1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Kommunikation verschlüsseln

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Quebecois, 29. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Quebecois

    Quebecois Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    529
    Hallo,

    ich versuch vergeblich meine Wlan "kommunikation" mit WP2 zu verschlüsseln, hab es mit und ohne Netzwerkkabel versucht. erfolglos. Das bleibst jedesmal im router (Speedsport W 501 V) bei ca 50-60 % stehen.

    Habe ein PC, den ich über RJ45 verbinde und ein Notebook den ich über wlan beziehe. Ich kann von beiden Internet beziehen (wenn verschlüsserung deaktiviert ist). Router und Chip haben den neusten Treiber bzw. Firmware.

    der Notebook ist ein Futijsu Siemens AMILO Pro V2040 mit integrierten Wlan Chip "Intel(R) PRO/Wireless 2200BG Network Connection" und Win XP Pro SP2.

    Habe mehrmals bei t offline angerufen "kein Kommentar".

    Gruß
    Québécois
     
  2. Goldy Hohn

    Goldy Hohn Kbyte

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    329
    1.) WPA2 ist besser wie WEP-Verschlüssung.
    2.) wenn einer dein Funknetz knacken möchte, dann knackt er auch WPA2
    3) deshlab Empfehlung: WEP-Verschlüsselung; SSID nicht sichtbar; SSID-Name --> ein Teil vom WEP-Schlüssel nehmen.
    4) Gruss
     
  3. Saftschubse

    Saftschubse Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    92
    Unterstützt die Hardware (Router und Notebook-WLAN-Modul) WPA2? Beide müssen diese Funktion unterstützen damit die Verschlüsselung eingerichtet werden kann.
    Ansonsten einfach mal 'nur' WPA versuchen.

    Es ist aber hier die Frage welchen Aufwand incl. der Zeit jemand betreiben muß um den Schlüssel zu knacken.

    WEP-Verschlüsselung würde ich nur noch einsetzen wenn der Router einen eigenen Radius-Server hat.
     
  4. Quebecois

    Quebecois Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    529
    Hi Saftschubse,

    ja router hat folgendes Vverschlüsserung:
    - WEP
    - WPA (TKIP) mit Pre-shared key
    - WPA2 (AES) mit Pre-shared key

    der Wlan modul hat folgende Versuchlüsserung:
    - Gemeinsam verwendet
    - WPA
    - WPA-PSK

    mein problem ist? wenn ich im router eins der drei aktivieren möchte, bleibt es bei ca 60 % stehen, habe es auch eine stunde bzw. eine Nacht "bearbeiten" lassen, kein Unterschied, die verschlüsserung bleibt bei ca 60 %.

    Wenn ich was anderes "aktivieren" möchte, z.B. wlan aktivieren oder ip adresse ändern geht es ruckzuck. Handbuch kann vergessen und die leute vom T offline support sind überbezahlt.

    Gruss
    Québécois
     
  5. Saftschubse

    Saftschubse Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    92
    Dann hier WPA (TKIP) wählen

    Dann hier WPA-PSK wählen.

    Bei beiden muß der gleiche Schlüssel eingegeben werden, dabei solltest Du vermeiden den Schlüssel per copy&paste zu übernehmen.

    Verstehe ich das richtig, der Router selbst speichert die Einstellungen nicht? Oder wird keine Verbindung zum Notebook hergestellt?
    Wie sieht der eingegebene Schlüssel aus?
     
  6. Quebecois

    Quebecois Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    529
    folgendes:

    wenn ich im router gehe und eine 12stellige nummer (egal welche) in den 2letzten verschlüsserung eingebe und auch "speichern" deücke, nimmt der router zwar an, aber bleibt bei ca 60 % stehen.

    Hmm, mal ne "dumme" frage, muss der netzwerkkabel vom Router zum Notebook angesteckt werden, damit diese "funktion" aktiv wird.

    Brauchst du screenshots?

    Gruss
    Québécois
     
  7. Saftschubse

    Saftschubse Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    92
    Ja, Du brauchst eine gültige Verbindung. Bei einer bestehende WLAN-Verbindung die Verschlüsselung zu ändern dürfte problematisch sein.

    Leider kenne ich den von Dir verwendeten Routertyp nicht, aber WPA kann dieser meines Erachtens nach 64-stellig sein.
     
  8. Quebecois

    Quebecois Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. September 2001
    Beiträge:
    529
    verstehe ich es richtig?

    1.) ich muss ein TwistedPAir (RJ45) Netzwerkkabel zwischen Router und Notebook verbinden
    2.) beide geräte mit der gleiche "art" verschlüssen.
    3.) kabel trennen und dann weiter über wlan verbinden

    so richtig?
     
  9. Saftschubse

    Saftschubse Byte

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    92
    Ja, sofern Du nur ein Notebook zur Verfügung hast.
    Nicht nur den gleichen Schlüssel, sondern auch alle anderen Angaben, SSID usw.
    Eigentlich solltest Du LAN und WLAN gleichzeitig betreiben können, bei meinen Geräten mache ich dieses zu Testzwecken.

    Ich habe gerade im Netz die Bedienungsanleitung für Dein Gerät gefunden, es ist dort WLAN doch sehr gut beschrieben.
    http://www.telekom.de/dtag/downloads/b/bSpeedportW501V_0106.pdf
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen