Komplett-PCs: Weniger ist oft mehr

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Konsulat, 31. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Konsulat

    Konsulat Byte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    11
    Warum werden wohl vollausgestattete Rechner besser verkauft?

    1. Weil man eine ganze Weile Ruhe haben will
    2. Weil Aufrüstungen häufig mit Problemen verbunden ist, ergo
    3. Weil man zum Zeitpunkt des Kaufes vielleicht noch gar nicht weiss, was man mit dem PC sonst noch anstellen kann
    4. Weil man von Anfang an nur eine "Generalunternehmer" der evtl. Problem lösen muss.
    5. Weil der PC von verschieden Familienmitgliedern genutzt wird,
    mit komplett unterschiedlichen Ansprüchen.
    6. Weil der alte PC für die "einfachen" Programme sowieso noch ausreicht - keine Updatebedarf!
    7. Weil die meisten Mitteleuropäer nicht beim Kauf kompromissbereit sind- warum soll man auch verzichten wenn man für ein paar Kröten mehr alle bekommen kann

    Der Vergleich mit Autos drängt sich geradezu auf.
    Polos mit 40PS die einen von A nach B bringen reichen reichen 90% aller Autofahrer,aber kaufen tut sie Keiner (köchstens Pizzataxen und Caritas ;) ).

    Die Aussagen gerade von dem Herrn von der Stiftung Warentest ist IMHO absolut absurd und realitätsfern. :aua:
    Der hat wohl geade seine Schreibmaschine ausgemustert und freut sich darüber endlich ohne Tippex auszukommen

    Diese Meinung wurde ihnen präsentiert von

    Konsulat
     
  2. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Es mag ja sein das sehr viele Leute lieber zum Komplettpaket greifen. Deine Argumente sind für dies Leute durchaus nachvollziehbar. Jedoch weis jeder der schon mal einen PC besessen hat, das er auch mit einem noch so Kompletten PC früher oder später an Grenzen stösst.
    Und der Stiftung Warentest Mensch hat in sofern recht, das die meisten heute für teures Geld Ausstattung kaufen die sie heute nich brauchen. Und wenn sie dann nach einem Jahr dann doch diese Funktionen nutzen wollen, sind die Komponeten schon wieder so veraltet das es dann eben doch ärger mit neuer Software gibt.
    Ich sehe es so das für den größten Teil der PC Nutzer durchaus ein preiswertes Gerät ausreicht, ohne TV- Karte, Super GraKa usw.
    Aber ich bin der Meinung das der Sparwahn dann doch nicht soweit gehen sollte Systeme mit Onnobard Grakas zu kaufen.
    Lieber Ein System mit einem anständigen Board, dafür dann am Anfang eben ein kleiner Prozzi und ne kleine Graka, sowie etwas weniger Speicher und kleinere Platten. Das reicht für Office und Internet.
    Wenn die Ansprüche dann steigen, lässt sich RAM, Graka, HDDs und CPU relativ einfach nachrüsten.
    Da liegt im übrigen auch der Unterschied zu dem Autovergleich. Es lässt sich nämlich nicht so einfach aufrüsten. Zumindest nicht zu vertretbaren kosten.

    Wenn es möglich wäre heute einen billigen Polo mit 40 PS und kleinem Kofferaum zu kaufen und daraus in 2 Jahren einen 100PS mit Kobiheck zu machen, dann würde das vielleicht auch so mancher tun. :)

    Das der Trend aber auch zu preiswerten Autos geht, zeigt doch das z.B. ein Fahrzeug wie der Dacia Logan von Renault so grosses interesse auch in Deutschland auslöst. Vor ein paar jahren hätten in Deutschland wohl noch alle gesagt "Igitt, so ne Billig Kiste" aber das Auto reicht um von A nach B zu kommen und ist billig.

    Ichrate daher niemanden im PC Bereich Geld für Dinge auszugeben die er nicht oder "Vieleicht" in ein Paar Jahren Braucht. Lieber eine Solides System in Grunausstattung und das den Bedürfnissen anpassen. Nach 3 - 4 Jahren ist eh essig und ein neues muss her. Egal wie toll das Teil mal ausgetattet war.
     
  3. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ich sehs so wie Andy. Außerdem: Je schneller der Rechner, desto besser muss die Kühlung sein. Nur bei diesen Vollausstattungsteilen ist kein Geld für gute Kühlung übrig. Ergo lärmt die Kiste vor sich hin. Sowas muss nicht sein, lieber was langsames (aber bei weitem ausreichendes) als etwas überdimensioniertes. Und die Stromrechnung freut sich dabei auch gleich.

    Naja, aus nem Polo nen Kombi machen... mit etwas schweißen und einem Freund beim TÜV sollte das machbar sein :D Hast natürlich recht, da hakt der Vergleich. Und aufrüsten muss man ja schließlich auch nicht selber, wozu gibts Händler?
     
  4. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Also ich hab mich bis anhin noch nie gross darüber geärgert, dass in einem von mir gekauften Compi etwas drin war, was ich nicht gebraucht hätte. Oft ist mir aber für etwas, das halt schon in der Kiste drin war, nachträglich noch eine pfiffige Anwendung eingefallen ;-).

    Ich kaufe mir nie das Allerneuste, sondern das zweit- oder Drittneuste. Weil ich damit schön spare, kann ich dann bei der Ausstattung leicht etwas grosszügiger sein.
     
  5. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Ein Kombiheck an den Polo Schweissen ist sicher möglich, aber für das Geld kannst Du dann auch gleich ein neues Auto kaufen. :D

    Ich hatte hier zum Beispiel vor ein paar Wochen nen PC von nem NAchbarn stehen, der sich vor ca. 2,5 Jahren einen Komplett PC gekauft hatte. Das Teil war wirklich Komplett ausgestattet und jetzt wollte er halt mehr Leistung und Aufrüsten. Wei die kiste soooo lahm sei und auch immer abstürzen würde. Da ich zunächst noch nicht wusste was er damit macht, riet ich auch zuerst zum Neukauf statt aufrüften, weil dies im Endeffekt güntiger ist. Das Teil hatte TV-Kart, Speicherkartenleser, 56k Modem, eine für die Zeit gute Grafikkarte, und ne riesen Platte. (Für damals gesehen von 80GB)

    NAchdem ich mir das Teil angesehn habe, stellte ich fest, das ausser dem Betriebssystem kaum Software auf dem Rechner ist und das auch von den 80 GB noch etwa die hälte frei war.
    Ich fragte ihn ob er erst kürzlich den Rechner neu aufgesetzt habe. Aber Fehlanzeige. In all der Zeit hat er nicht einmal die TV-KArte benutzt, keine einziges Video aufgezeichnet, Kein einziges Spiel gespielt, und auch das Modem nicht einmal benutzt hatte.
    Er hat in der Zeit tatsächlich nur Office, Email, Internet und ein bisschen Solitär und Mahjong gespielt. Ab und an mal ein Bild von der Digi-Cam überspielt und gedruckt und das war es.
    Sonst nichts!!!!

    Der Jung brauchte alle den Kram nicht und braucht ihn auch heute noch nicht. Im endeffekt habe ich ihm empfohlen die Kiste weiter zu nutzen, wenn er nicht vorhaben sollte an seinen Nutzungsgewohnheiten etwas zu ändern. Habe den Rechner dann mal Defragmentiert, etwas optimiert und die TV-Karte samt Modem rausgeschmissen und das war es dann auch schon. (Es hatte sich herausgestellt das die TV-KArte für die gelegentlich abstürze verantwortlich war)
    Die kiste läuft jetzt stabil und schnell genug für seine Bedürfnisse ausreichend.
    Als ich ihm dann mal erklärt hatte das das was er mit dem Rechner macht auch, mit einem Preiswerten Einsteigerrechner möglich gewesen wäre der ihn Damals sicher ein Drittel weniger gekostet hätte. war er Platt. Wie, Was? aber das war doch ein günstiges Angebot??? War seine aussage. Ja!! meinte ich, wenn Du all das genutzt hättest, was der Rechner hat und kann, dann ja, aber wenn Du nur so geringe Anforgerungen hst, dann tut es eben auch ein paar nummern kleiner.

    Er ist jetzt geheilt und wird sich in Zunkunft genauer überlegen wozu er den Rechner braucht und was er an Ausstattung haben muss.

    Da liegt übrigens auch ein Nachteil von Komplett PCs, die ja überwiegend bei Discountern und Lebensmittelhändlern stehen. Bei dem Fachhändlern die ich kenne, wird jeder Kunde der einen PC kaufen möchte zuerst einmal gefragt was er denn mit dem Rechner machen will und dann das passende Gerät herausgesucht.
    Das passiert bei den Discountern, wo überwiegend unqualifiziertes Personal herumschleicht und sich versucht vor der arbeit zu drücken eben nicht. Hauptsache der Kunde ist chnell wieder weg.

    gruß
    andy33
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen