KNOPPIX_V3.8-2005-02-28-CeBIT_Edition-qemu-0.6.1-2.iso

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von samba224, 21. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. samba224

    samba224 Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    163
    Hat schon jemand Erfahrungen mit der Version 3.8 und qemu ?

    Ich möchte Linux unter Windows nutzen!

    Meine Frage:

    1. Wie bekomme ich es hin dass ich von Qemu auf meine Lokale Festplatte (FAT32) zugreifen kann ? Diese wird nicht standardmäßig gemounted.

    2. Ist es sinnvoller eine "VM" (coLinux http://www.colinux.org/) zu installieren und anschließend die Bildschirmausgabe auf einen anderen X-Server laufen zu lassen (X-Deep32 oder XWin?). Gibt es da Performace unterschiede?

    Hier der BitTorret Download für KNOPPIX 3.8 ;)

    http://home.btconnect.com/chrisandc...-02-28-CeBIT_Edition-qemu-0.6.1-2.iso.torrent


    Danke Gruß
    samba224
     
  2. samba224

    samba224 Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    163
    ihr seit ja mal wieder gut drauf ;) ...
     
  3. samba224

    samba224 Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    163
    Hallo ?? hat niemand wenigstens eine Meinung???


    :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Qemu kannst du nur unter Linux laufen lassen und dann dort ein Windows emulieren.
    Wenn ich das richtig verstehe, dann ist die coLinux-Idee an sich nichts Neues. Es gab schon immer Cygwin, ein Redhat-Projekt, mit dem unter Windows ein laufendes Linux emuliert werden konnte und mit dem man die Möglichkeit hatte, die vielfältige Linux-Kommandozeile für Windows-Laufwerke unter Windows einzusetzen.Die Grundidee von Cygwin, Linux über einen Treiber auf Windows zu portieren, wird ja auch in anderen Zusammenhängen genutzt. Z.B. macht Lagerweij bei seinem BartPE davon Gebrauch, indem er seine mkisofs-Anwendung (die ja an sich aus der Linux-Welt stammt ) mithilfe der cygwin.dll für seine Zwecke nutzbar macht.
     
  5. c24

    c24 Byte

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    71
    Ein OS auf einem anderen zu emulieren lohnt sich meiner meinung nach überhaupt nicht. Versaut sinnlos Rechenleistung.

    Wenn es denn schon sein muss dann Windows unter Linux emulieren.
    Ein vernünftig Konfiguriertes Linux läuft immer noch stabiler als jedes Windows.

    mfg
     
  6. samba224

    samba224 Kbyte

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    163
    @franzkat
    qemu gibt es auch für windows ;)

    http://www.freeoszoo.org/download.php


    Leider bin ich "gezwungen" widows zu nutzen... naja ich Teste mal in den nächsten Tagen ein CoLinux (scheint unter Win schneller und stabiler zu laufen :) ) mit KNOPPIX emuliert....

    Habt ihr die ver. 3.8 von KNOPPIX (incl. Qemu) schon getestet ? --> ansich ist das ganze ja gar keine so schlechte idee.. nur halt ein wenig langsam :(


    damit hast du sicher recht ;) aber es ist auch verdammt nervig 25 mal am Tag seinen PC neu zu starten nur um eine Kleinichkeit im anderen OS einzustellen


    MfG
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @c24

    Du wirst staunen; aber Rechenleistung wird nicht viel verbraucht (im wesentlichen beim Booten der Gastsysteme ). Wenn ich unter VMware zwei XP pro und ein W2K3 gleichzeitig laufen lasse, wirkt sich das solange nicht auf die Rechenleistung in starker Hinsicht negativ aus, solange auf den Maschinen keine rechenintensiven Aktionen stattfinden. Dagegen braucht man immer Unmengen von RAM.Bei der oben angesprochenen Dreierkombination wird es bei mir mit 1GB-RAM schon sehr knapp. Besser wären für einen solchen Fall 1,5 GB.

    @samba224

    Ah, ja. Das habe ich auch noch nicht gewußt. Ist zwar noch im Experimentierstadium; aber das finde ich gut, dass die Platzhirsche Virtual PC und VMware Freewarekonkurrenz bekommen; da werden dann hoffentlich die Preise ein wenig purzeln.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen