1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Können TFT-Bildschirme flimmern

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Kamuro, 28. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem:
    Ich habe noch ein Röhrenbildschirm und frage mich,ob ich auf TFT umsteigen soll,da mein Bildschirm ab und zu einfach anfängt zu flimmert und hört irgendwann wieder auf.Die Entmagnetisierung hilft auch leider nicht. ICh habe aber festgestellt,dass meine Freunde das gleiche Problem hatten,als wir bei mir eine LAN gemacht haben. Zu Hause war bei Ihnen das flimmern wieder weg.Irgendwie komisch.Ich habe die Herstellerfirma auch befragt.Sie meinen,dass irgenwo wohl eine Elektromagnetische Welle ist(Steckdose oder so).Toll.PC verschoben,nix hat sich geändert.Auch mit meinem neuen Monitor hab ich das gleiche Problem.

    Jetzt wollte ich wissen, ob Elektromagnetische Wellen auch TFT-Monitore beeinflussen können.
    Bedanke mich für jede Hilfe,die kommt.

    Gruß
    Kamuro
     
  2. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Also gehört habe ich von meinen Boxen noch nie was,obwohl meine Handy manchmal in der nähe liegt.Soweit ich weiß sind sie ganz gut abgeschirmt.

    Danke,dass mir soviele gepostet haben.Ich werde mal sehen,ob es daran liegt.
    Ich bin mir nicht sicher,ob meine andere Frage auch beantwortet wurde.Können TFT Bildschirme durch diese Wellen Probleme bekommen in Form von Flimmer,etc...

    Gruß
    Kamuro
     
  3. gatterj

    gatterj Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juli 2000
    Beiträge:
    144
    Hi Kamuro,
    mögliche Ursachen können z.B. auch Hochspannungs- oder Oberleitungen von S-Bahnen in der Nachbarschaft sein. Auch eine Richtfunkstrecke kann für Störungen sorgen.

    Wenn die Störungen von Außen kommen, kann natürlich auch ein TFT Probleme machen.

    Gruß, Gatti
     
  4. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Hallo,
    da ich im Zimmer keine Gefriertruhe habe und ich eine Gasheizung habe,schließ ich das mal aus.Das mit dem Handy könnte sein.Ich werd mal schauen
    [Diese Nachricht wurde von Kamuro am 04.11.2002 | 18:44 geändert.]
     
  5. paniker

    paniker Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    24
    Wie stehts da gerade mit einem Handy(event.vom Nachbarn) das die Verbindung mit der Basisstation (Homehandy) bzw. dem Provider sucht bzw Daten austauscht ?

    Mfg Thomas
     
  6. herbie79

    herbie79 Byte

    Registriert seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    74
    Dann überprüf doch mal, welche elektrischen Geräte bei dir zu Hause in diesem Zeitabstand anlaufen... (Kühl-/Gefrierschrank, Heizung) ... ich denke, hier könnte das Problem liegen...
     
  7. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Hi,
    aber dann müsste der Bild schirm doch immer flimern,oder?
    Er flimmert ja nur ab und zu(naja,alle 15-25 min).

    MfG
    Kamuro
     
  8. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Also ich denke auch das du eine zu starke Strahlungsquelle in der nähe deines Monitors hast. Das kann dein Handy sein (sofern du eines besitzt) oder schlecht abgeschirmte PC Aktivboxen.
    Theoretisch könnte sogar dein PC schuld sein, weil dieser nicht ausreichend geschirmt ist.
    Oder hast du ein schnurloses Haustelefon oder eine CB Funkanlage oder eine drahtlose Videoübertagung?

    All das kann Schuld sein!

    MfG

    René
     
  9. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    also ich würde versuchen der sache auf den grund zu gehen, einfach nen tft kaufen löst ja das problem eigentlich nicht.
    schalt mal den strom in der wohnung aus und steck den rechner über ein verlängerungskabel woanders ein.(keller)
    elektromagnetische strahlung ist ja auf dauer ziemlich ungesund.

    mfg.
     
  10. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Leider immer. :((((((((((((((((

    Kamuro
     
  11. oberpaul

    oberpaul Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2000
    Beiträge:
    189
    ist das immer so, ich meine das ganze jahr über ??
    oder nur zu bestimmten zeiten ??
     
  12. Toby

    Toby Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2000
    Beiträge:
    559
    Hallo Kamuro,

    das Flimmern kann durch jede Art von Elektromagnetismus hervorgerufen werden, überirdische Hochspannungskabel von Trafohäuschen oder Bahnlinien z.B, oder Lautsprecher. Bei mir hat die Waschmaschine im Badezimmer, wenn sie geschleudert hat, den Monitor zum Flimmern gebracht.

    In solchen Fällen hilft nur eine Abschirmung gegen elektromagnetische Strahlung, die ist meistens ziemlich teuer.

    TFT-Monitore können prinzipbedingt nicht flimmern. Das Bild beim TFT-Monitor wird ganz anders als beim CRT-Monitor erzeugt.

    Der CRT-Monitor erzeugt das Bild, indem ein Kathodenstrahl, der mehrmals in der Sekunde durch eine Loch- oder Schlitzmaske geworfen wird, eine dahinterliegende Phosphorschicht zum leuchten anregt. Die Häufigkeit, mit der der Kathodenstrahl auf diese Weise das Bild neu aufbaut, die die Horizontalfrequenz bzw. Bildwiederholrate in Hz. Je öfter das Bild aufgebaut wird, desto weniger auffällig ist das Flimmern, das dabei entsteht. Die meisten Menschen empfinden Bilder ab etwa 72 - 75 Hz als nahezu flimmerfrei. Ich selbst finde auch 75 Hz noch unangenehm und kann erst bei etwa 85 Hz ohne größere Probleme arbeiten.

    Der TFT-Monitor hingegen zerlegt das Bild in Pixel. Mehrere Transistoren ergeben einen Pixel, je ein Transistor stellt einen Subpixel dar. Hierdurch wird auch die technische Auflösung bestimmt, welche der TFT-Monitor darstellen kann.

    Das Bild wird aufgebaut, indem die Transistoren über eine Matrix direkt angesteuert werden. Dadurch entsteht eine Art "Festbild", wenn man das mal so ausdrücken will.

    Deshalb ist ein Flimmern durch EM-Störungen technisch unmöglich. Starke Magnetfelder können Farbverfälschungen und Unschärfen hervorrufen, vorallem, wenn das Monitorkabel nicht richtig abgeschirmt ist.

    Viele Grüße,
    Toby
    [Diese Nachricht wurde von Toby am 28.10.2002 | 18:37 geändert.]
     
  13. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Ja,ich wohn in der nähe eines stillgelegten Atomkraftwerkes(etwa 2km).Ein Freund vom mir wohnt aber auch nur einen halben km weiter von mir weg und hat das Problem nicht.Soweit ich weiß haben nicht mal meine Nachbarn das Problem.

    MfG
    Kamuro
    [Diese Nachricht wurde von Kamuro am 28.10.2002 | 18:00 geändert.]
     
  14. Wohnst DU neben einem AKW???? (wg der Strahlung und so)

    Im Ernst, TFTs können auch flimmern, sind nur nicht ganz so empfindlich.

    Gruß MM
     
  15. Kamuro

    Kamuro Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    189
    Danke für die Antwort,aber das Monitorkabel ist am Monitor integriert.Kanns nicht abmachen und meine Freunde haben das gleiche problem,wenn sie ihren PC mitbringen.Bei denen zu Hause funktioniert es ja normal,nur bei mir nicht.

    MfG
    Kamuro
     
  16. Vielleicht liegt es ja auch am Monitorkabel bzw GraKa.
    Teste doch (wenn es geht) erst mal mit diesen Komponenten (Austausch bei Freunden, leihweise).
     
  17. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!

    Ich denke auch, daß es ein Gerät im Haushalt ist. Wenn mein Handy ein Location update macht, höre ich das z.B. ganz deutlich in den Lautsprechern (dauert ca. 2 sekunden). Ne ankommende SMS hört man so mit ein wenig Übung schon einige Sekunden vor dem Eintreffen heraus.

    Ich habs auch schon hinbekommen, mit einem Handfunkgerät (3W Sendeleistung) einen Monitor zu zerstören: Vorm Rechner gesessen und gefunkt, mich dabei noch gewundert, welch seltsame Muster auf dem Monitor dabei entstehen und irgendwann ist das Bild erst in sich zusammengefallen und wenig später war es ganz weg.

    Gefriertruhen oder sonstige Elekotromotoren können auch aus anderen Zimmern Störungen hervorrufen, übers Stromkabel eben.
    Auch Kaffeemaschinen mit Zeitschaltuhr haben sich schon als sehr störend für das Fernsehprogramm des Nachbarn erwiesen...

    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen