Kommentar: Die Musikindustrie und der Blues

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von jojo14, 21. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jojo14

    jojo14 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    633
    Tja bei den Titeln wundert mich das nicht, macht bessere Musik und es wird schon wieder......
     
  2. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
  3. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo chef

    das hatte ich nicht gelesen. Allerdings gilt für diese Site ebenfalls das, was Industrieverbänden etc. vorgeworfen wird. Unvoreingenommen sind die auch nicht gerade...
     
  4. Moshhard

    Moshhard Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    89
    Es ist nicht möglich das die Leute immer weniger Geld zur Verfügung haben und die Belastungen werden immer höher, wie kommt die Musikindustrie darauf von diesem Trend verschont zu bleiben. Mir ist dieser Optimismus ein Rätsel. Ich habe Leiharbeiter Kollegen bei der Arbeit die verdienen 6,50€ ich denke da überlegt man sich ob man CD oder was zu essen kauft, ja so sieht es hier teilweise aus in DE und kann deswegen diese Arroganz echt nicht leiden das die MI alle als Verbrecher hinstellt!
     
  5. dsluser

    dsluser Byte

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    29
    6,50 € * 173 Stunden (40-Std/Woche) = 1.124,50 € Brutto
    Bei Steuerklasse I sind das netto 840,68 €
    bei Steuerklasse III sind das netto 877,67 €

    Zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel!

    Die übliche "Denkete" bei den "Großkopfeten": Wasser predigen und selbst Wein trinken wollen!

    Wo ich mich auch gegängelt fühle ist, wenn ich mir z. B. die OpenSourceCD aus dem Web ziehe und sie einem Freund kopiere. Warum bringt da Nero die Meldung "Der Datenträger ist urheberrechtlich geschützt". Hallo? Das ist eine CD, die ich selber gebrannt habe und jetzt kopiere ich jetzt halt. Was ist darauf urheberrechtlich geschützt? Das Ding kann man frei kopieren und sofern man es unentgeltich weitergibt ist doch alles OK.
     
  6. thewatcher

    thewatcher Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    38
    Da muss ich dir auch mal Recht geben. Im Moment lohnt es sich nicht wirklich, sich eine CD geschweige denn eine Maxi-Single zu kaufen, da zu 75% Coverversionen oder Remixe alter Songs "neu" aufgelegt werden. Für einen Song, der von irgendeinem Dahergelaufenen neu und noch dazu schlecht aufgenommen wird geb ich mein weniges, sauer verdientes Geld nicht aus.

    So, jetzt zu mir. Da ich einen eher ausgefallenen Musikgeschmack habe, bin ich von vorn herein nicht dazu verdammt, mir immer die neueste Platte zu kaufen. Ich höre zu 90% Elektronische Musik, also (fast) alles um und mit Synthesizern. Sachen von J. M. Jarre, Vangelis, Mike Oldfield, Enigma... So in diese Richtung eben. Da sieht es im Moment eher Mau aus und man muss schon ordentlich Suchen. Also gehöre ich auch zu den Leuten, die "nur 3 oder 4 CD´s im Jahr kaufen. Aber das liegt nicht nur an dem Mangel an Songs in dieser Richtung, sondern auch an den aufgebauschten, ausgelutschten Remix-Cover-Versionen und DSDS... Da reicht es schon, das mir die "tolle" Klingeltonwerbung Tag und Nacht um die Ohren dudelt. Da hat man kein Bock mehr, sich so ´n Ding zu kaufen.

    Noch ´ne Kleinigkeit zu Statistiken: Eine Statistik ist nur so lange haltbar, bis jemand sie widerlegen kann oder Kontroversen entdeckt... ... ...
     
  7. theseboots

    theseboots Kbyte

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    343
    Irgendein wichtiger Politiker hats mal so ausgedrückt:
    "Ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe."
     
  8. Clonelike

    Clonelike Byte

    Registriert seit:
    28. September 2001
    Beiträge:
    47
    Also ich habe hier rund 450 CDs ohne Kopierschutz. Die stammen aus der Anfangszeit der CD. Kann ich mir von denen ganz legal ne Kopie oder meine persönliche Best of machen? Ich frage das nur aus Neugierde, denn ich brenne davon sowieso was ich will (bleibt allerdings bei mir, wird also nicht weitergegeben).
     
  9. TOM_SBS

    TOM_SBS Byte

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    32
    Es ist richtig, daß niedrigeres Einkommen auch für den Kaufrückgang verantwortlich ist, *allerdings* kenne ich Leute, die ihr niedriges Gehalt als "Entschuldigung" dafür anführen, daß sie (geradezu gewzungenermassen) raubkopieren. Wäre Musik nicht so einfach "kostenlos" zu beschaffen, würde sich vielleicht mancher überlegen, was er wirklich kaufen möchte - so kann man aber sein Geld für all die Dinge verplanen, die man eben nicht runterladen kann und den Rest so "besorgen"...

    Eine solche Einstellung ist nicht akzeptabel, doch leider weit verbreitet...
     
  10. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    566
    ...im ernst, ich glaube, ich bin Schuld am Untergang der MI. Ich beichte hiermit; im Jahr 2005 habe ich keine einzige CD gekauft !
    Beklemmung, Selbstkasteiung, ein Gefühl der Leere erfasst mich. Ich bin ein schlechter Mensch, ein schlechter Käufer, ein Sargnagel in der MI-Kiste. Kann nicht weiterschreiben, unendliche Traurigkeit übermannt mich .....
     
  11. joe65

    joe65 Byte

    Registriert seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    32
    Als ich noch jung war - in den 80- fand ich den Musikgeschmack meiner alten Herrschaften ziemlich daneben- Beatles und so.
    Heute merk ich, dass ich auch älter werde- vielleicht liegts daran, dass ich im Auto oder Büro immer öfter auf die ersten Programme (HR1 oder SWR1 usw.) umschalte.
    Aber so einen ganzen Tag im Büro mit SWR3 oder RPR1 mit einem unsagbaren Geduddel halt ich einfach nicht aus.
    Nix gegen den Herrn Williams oder Anastacia- aber doch nicht 10mal in 8 Stunden- die spielen immer nur die Top 40 rauf und runter, unterbrochen von Werbung, Blödsinn, den Leuten Geld aus der Tasche-Ziehen mit Müllgewinnspielen usw.
    Und das ist das Spiegelbild unserer MI. Ich kauf mir das was mir gefällt- aber mir gefällt nicht mehr viel. Das ist das Problem.

    Ich werd halt alt und such mir mal die Beatles-LPs meines alten Herrn aufm Dachboden :-)).
     
  12. thewatcher

    thewatcher Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    38

    Genau... :D Der Spruch ist mir nicht mehr eingefallen.

    Aber mal Ehrlich, irgendwie find ich diese Milchmännchenrechnungen der MI echt lustig. Man sollte mal die Hersteller der besagten Rohlinge befragen wie viele Einheiten denn nun wirklich veräusert wurden und bei der MI mal anfragen ob die Rohlinge, die beim Brennvorgang zerstört wurden, auch mit einbezogen wurden. Zugegeben, dank Buffer-Underrun Schutz und Co sind das nicht mehr viele, die machen aber sicher ´n paar Euro aus.
     
  13. BeaGrue

    BeaGrue Byte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    24
    Mich würde eher interessieren, woher wissen die den, dass alle Rohlinge für Musikkopien genutzt werden? Ich habe beim Rohlingkauf noch nie angeben müssen wofür ich sie brauche!
     
  14. KRennz

    KRennz Kbyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    157
    Wenn die MI weiterhin son Schrott verzapft brauchen die sich nicht zu wundern wenn keiner mehr ihre CD´s kauft. Alle die im Kiddyalter auf die Babybands reingefallen sind holen sich ihr rausgeworfenes Taschengeld irgendwie wieder übers I-Net rein und besorgen sich nur noch die Titel die sie wirklich hören wollen. Und wenn ich hingehe und meine LP Sammlung von über 2000 LP´s auf CD digitalisiere hat das diese:ironie: Leichenfledderer:ironie: die gerade viele dieser Titel als Remake auf geschützte CD´s brennen nicht zu interessieren.

    Iron Butterfly, Emmerson Lake und Palmer, Nice, Jimmy Hendrix, Woodstock I, CCR, Suzie Quatro etc. haben bestimmt nichts gegen eine private CD von ihren LP´s, Geschweige denn Glenn Miller, Benny Goodman, Herp Alpert, Louis Armstrong, Jonny Cash und Co.:baeh:
     
  15. thewatcher

    thewatcher Byte

    Registriert seit:
    24. Juli 2003
    Beiträge:
    38

    Scheinbar geht die Musik und die Filmindustrie davon aus, dass alle Rohlinge die gekauft werden für Raubkopien (Welch schlimmes Wort... War das eigentlich schonmal Un-Wort des Jahres???) genutzt werden. Das es auch Datensicherungen von HD´s gibt (ja, meine Systempartition ist auf 5 DVD´s verewigt) oder auch legale Kopien (Musikload darf ich ja wohl auf Disk bannen :confused: oder gilt das nur für MP3 Player??? wobei ich ´nen CD-MP3 hab :baeh: ), Freeware-Programme, die man nicht auf seinen Platten liegen lassen will um evtl. den knapp bemessenen Platz der Laptop-HD zu schonen, ganz zu schweigen von diversen Linux-Distris wie Knoppix & Co, die es ja auch auf CD und DVD gibt... Irgendwie komisch . . .
     
  16. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Ich gebe es auch zu, ich habe mir noch nie eine CD gekauft. So ca. 15 Stück habe ich in den Jahren geschenkt bekommen, die liegen meistens im Schrank. Das, was ich höre, höre ich aus dem Radio. Da ist es egal, ob ich neue Sachen, oder Oldies hören will, es gibt für mich immer den richtigen Sender.

    Musik ist gemischt, unterbrochen von Nachrichten und sonstigen interessanten, oder weniger interessanten Meldungen. Dafür zahle ich dann meine Rundfunkgebühr.

    Die CDRs, die ich Kaufe, benötige ich für Sicherungskopien meiner Geschäftsdaten.

    Das gibt dem Kollegen noch lange keine Berechtigung zum stehlen. Musik CDs und DVDs sind nicht lebensnotwendig.

    Den Kopierschutz und den damit verbundenen Unannehmlichkeiten haben wir auch nicht der Musikindustrie zu verdanken, sondern den Musikdieben.
     
  17. nenouse

    nenouse Kbyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    183

    du liegst hier im trennt..
    meine gören hören am liebsten meine musik aus den 80 er da die neu kopierten einfach besch..... sind also ziehen sie die original vor, auch die der 60 er und 70 er mögen sie ....
    und die finden wir am besten nun mal über filsharing oder in meiner sammlung..... aber da hatte ich ja auch schon viel kassetten, da ich schon ein alter raubkopierer bin..
    als sie noch so schön im radio sagten.. und nun für euch zum mit aufnehmen........
    geile zeit ...
    das sagen die nicht mehr im radio
    die wollen doch auch das internet radio verbieten...
    jaja lang ist es her.. :ironie:
     
  18. nenouse

    nenouse Kbyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    183
    Iron Butterfly, Emmerson Lake und Palmer, Nice, Jimmy Hendrix, Woodstock I, CCR, Suzie Quatro etc. haben bestimmt nichts gegen eine private CD von ihren LP´s, Geschweige denn Glenn Miller, Benny Goodman, Herp Alpert, Louis Armstrong, Jonny Cash und Co.:baeh:[/QUOTE]
    ..........................
    die sammlung kannste mir mal nach frankreich schicken...
    die gefällt mir...
    gerade jetzt in old franze stehen die 13-20 jährigen auf den stil ...
    bis auf :
    Glenn Miller, Benny Goodman, Herp Alpert, Louis Armstrong

    aber den mag ich dafür und ich gebe auch dafür geld aus und kaufe cd's... oder kopiere die cd's meiner mutter... :)

    manche titel findet man aber beim besten willen nur über filesharing
    das stelle ich immer wieder fest mit freunden... egal 30 er bis 60 er jahre oder michel jarre..stil...
    auch inder klassischen musik ist es das gleich desasster
    auch findet man stücke die nie in den charts waren und dennoch nicht schlecht sind....
    aber auch lieder kubanischer musiker und allen lathein amerikanischen stil, den ich ansonsten über einen laden nun garnicht ran komme... muss ich über dem net laden... ab und zu mal schnappt man einen namen auf und sucht halt...
    shakira ein beispiel: hörte ich schon bevor sie hier ein megastar wurde ... ziehe aber vor das sie in ihrer landes sprache singt.
    juan... von dem habe ich auch ganz andere titel
    und sein hit kenne ich schon seit fast 2 jahren....
    vorigen sommer 2005 kam er dann endlich in frankreich ins radio...
    also filsharing sollte die mi eher als was positives an sehen...
    denn viele stars entstehen im filesharing. das ist doch wohl jedem bekannt oder?
    da brauch mal kein dsds...
    die gehen schneller unter ....die sternchen...
     
  19. birdie

    birdie ROM

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Ich auch nicht. Die paar Musik-CD's, die mir gefallen, kauf ich mir im Musikladen. Wofür ich Rohlinge brauche? Da kommt z.B. meine Fotosammlung drauf. Für meine Firma brenne ich die Preisliste für unsere KUNDEN auf CD. Das sind dann so um die 200-300 Stück alle 3 Monate. Fast alle Kataloge unserer Lieferanten erhalte ich auf CD. Sind diese Rohlinge etwa auch eingerechnet? Mir fallen noch jede Menge anderer Möglichkeiten ein, wie Rohlinge genützt werden. Und keine davon hat mit Raubkopieren zu tun
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen