Komprimierung bei Magix Video de Luxe

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Elo Renzani, 9. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Elo Renzani

    Elo Renzani ROM

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    5
    Hallo Kollegen,

    .. habe da ein massives Anfaengerproblem: ich habe ein im SP-Modus aufgenommenes Band (Kamera PANASONIC NV GS_17)von 60 Minuten Laenge, welches sich auch als AVI-Datei nicht komprimieren laesst.
    Auch die Zusammenlegung von AVI und WAV-Dateien klappt nicht, oder erfolgt in einem Format, das nicht wieder gegeben werden kann.
    Kann mit jemand verraten, wie ich wenigstens die Originalaufnahme ohne weitere Bearbeitung so brennen kann, dass sie auf eine DVD passt ???
    Bin fuer jeden Hinweis dankbar...

    ach ja, ... waere es hilfreich, ein weiteres Brennnprogramm zu bemuehen, z. B. Nero Vision o. ae. ???

    nette Gruesse & all das,

    - Elo -
     
  2. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ...wie meinst du das?
    Vorgehen bei MagixVdl:
    1. Aufnehmen des Cassette über die interne Aufnahme-Funktion.
    2. Danach: Export des "Films" als DV-AVI
    3. Weitere Bearbeitung mit einem vernünftigen Encoder (TMPGEnc oder CCE).
    4. Authoring mit einem vernünftigen Programm (TMPGEncDVDAuthor oder DVDlab).

    Die "Originalaufnahme" wird nie auf eine DVD passen. Eine Stunde DV-AVI sind ca. 12GB. Außerdem ist das in der Regel nicht auf einem StandAlone-DVD-Player abspielbar (DV-AVI auf DVD).

    NeroVision würde ich nur im Notfall benutzen. Der Encoder ist nicht wirklich gut.
     
  3. michi_XP

    michi_XP Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    1.100
    Na ja, ich würd ja dafür Pinnacle nehmen, mit Magix bin ich nie glücklich gewesen!
    Pinnacle 9.0 - www.pinnacle.de

    Michi
     
  4. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    @michi_xp: Magix ist ganz gut - wenn um Filmbearbeitung im engeren Sinne (Schneiden, Effekte etc) geht. Der Rest, inkl. des Authorings, ist allerdings nicht wirklich gelungen...
     
  5. michi_XP

    michi_XP Megabyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    1.100
    Also beim schneiden und verschönern der Videos find ich Magix total toll!
    Aber sonst ist es wirklich nicht sonderlich gut gelungen.

    Michi

    PS: Ach so, Magix stürtzt kaum ab!
     
  6. Elo Renzani

    Elo Renzani ROM

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    5
    hallo Goetti,

    besten dank fuer deine grundaetzlichen >Erlaeuterungen zum Thema Komprimierung.
    Muss ich das denn abschliessend so verstehen, dass durchweg jede (!) Aufnahme, die ich mit meiner NV-GS17 mache, auf DVD ein Volumen von ca. 200MB/Min = 12 GB/ Stunde erreicht ?
    Oder gibt es irgendeine allgemein zugaengliche Codierung, welche die Aufnahmen cd oder dvd-tauglicher macht, also mit deutlich niedrigeren Volumina ?


    bin fuer jeden Hinweis dankbar....

    Gruss,

    - Elo -
     
  7. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Du kannst natürlich - abhängig vom Aufnahmeprogramm - gleich in MPEG2 oder MPEG1 mit entsprechend niedriger Bitrate aufnehmen. Lässt sich auch in Magix einstellen. Ist aber wegen der Qualität nicht unbedingt empfehlenswert.

    Auf DVD wird nie aufgenommen. Die Aufnahme speichert man auf der Festplatte, um sie anschließend umzuwandeln.
    Auf einer DVD sind nach den Specs nur MPEG1/2 mit maximal 9800 kbps erlaubt.
     
  8. pc-austria

    pc-austria Byte

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    124
    Also hier wurde eh schon vieles gesagt, leider gibt es das ideale Schneide- und anschliessende Brennprogramm nicht
    zu Magix kann ich nix sagen
    Ulead ist fürs schneiden und Effekte gestalten auch ganz brauchbar, aber dann Brennen ist mühsam und sehr störanfällig.
    Pinnacle wiederum ist beim Schneiden nicht so toll drauf, liefert aber beim Brennen eindeutig bessere Qualität, außerdem ist eben das Überspielen von Filmen auf die gewünschte Länge sehr einfach einzustellen, erst unlängst brannte ich mir einen 2 h Film mittels Pinnacle auf eine DVD, zum Scheiden benutzte ich tw. Ulead, die Programme untereinander sind ja Gott sei Dank kompatibel
     
  9. pc-austria

    pc-austria Byte

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    124
    Ich kenn nur eine Möglichkeit:

    Wenn du einen DVD-Recorder mit DV Anschluss hast, wenn du hier vorher SP zB am Recorder einstellst kannst du bis zu 2 h auf die DVD raufspielen, geht ganz automatisch
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen