Konkurrenz durch AMD: Intel plant Sanierungsschritte

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Shaghon, 28. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Statt Lagerbestände zu generieren, sollte Intel die Preise senken. Bei deren Gewinnen wird mir immer schlecht.

    Vor allem denke ich, dass Intel sehr bald preislich reagieren muss, wenn im Sommer die neuen CPUs rauskommen, will die alten doch eh keiner mehr. Denn bei 30% mehr Leistung und 30% weniger Stromverbraucht - wird wohl jeder der rechnen kann sich einen Prozessor zulegen - sofern nicht die "Alten" Modelle deutlichst billiger sind.
    Warum auch nicht eine SommerAktion: Intel 3 GHz für 49,-- Euro und 3GH mit HT 79 und mit Dual Core dann 99,-- Das wären doch mal nette Preise - und würde Intel immer noch dran verdienen.

    Wirklich Schade, dass AMD so ein schlecht geführtes Unternehmen ist. Die sind leider keine Echte Konkurrenz für Intel. Denn das was Intel als Werbebudget ausgibt - das ist der Umsatz bei AMD!
     
  2. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Und das macht AMD schlechter? Sieh es doch so: auch ohne so ein hohes Werbebudget schafft es AMD 50% aller Desktop Rechner in den USA mit ihren Prozessoren auszustatten.
    Leistung statt Marketing ist das Stichwort.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen