1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Koolance Wakü Problem!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Kahless, 28. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kahless

    Kahless Byte

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    79
    Ich habe mir den Koolance Tower besorgt und nach lesen der Anleitung angefangen die Schläuche am Cpu Kühler anzubringen + die Klammern! Die Schläuche habe ich bis zum anschlag angedrückt am Kühler und die Klammern mittig angebracht! Dann den Behälter betankt und angeschaltet und restlich betankt! Jetzt denke ich das die Halterungen irgendwie undicht sind weil es da ein bisschen feucht war drann! Dauert es ein wenig bis er die restliche Luft rausgepumpt hat und deswegen ein Paar Wassertropfen rausgepresst wurden??
    Hatte noch nie ne Wasserkühlung eingebaut etc.!
    Habe es aber genau wie beschrieben gemacht!!
    Brauch da mal ein wenig Hilfe!!!
    Was gibts sonst noch zu beachten?
    Danke!
     
  2. Kahless

    Kahless Byte

    Registriert seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    79
    Hi! Ich habs hinbekommen! Der Schlauch war leicht beschädigt hab ein Stück abgeschnitten und neudrauf, Schelle drauf und dicht!!
    Ich würde sagen es ist ein geschlossenes System aber seh selbst:

    http://www.listan.de/showproduct.php?seitenr=a0032

    Hab dann ein Problem noch und zwar is da so eine Thermal Probe dabei die soll unter dem CPU festgemacht werden! Dazu muss man den Sockel anheben und das kabel drunter durchschieben! Wie mach ich des am besten? Habs mich nicht getraut!!
    Nachher breche ich was ab oder so!
     
  3. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hallo Kahless!
    Es genügt eigentlich nicht, die Schläuche nur einfach auf zu stecken. Man muß sie zusätzlich noch mit Kabelbindern oder Schlauchschellen sichern. Weiter kommt es darauf an, daß man die richtigen Schläuche verwendet. Es gibt drei Arten: Silikonschlauch, Polyurethanschlauch und PVC-Schlauch. Der teuerste, aber auch beste ist der PUR-Schlauch, weil der sich mit dem Plug&Cool-System verwenden läßt. Eine solche Verbindung ist absolut dicht!
    PVC-Schlauch läßt sich damit leider nicht verwenden, dafür ist PVC die kostengünstigste Variante. Silikonschlauch liegt kostenmäßig so in der Mitte. Der Vorteil von Silikonschlauch liegt vor allem darin, daß er wesentlich weicher und damit für engere Bögen besser geeignet ist.
    Nun noch eine Frage meinerseits: Handelt es sich um ein offenes oder um ein geschlossenes System? (beim offenen System ist die Pumpe meist in einem Vorratsbehälter als Tauchpumpe eingesetzt.)
    Ein geschlossenes System dagegen ist ähnlich angelegt wie das Kühlsystem bei einem PKW und besteht aus der Pumpe, den angeschlossenen Kühlkörpern einem Radiator mit Lüfter und einem Ausgleichsbehälter, der vor allem dafür sorgen soll, daß das Wasser blasenfrei von der Pumpe angesaugt werden kann.
    Zu Deiner Frage noch einmal: Wasser darf an keiner Anschlußstelle austreten und wird auch nicht "herausgepreßt". In einem solchen Fall helfen nur Maßnahmen des absolut dichten Anschlusses der Schläuche!

    Gruß Horst!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen