Kommandozeilen-Chaos

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von MichaelausP, 2. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Wo ist nun die Lösung des 'Problems'? Warum sich Windows verhält, wie es sich verhält, ist doch keine wirklich brauchbare Lösung. Vielmehr nur ein Hinweis darauf, dass man in der Eingabeaufforderung sehr vorsichtig mit Löschfunktionen umgehen sollte!
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Kennen Mausschubser überhaupt die Buchstabenkombination "Del" aus einem anderen Zusammenhang als von der Beschriftung einer Tastatur?

    Aha. Dann gibts auch kein Problem mit dem Kommandozeilenbefehl.

    MfG Raberti

    Nachtrag:
    Doch! Sorry! Kfz-Kennzeichen für Delmenhorst! Ich bitte alle Delmenhorster, die sich getroffen gefühlt haben könnten, in aller Form um Verzeihung! R.
     
  3. jhilli45

    jhilli45 Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2003
    Beiträge:
    89
    Stimmt. Aber zu DOS-Zeiten gab es halt nur die 8+3-Dateinamen. Wenn also der 'normale' Windows-Nutzer meint, per DOS-Box seine Dateien löschen zu müssen, kann ich nur zur Nutzung des Parameters /P raten!
    Das führt zwar etwas den Einsatz von Wildcards ad absurdum - aber besser is... ;)

    Abarbeiten ja, aber komplett löschen kann er die Platte nicht so ohne weiteres. Versteckte und Systemdateien sind, genau wie Schreibgeschützte, in der Standardkonfiguration relativ sicher. Ob das dann allerdings noch viel Sinn macht steht auf einem anderen Blatt. :cool:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen