern selbst die Kastration durchführen?

    Ich halte sexuelle Verbrechen an Kindern (das schließt den Konsum von Kinder****ografie ein) für furchtbar und verwerflich, der Mißbrauch eines Kindes ist in meinen Augen eines der schlimmsten Verbrechen überhaupt, aber gerade deshalb stelle ich mich mit diesen Subjekten nicht auf eine Stufe und lebe hier sadistische Phantasien aus.

    Lebenslange Haftstrafen für die Täter? Unbedingt! Therapie für die Täter? Das ist mir egal. Hauptsache, solche Typen kriegen nie wieder ein Kind zu Gesicht, das sie quälen können.

    Was verstehst du hier unter Opferschutz? Das, was du hier schreibst, ist mir zu phrasenhaft. Also konkreter bitte.


    P.S.: Die Höchststrafe im deutschen Rechssystem ist nicht die Kastration - auch wenn Stammtischjuristen das vielleicht gern hätten.
     
  14. Goldeneye

    Goldeneye Byte

    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    97
    Nicht im deutschen Rechtssystem, jedoch für den Täter ist es die Höchststrafe. Er darf physisch nicht mehr in der Lage sein, Kinder sexuell zu mißbrauchen. Ohne seinen krankhaften Trieb, wird er auch nicht mehr das Verlangen danach haben.

    Dasselbe wie du.
    Ich kann die Sprüche von diesen armen, kranken Tätern nicht mehr hören.
    Die Schwächsten unter uns müssen vor diesen Typen bewahrt werden.
    Therapie halte ich für zwecklos.

    Es ist erschreckend, wenn man lesen muß, wie oft diese sexuellen Verirrungen selbst in den Familien vorkommen. Väter und Onkel sind oft die Täter. :kotz:
     
  15. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Den Trieb verhindert man nur, wenn man die Kastration/Sterilisation vor der Pubertät vornimmt. Bringt also überhaupt nichts, der Trieb bleibt. Und was macht ein Triebtäter mit einem unsagbar großen Trieb, wenn er nicht mal mehr einen Dödel hat? Ich möchte es mir nicht vorstellen.
    Außerdem ist nicht der Schwanz, sondern die Klöten für den Trieb zuständig
     
  16. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Es sind gerade bei der Kinder****ografie eben nicht diejenigen, die Bilder oder Videos konsumieren oder ihre perversen Phantasien in die Tat umsetzen. Es sind auch skrupellose Geschäftemacher, die selbst kein Kind mißbrauchen, aber trotzdem von diesem Millionenmarkt partizipieren wollen. Zu sagen, was ich widerlicher und perverser finde, ist mir kaum möglich. Und für die mißbrauchten Kinder macht es keinen Unterschied.

    Da sind wir doch einer Meinung. Allerdings reicht es meiner Meinung nach aus, die Täter für den Rest ihres Lebens von der Gesellschaft zu separieren (und zwar ohne Ausgang oder die Möglichkeit, durch gute Führung oder ein Gutachten wieder rauszukommen). Warum sollte es dann noch notwendig sein, den Täter zu kastrieren?
     
  17. Goldeneye

    Goldeneye Byte

    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    97
    Du verbreitest mal wieder gefährliches Halbwissen.

    Bei einer Kastration werden die Hoden entfernt und nicht der Dödel und das verhindert seinen Trieb.
     
  18. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Ich muß meinen Beitrag von vorhin korrigieren: Es sind gerade bei der Kinder****ografie eben nicht nur diejenigen verabscheuungswürdige Verbrecher, die Bilder oder Videos konsumieren...

    Was halten eigentlich die Stamtischjuristen von diesen Straftätern? Wie sollen die bestraft werden?


    Und nochmal speziell an Goldeneye:

    Glaubst du wirklich, daß nur ein Mißbrauch mit vollendeter Penetration ein Mißbrauch ist?!
    Möchtest du gern selbst die Kastration durchführen?
    Warum sollte die Kastration bei einem Täter, der nie wieder auf de Menschheit losgelassen wird, überhaupt noch notwendig sein?
     
  19. Goldeneye

    Goldeneye Byte

    Registriert seit:
    22. Januar 2005
    Beiträge:
    97
    Nein, das glaube ich natürlich nicht. Allein der Versuch, Kinder sexuell zu belästigen, sollte empfindlich bestraft werden.

    Nein, denn ich bin nicht medizinisch ausgebildet. Das überlasse ich den Ärzten.

    Weil ich nicht glauben kann, daß die Täter bis zu ihrem Lebensende weggesperrt werden können. Irgendwann werden sie wegen guter Führung entlassen und dann passiert das, was immer wieder für Schlagzeilen sorgt: Sofort wird wieder eine Frau oder ein Kind mißbraucht.
     
  20. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    So, dann muss ich mich auch nochmal dazu äußern. Ich stimme im wesentlichen Winnie voll zu. Und das was ich hier sonst zu lesen bekomme, ist so plump, dass es schon weh tut.
    Das Beispiel mit den Konsumenten bzw. Produzenten von Kinder****ographie ist ein gutes Bsp. Wer will da die Grenze ziehen, welche Strafen dort anzusetzen sind?
    Wer setzt die Grenzen bei vollendeter Penetration und eben der Ausgebliebenen?
    Warum wird verallgemeinert? Gerne wird vergessen, dass 80% der Triebtäter nach Verbüssung der Haft und er Therapie ein normales Leben führen. Zugegebenermaßen sind 20% noch ein ganz schöner Happen. Aber was ist die Alternative?
    Sollte man dann, um das Niveau der Stammtischkollegen zu bedienen nicht gleich konsequent sein und jeglichen Mörder ebenfalls lebenslänglich geben. Wiegt ein Mord (das Leben wurde ausgelöscht) weniger schwer?
    Man sollte über das gesagte immer erstmal nachdenken, bevor man rumrülpst.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen